Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Schaukeln im Schlaf

Aktuelles

Frau in Hängematte

In Hängematte oder Hollywoodschaukel schläft es sich tiefer.
© mauritius images

Do. 30. Juni 2011

Schaukeln im Schlaf

Sich sachte in süße Träume schaukeln zu lassen, lieben nicht nur Babys. Auch der Schlaf von Erwachsenen verbessert sich. Die Veränderungen in den schlummernden Gehirnen untersuchte eine Schweizer Studie.

Ob Siesta in der Hängematte oder ein Nickerchen auf der guten alten Hollywoodschaukel – die wiegenden Bewegungen führen zu einem tieferen Schlaf, was sich an den veränderten Wellenmustern der Hirnströme im EEG (Elektroenzephalogramm) zeigt. Dies ergab eine kleine Studie an der Universität Genf, für die es sicher ein Leichtes war, Probanden zu finden.

Anzeige

Anhand der EEG-Wellen konnten die Wissenschaftler erkennen, dass sich die Schlaftiefe verstärkte. Dies zeigte sich zum einen in sogenannten Delta-Wellen, zum anderen in sogenannten Schlafspindeln. Diese besitzen zum Beispiel für das Lernen eine Bedeutung, bei denen Umbauprozesse im Gehirn ablaufen. Auch für Reparaturmechanismen nach Schädigungen des Gehirns spielen sie eine Rolle.

Im Rahmen der Untersuchung wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen eingeteilt und Schlafen gelegt – entweder auf ein Ruhelager mit leichten Schaukelbewegungen oder auf eines ohne. Allen Probanden wurden mittels EEG die Hirnströme abgenommen. Nach 45 Minuten Schlaf wurden sie wieder geweckt. In einer weiteren Studie sollen die Teilnehmer länger schlummern. Dann wollen die Wissenschaftler die Unterschiede beim Lernen, bei Merkfähigkeit und Reparaturmechanismen genauer untersuchen.

MP

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Cannabidiol als Antibiotikum entdeckt

Die Substanz, die aus Cannabis gewonnen wird, wirkt sogar gegen resistente Bakterien.

Angst vor Essen macht krank

Wer viele Nahrungsmittel meidet, hat ein höheres Risiko für diverse Krankheiten.

Mit Joghurt gegen Darmkrebs

Schon zwei Portionen pro Woche könnten das Risiko deutlich senken.

Postnatale Depression betrifft auch Männer

Nicht nur Frauen können nach der Geburt ihres Kindes in ein Stimmungstief fallen.

Blutdrucksenker gegen Alzheimer?

Der Wirkstoff Nilvadipin verbessert offenbar die Hirndurchblutung.

Hautkrebs-Diagnose durch Computer?

Künstliche Intelligenz schlägt Ärzte bei der Diagnose von Hautkrebs.

Teenager: Machen Videospiele dick?

Forscher sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

Tropische Zecken haben überwintert

Die Hyalomma-Zecke wurde in den vergangenen Tagen wieder in Deutschland gesichtet.

Wenig Obst und Gemüse macht krank

Falsche Ernährung könnte jährlich für Millionen Todesfälle verantwortlich sein.

DNA-Roboter bekämpfen Brustkrebs

Die Nanoroboter sind dazu in der Lage, Brustkrebszellen im Körper abzutöten.

Ist die menschliche Ausdauer begrenzt?

Eine Studie zeigt, warum Sportler nicht ständig neue Rekorde brechen können.

Alzheimer vorbeugen durch Zähneputzen

Offenbar besteht ein Zusammenhang zwischen Alzheimer und Zahnfleischerkrankungen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen