Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Zu viel Salz schlecht fürs Gehirn

Aktuelles

Essende Senioren

Wer wenig Salz isst, tut damit nicht nur etwas Gutes für seinen Blutdruck, sondern auch für seine geistige Fitness im Alter.
© Monkey Business - Fotolia

Di. 23. August 2011

Zu viel Salz schlecht fürs Gehirn

Senioren, die viel Salz essen, schaden nicht nur ihrem Herzen, sondern auch ihrem Kopf. Denn unter erhöhtem Salzkonsum und mangelnder Bewegung leiden die geistigen Fähigkeiten im Alter.

Anzeige

Kanadische Wissenschaftler haben den Zusammenhang von Salzkonsum, körperlicher Betätigung und geistiger Fitness erforscht. Dazu untersuchten sie drei Jahre lang 1262 Männer und Frauen zwischen 67 und 84 Jahren. Zu Beginn der Studie und dann jährlich wurden sowohl die geistigen Fähigkeiten der Senioren als auch ihre körperliche Fitness geprüft. Gleichzeitig ermittelten die Forscher anhand eines Fragebogens die Menge des konsumierten Kochsalzes.

Die Ergebnisse ihrer Studie haben die Wissenschaftler jetzt im Fachmagazin "Neurobiology of Aging" veröffentlicht. Demnach ist die Einnahme großer Mengen Salz in Kombination mit wenig Bewegung besonders schädlich fürs Gehirn. Studienleiterin Dr. Alexandra Fiocco resümierte allerdings, dass Testpersonen, die zwar träge waren, dafür aber wenig Kochsalz zu sich nahmen, keinen Abbau geistiger Fähigkeiten zeigten.

FH

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Babys: Schadet antibakterielle Seife?

Mütter können den Stoff Triclocarban (TCC) offenbar auf ihr Baby übertragen.

Schützt die Pille vor Rheuma?

Wer mit der Pille verhütet, hat ein geringeres Risiko für chronische Gelenkentzündungen.

“Serienmarathon” beeinflusst Schlaf

Exzessives Serienschauen sorgt mitunter für schlaflose Nächte.

Warum teurer Wein besser schmeckt

Verantwortlich dafür ist das Gehirn, das uns beim Probieren einen Streich spielt.

Wie Feinstaub der Gesundheit schadet

Verschmutzte Luft belastet den Stoffwechsel und begünstigt Herz-Kreislauf-Krankheiten.

Schädigt Cannabis die Gefäße?

Durch Marihuana erhöht sich das Risiko, an den Folgen von Bluthochdruck zu sterben.

Beeinflusst das Wetter Gelenkschmerzen?

Es besteht offenbar ein anderer Zusammenhang als bislang vermutet.

Alkohol schädigt das junge Gehirn

Junge Menschen, die viel Alkohol trinken, zeigen Entwicklungsrückstände.

Halten Haustiere Kinder gesund?

Eine neue Studie kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Wer sich einsam fühlt, stirbt früher

Soziale Isolation ist für die Gesundheit sogar gefährlicher als Übergewicht.

Yoga lindert Depressionen

Viele Studien belegen, dass Yoga der Psyche gut tut.

Bakterien profitieren vom Klimawandel

Die globale Erwärmung begünstigt die Ausbreitung vieler Infektionskrankheiten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen