Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Arzneimittel mit Dabigatran kritisiert

Aktuelles

Arzt und Patient im Gespräch

Für gut eingestellte Patienten gebe es keine Veranlassung, Medikamente mit dem Wirkstoff Dabigatran abzusetzen und sich dem Risiko eines Schlaganfalls auszusetzen, heißt es vom Hersteller eines Medikaments mit Dabigatran.
© Robert Kneschke - Fotolia

Mo. 14. November 2011

Gerinnungshemmer Dabigatran: Medikament nicht eigenmächtig absetzen

Viele Patienten, die Arzneimittel mit dem Wirkstoff Dabigatran einnehmen, fühlen sich verunsichert. Der Hersteller des Gerinnungshemmers gab im Rahmen einer Pressekonferenz einen Zwischenbericht.

Anzeige

Patienten reagieren derzeit verunsichert angesichts von Meldungen zu Todesfällen im Zusammenhang mit dem Gerinnungshemmer Dabigatran. Dies zeigten die zahlreichen Anrufe von Patienten beim Hersteller des Arzneimittels und bei den behandelnden Ärzten, erklärte Professor Dr. Andreas Barner, Vorsitzender der Unternehmensleitung des Herstellers. "Für gut eingestellte Patienten gibt es keine Veranlassung, das Medikament abzusetzen und sich dem Risiko eines Schlaganfalls auszusetzen", sagte Barner. Bei richtiger Dosierung biete das Arzneimittel bei einer höheren Sicherheit vor Blutungen einen besseren Schutz als bisher eingesetzte Medikamente.

Weltweit sei es bis Anfang November zu 256 Todesfällen nach der Einnahme des Medikaments gekommen, hatte das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet. Der Hersteller des Arzneimittels hatte die Zahl der Verdachtsfälle bestätigt. In Deutschland hat man bisher vier Fälle möglicher Blutungen durch Dabigatran verzeichnet. Bei allen Behandlungen mit gerinnungshemmenden Medikamenten, zu denen auch Acetylsalicylsäure (ASS), Phenprocoumon und Heparin zählen, kann es zu unerwünschten Blutungen kommen. Die Zahl der Verdachtsfälle liege sogar noch unter den Zahlen, die nach den Ergebnissen der Studie zu erwarten gewesen wäre, so der Hersteller.

Patienten können sich mit ihren Fragen an Ihren Arzt und jeden Apotheker wenden.

MP

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Getreide-Ersatz

Mehr über die Vor- und Nachteile von Amaranth, Buchweizen und Quinoa lesen Sie hier.

Die besten Tipps gegen schwere Beine

Im Thema der Woche lesen Sie, wie sich schweren Beinen, Besenreisern und Krampfadern vorbeugen lässt.

Wie viel muss ich beim Sport trinken?

Auch beim Schwimmen kann der Körper austrocknen, warnen Experten.

Schmerzmittel steigern den Blutdruck

Hypertoniker müssen bei rezeptfreien Schmerzmitteln besonders aufpassen.

Gesundheitsgefahr durch 5 Helm-Mythen

Ein Unfallexperte stellt verbreitete Missverständnisse richtig.

Thema der Woche: Cluster-Kopfschmerz

Die Schmerzen äußern sich als intensiv bohrend oder brennend im Bereich von Schläfe und Auge.

Fünf Tipps für gesunde Augen

So erkennen Sie Augenkrankheiten früh oder können ihnen vorbeugen.

Verdoppelt ASS das Risiko für Hautkrebs?

Eine große Studie fand einen Zusammenhang für Männer.

Schilddrüse: Ein Fall für mehrere Ärzte

Vor einer Operation ist es ratsam, sich von verschiedenen Fachärzten untersuchen lassen.

Thema der Woche: Diäten im Check

Was hinter Paleo und Low Carb steckt und wie die Pfunde am besten purzeln, lesen Sie hier.

10 Warnzeichen für Alzheimer

Experten erklären, wie sich die Symptome von normalen Alterserscheinungen unterscheiden.

Akupunktur hilft bei Zahnarzt-Angst

Die Nadelbehandlung könnte Patienten helfen, die Angst vor dem Zahnarzt haben.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen