Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Diabetesmittel senkt Brustkrebsrisiko

Aktuelles

Hand sortiert Tabletten.

Metformin gehört zu den Standardmedikamenten für Typ-2-Diabetiker.
© ABDA

Di. 29. November 2011

Diabetesmittel Metformin hemmt Brustkrebszellen

Ein Diabetesmedikament könnte dazu beitragen, das Brustkrebsrisiko zu senken. Das haben Forscher der Michigan State University in East Lansing, USA, und der Seoul National University in Südkorea herausgefunden. Offensichtlich hindert der Wirkstoff Metformin eine Reihe von Substanzen daran, das Wachstum von Brustkrebszellen zu fördern.

Anzeige

Typ-2-Diabetiker haben ein erhöhtes Risiko für verschiedene Krebserkrankungen wie etwa Brustkrebs, Leberkrebs oder Bauchspeicheldrüsenkrebs. Schon länger ist bekannt, dass bei Diabetes-Patienten, die das Medikament Metformin einnehmen, dieses Risiko reduziert ist. Bislang sei aber unklar gewesen, auf welchem Weg der Wirkstoff das Krebsrisiko senkt.

In Zellversuchen an künstlich erzeugten Brustkrebsgeschwüren konnten die Wissenschaftler nun zeigen, dass Metformin die wachstumsfördernde Wirkung verschiedener Substanzen auf die Krebszellen unterbindet. So konnte etwa Östrogen, das weibliche Geschlechtshormon seine wachstumsfördernde Wirkung auf die Krebszellen nicht mehr entfalten. Aber auch andere krebsfördernde Substanzen wurden durch Metformin gehemmt.

In weiteren Experimenten wollen die Experten nun untersuchen, ob Metformin auch das Wachstum von Leber- und Bauchspeicheldrüsenkrebs hemmen kann. Zudem wollen sie noch entschlüsseln, wie genau der Wirkstoff Krebszellen und deren Wachstumsförderer hemmt. In Zukunft können sie sich durchaus vorstellen, Metformin vorbeugend gegen Krebserkrankungen einzusetzen.

KK

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Ballaststoffe verlängern das Leben

Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte reduzieren das Risiko für viele Krankheiten.

Mehr Achtsamkeit in den Wechseljahren

Frauen, die achtsam sind, leiden seltener unter Wechseljahresbeschwerden.

Magenverkleinerung fördert Muskelkraft

Ein Magenbypass verbessert die relative Kraft und die Leistungsfähigkeit deutlich.

Diabetes mit 7 Tipps vorbeugen

Wer sich an mindestens vier dieser sieben Regeln hält, minimiert das Risiko für Diabetes.

Neues Medikament bei Neurodermitis

Ein neuer Wirkstoff, der als Tablette eingenommen wird, zeigt gute Erfolge.

Gute Nebenwirkung von Blutdruckmitteln

Bestimmte Medikamente gegen hohen Blutdruck, hohes Cholesterin und Diabetes helfen bei psychischen Erkrankungen.

So lässt sich das Immunsystem stärken

Mit diesen Tipps schützen Sie sich vor der Erkältungs- und Grippewelle.

Handy-Verbot als Strafe für Kinder?

Offenbar verspricht diese Erziehungsmethode keinen Erfolg.

Medikament gegen Schmerzen beim Sex

Der Wirkstoff Gabapentin hilft Frauen, die Schmerzen beim Geschlechtsverkehr haben.

Sitzende Tätigkeit mit Bewegung auflockern

Wer im Job viel sitzt, sollte ab und an kleine Pausen einlegen, um sich zu bewegen. Experten geben Tipps, wie dies gelingen kann.

Wie oft sollte man sich wiegen?

Eine Ernährungswissenschaftlerin gibt Tipps, wie oft der Gang auf die Waage sinnvoll ist.

Bei starken Rauchern lohnt eine Kombination

Für den Rauchstopp gibt es viele geeignete Strategien und Präparate in der Apotheke.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen