Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Frauenhirne durch Alkohol rasch belastet

Aktuelles

Weintrinkende Frau und biertrinkener Mann spielen Schach

Bei Alkoholmissbrauch verändern sich die Hirnfunktionen bei Frauen schneller als bei Männern.
© Techniker Krankenkasse

Do. 17. November 2011

Alkohol schadet Frauen schneller als Männern

Die Gehirne von Frauen reagieren offensichtlich deutlich empfindlicher auf Alkohol als die von Männern. Das haben Wissenschaftler der Universität von Göteborg in Schweden herausgefunden. Die Aktivität des sogenannten Serotonin-Systems von Frauen halbiert sich demnach schon nach vier Jahren Alkoholmissbrauchs. Bei Männern dauert dies erheblich länger.

Anzeige

Serotonin ist als Nervenbotenstoff für die Übertragung von Informationen von einer Nervenzelle auf die andere verantwortlich. Das Serotonin-System ist hauptsächlich für die Stimmung und die Impulskontrolle verantwortlich. Schon lange vermuten Wissenschaftler, dass sich die Spiegel verschiedener Nervenbotenstoffe bei Alkoholmissbrauch verändern. Die Wissenschaftler des Department of Psychology und der Sahlgrenska Academy in Göteborg haben nun drei unterschiedliche dieser Botenstoffe bei Frauen und Männern, die alkoholabhängig waren, genauer untersucht.

Bei Frauen mit übermäßigem Alkoholkonsum halbierte sich der Serotoninspiegel bereits nach vier Jahren. Bei Männern stellt sich ein ähnlicher Effekt erst nach zwölf Jahren ein. Natürlich sind die Effekte des Alkoholmissbrauchs für Männer und Frauen gleich ernst zu nehmen, so die Forscher. Allerdings ist es ebenso wichtig zu beachten, dass die Schäden bei Frauen offensichtlich schneller zu Tage treten als bei Männern. Ob sich das Serotonin-System bei Alkoholverzicht wieder erholen kann, ist indes noch ungeklärt.

KK

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Das passiert, wenn Kinder wenig schlafen

Ein Schlafdefizit wirkt sich unter anderem auf die Ernährung und das Gewicht aus.

Wie lässt sich Schleim am besten lösen?

Husten wird oft durch zähflüssigen Schleim erschwert.

Schnarchen: Wann zum Arzt?

Schnarchen ist nicht nur lästig, sondern manchmal auch gefährlich.

Vitaminpräparate sind oft unnötig

In welchen Lebensmitteln alle notwendigen Vitamine stecken, erfahren Sie hier.

Singen bessert Parkinson-Symptome

Die Wirkung kommt sogar der von Medikamenten nahe.

Broken-Heart-Syndrom birgt Gefahren

Einige Patienten sterben auch noch Jahre später an Komplikationen.

Männer sterben häufiger an Hautkrebs

Bei Frauen geht die Erkrankungsrate hingegen deutlich zurück.

Fisch lindert Asthma bei Kindern

Zwei Fisch-Mahlzeiten pro Woche bessern die Symptome deutlich.

Gesünder durch Schokolade mit Zink?

Die Kombination könnte den Körper vor oxidativem Stress schützen.

Warum Magnesium bei Diabetes so wichtig ist

Der Mineralstoff kann der Zuckerkrankheit vorbeugen und sogar vor Folgeschäden schützen.

Wie gesund ist Cold Brew Coffee?

Forscher haben das Trendgetränk genauer untersucht.

Zöliakie: Online-Kurs hilft Betroffenen

Der Kurs hilft, die Krankheit besser zu verstehen und die Ernährung umzustellen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen