Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Coffee to go besser nicht für Schwangere

Aktuelles

Junge Frau trinkt Espresso.

Lecker Espresso! Die Koffeingehalte können jedoch stark schwanken.
© Dmitrijs Gerciks - Fotolia

Fr. 02. Dezember 2011

Kaffee unterwegs – gefährlich für Schwangere?

Kaffee aus Coffeeshops könnte für Schwangere gefährlich sein, warnen Forscher der Glasgow University in Großbritannien. Untersuchungen haben ergeben, dass der Koffeingehalt des Kaffees von Coffeeshop zu Coffeeshop extrem unterschiedlich ist. Zu viel Koffein in der Schwangerschaft könne Fehlgeburten auslösen.

Anzeige

Die Wissenschaftler haben den Koffeingehalt des Espressos aus 20 verschiedenen Coffeeshops in Fußgängerzonen untersucht. Dabei stellten sie fest, dass in einigen Espressos sechsmal mehr Koffein steckte als in anderen.

Bisher empfehlen Experten Schwangeren, nicht mehr als 200 Milligramm Koffein am Tag zu sich zu nehmen. Ein normaler Espresso enthält etwa 50 Milligramm Koffein. In den untersuchten Proben fanden sich allerdings Koffeingehalte von bis zu 300 Milligramm Koffein. Damit würden Schwangere schon mit einem Espresso mehr Koffein zu sich nehmen, als empfohlen, so die Experten. Obwohl sie nur Espresso getestet hätten, sei anzunehmen, dass auch andere Kaffeezubereitungen mehr Koffein enthalten würden, als allgemein angenommen.

KK

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schwanger in den Urlaub

Ein Gynäkologe erklärt, worauf es bei der Urlaubsplanung ankommt.

Übertriebene Hygiene ist schädlich

Desinfektionsmittel im Alltag sind unnötig und können sogar schaden.

Softdrinks könnten das Krebsrisiko erhöhen

Zuckerhaltige Getränke sorgen vermutlich nicht nur für Karies und Übergewicht.

Was können Superfoods wirklich?

Chiasamen, Açai- oder Gojibeeren sind nicht gesünder als viele heimische Lebensmittel.

Diese Zecke nistet sich in Wohnungen ein

Die Braune Hundezecke kann schnell zur Plage in Wohnungen werden.

Laufbandtraining hilft bei Regelschmerzen

Ausdauersport hilft Frauen, die während ihrer Periode unter Schmerzen leiden.

Blasenentzündung: Wann zum Arzt?

Nicht immer ist sofort ein Antibiotikum nötig, erklärt eine Apothekerin.

Übergewicht: So schlimm wie Rauchen?

Das Risiko für einige Krebsarten steigt durch Übergewicht stark an.

Check-up deckt viele unerkannte Probleme auf

Auch Personen, die sich gesund fühlen, sollten daher regelmäßig zum Gesundheits-Check-up.

Hochsaison für Eichenprozessionsspinner

Die Haare der Raupen sind hochgiftig und sorgen für schwere allergische Reaktionen.

Schwere Beine: Sauna lieber vermeiden

Was das Venensystem entlastet und bei geschwollenen Beinen hilft, lesen Sie hier.

Kein Cannabis in der Schwangerschaft

Marihuana verändert die Funktionsweise des kindlichen Gehirns dauerhaft.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen