Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Knoblauch-Öl schützt das Herz

Aktuelles

Drei Knoblauch-Knollen

Bestandteile des Knoblauchs könnten Herzinfarkt-Patienten helfen.
© Africa Studio - Fotolia

Mi. 16. November 2011

Knoblauch-Öl schützt das Herz

Ein Bestandteil des Knoblauch-Öls könnte Menschen nach Herzoperationen oder Patienten mit Herzinfarkt oder Herzschwäche helfen. Das haben Wissenschaftler der Emory University School of Medicine in Druid Hills, USA, herausgefunden. Die Schwefelverbindungen aus dem Knoblauchöl helfen demnach dabei, bestimmte Substanzen freizusetzen, die das Herz vor weiteren Schäden schützen.

Anzeige

Dass Schwefelwasserstoffe in geringen Konzentrationen das Herz vor Schäden schützen, ist schon länger bekannt. Allerdings war es bisher schwer, die sehr instabile und flüchtige Substanz als Medikament zu nutzen. Nun haben die Wissenschaftler herausgefunden, dass auch die Schwefelverbindungen aus dem Knoblauch-Öl gut für das Herz sind. Sie haben die Wirkung des sogenannten Diallylsulfids, einem Bestandteil des Knoblauch-Öls, auf den Herzmuskel von Mäusen untersucht.

Dazu haben die Forscher den Blutfluss zum Herzen der Nager durch Abklemmen der Herzkranzarterien für 45 Minuten unterbrochen und so einen Herzinfarkt simuliert. Kurz bevor der Blutfluss wieder eröffnet wurde, gaben sie den Mäusen zusätzlich Diallylsulfid. Das Ergebnis: Mäuse, die mit dem Bestandteil des Knoblauch-Öls behandelt wurden, zeigten bis zu 61 Prozent weniger Schäden in den betroffenen Herzmuskelregionen als unbehandelte Mäuse. Auch bei Mäusen mit Herzschwäche zeigte die Substanz Wirkung: Wurde sie den Mäusen zweimal täglich verabreicht, bekamen die Tiere seltener eine krankhafte Herzvergrößerung, die bei Herzschwäche oft auftritt.

KK

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Madenwürmer: Bei Kleinkindern häufig

Die Infektion ist ansteckend und lästig, aber in der Regel harmlos.

Warum Dehnen so gesund ist

Regelmäßige Übungen verbessern den Blutfluss und schützen vor Herzkrankheiten und Diabetes.

Lichtempfindlich durch Medikamente

Einige Arzneimittel machen die Haut empfindlicher für UV-Strahlen. Im Sommer ist besondere Vorsicht geboten.

Rituale lindern Angst und Stress

Feste Rituale helfen, schwierige Lebenssituationen gut zu überstehen.

Lange, helle Kleidung schützt vor Zecken

Zusätzlich können Repellents Zecken und andere Insekten fernhalten.

Kopf gestoßen: Gefahr für das Gehirn?

Stöße auf den Kopf können das Gedächtnis beeinträchtigen und sogar Depressionen auslösen.

Corona: Welche Rolle spielt Vitamin D?

Vitamin-D-Mangel könnte das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf erhöhen.

Urlaubszeit: Impfung gegen FSME sinnvoll

In vielen Teilen Deutschlands ist das Risiko einer Infektion mit FSME deutlich erhöht.

Welcher Sonnenschutz für Kinder?

Die Stiftung Warentest hat 17 Produkte speziell für Kinder getestet.

Mehr frisches Essen im Corona-Lockdown

Die Ernährung der Deutschen hat sich während der Corona-Pandemie verändert.

Coronavirus, Grippe oder Erkältung?

Die bislang größte Studie zu den Symptomen von Covid-19 wurde jetzt veröffentlicht.

Arzneimittel im Sommer richtig lagern

Einige Medikamente vertragen Sommerhitze nicht besonders gut.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen