Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Omega-3-Fettsäuren gegen Prostatakrebs

Aktuelles

Ein Angler steht im Fluss und fischt

Omega-3-Fettsäuren, die zum Beispiel in Fischöl enthalten sind, hemmen das Wachstum von Prostatakrebs.
© Pavol Kmeto - Fotolia

Mo. 07. November 2011

Fischöl hemmt Wachstum von Prostatakrebs

Männer mit Prostatakrebs könnten von einer Umstellung auf eine Ernährung profitieren, die mehr Omega-3-Fettsäuren enthält, beispielsweise aus Fischöl. Darauf weisen Ergebnisse einer aktuellen US-amerikanischen Studie hin.

Anzeige

Bekannt ist, dass eine fettärmere Ernährung mit einem günstigen Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, vermindern kann. Eine aktuelle Studie in Los Angeles (USA) untersuchte nun den Effekt einer Ernährungsumstellung bei 55 Patienten mit bereits bestehendem Prostatakarzinom, für die in vier bis sechs Wochen eine Prostata-Operation anstand. Zu diesem Zwecke erhielt eine Gruppe von Patienten weiter die üblich-üppige westliche Ernährung, die andere eine fettreduzierte Kost mit zusätzlich 5 Gramm Fischöl als Nahrungsergänzung. Bei der ersten Gruppe lag das Verhältnis der Fettsäuren bei ungünstigen 1:15, bei der fettreduzierten Kost bei günstigen 1:2.

Ziel der Studie war es, festzustellen, ob die Ernährungsumstellung die Menge und Art der Tumormarker im Blut der Patienten beeinflusst. Nach der Operation untersuchten die Wissenschaftler die Tumorgewebe. Entgegen ihren Erwartungen tat sich bei den Tumormarkern nichts. Auch dass das Gewebe der Teilnehmer, die eine fettreduzierte Kost plus Fischöl zu sich genommen hatten, seine Zusammensetzung zugunsten der Omega-3-Fettsäuren verändert hatte, verwunderte wenig. Dass damit jedoch die Zellteilungsrate der Krebszellen um rund 30 Prozent gesunken war, sorgte für Aufsehen. Eine niedrige Teilungsrate der Zellen verbessert den Verlauf der Krebserkrankung, senkt das Risiko für die Bildung von Metastasen und vermindert das Rückfallrisiko. Auf welche Weise der Effekt zustande kommt, ist nicht geklärt.

MP

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Impfung schützt Lunge

Erreger wie Grippeviren oder Pneumokokken befallen die Atemwege. Zum Glück gibt es Impfungen dagegen.

Erkältung: Was hilft wirklich?

Studien belegen, welche Arzneipflanzen die häufigsten Erkältungssymptome bekämpfen.

Allergien so früh wie möglich behandeln

Ärzte empfehlen, möglichst bald nach der Allergie-Diagnose eine Immuntherapie zu beginnen.

Allergie: Wie sicher ist die Immuntherapie?

Die Desensibilisierung ist nicht ganz unproblematisch, wird aber immer sicherer.

Bronchitis oder schon Lungenentzündung?

Ärzten fällt es bisweilen schwer, beide Erkrankungen voneinander abzugrenzen.

Wie sich COPD und Asthma unterscheiden

Die Symptome ähneln sich, aber die Unterscheidung ist wichtig für die richtige Therapie.

Chancen von Asthma- und Nasensprays

Apotheker erläutern, welche Besonderheiten bei Sprays wichtig sind.

Mit 20 Minuten Sport gegen Entzündungen

Schon eine moderate Trainingseinheit kann wie ein Entzündungshemmer wirken.

Die besten Tipps bei Winterkälte

Wie man warm und gesund die frostigen Temperaturen übersteht.

Thema der Woche: Die neuesten Diäten

Lesen Sie hier mehr über die Paleo-Diät, die 5:2-Diät und Abnehmen durch Achtsamkeit.

Depressionen schaden dem Herz

Die Krankheit ist genauso gefährlich wie Übergewicht und hohes Cholesterin.

Temperatursturz als Grippe-Auslöser?

Das Wetter trägt offenbar zur Ausbreitung von Grippeviren bei.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen