Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Blutdruck-Senkung verlängert das Leben

Aktuelles

Frau und Mann lesen Zeitung.

Auch mit fortgeschrittenen Alter noch aktiv sein: Wer seinen Bluthochdruck frühzeitig und konsequent behandelt, lebt länger.
© AOK-Mediendienst

Do. 22. Dezember 2011

1 Monat Blutdrucksenker = 1 Tag länger leben

Blutdrucksenkung lohnt sich. Wissenschaftler aus New Brunswick, USA, haben herausgefunden, dass bei Patienten, deren hoher Blutdruck medikamentös behandelt wird, auf lange Sicht die Lebenserwartung steigt. Ein Monat Bluthochdruck-Therapie verlängert das Leben demnach um einen Tag.

Anzeige

In ihrer Untersuchung analysierten die Wissenschaftler die Daten einer Studie, die bereits in den 1980er Jahren begonnen wurde. Damals wurde der Effekt von blutdrucksenkenden Medikamenten auf das Schlaganfallrisiko untersucht. 4.736 Patienten mit einem Durchschnittsalter von 72 Jahren wurden in die Studie eingeschlossen. Eine Hälfte der Patienten bekam das Medikament Chlortalidon, die andere Hälfte ein Placebo, also ein wirkstoffloses Scheinmedikament. Ab Dezember 2006 wurde untersucht, wie viele der Patienten noch lebten.

Insgesamt sind in den knapp 22 Jahren der Studienlaufzeit 2.851 Patienten verstorben. Dabei fiel auf, dass sich die Lebenserwartung in der Gruppe der Patienten, die das Chlortalidon bekamen, verglichen mit der Placebo-Gruppe verlängert hatte. Nach 22 Jahren Therapie gewannen die Patienten bezogen Herz-Kreislauf-Erkrankungen 158 Tage hinzu, bezogen auf alle Todesursachen zusammen gewannen sie 105 Tage. Umgerechnet bedeutet das, dass sich die Lebenserwartung mit einem Monat blutdrucksenkender Therapie um einen Tag erhöhen lässt.

Aus vielen großen Studien ist bekannt, dass durch die Blutdruckbehandlung die Häufigkeit von Herz-Kreislauferkrankungen vermindert wird. Allerdings hat keine Studie bisher den Effekt der Senkung des Bluthochdrucks auf die Lebenserwartung an sich untersucht. Die nun vorliegende Studie zeigt nach Meinung der Autoren eindeutig, dass sich eine blutdrucksenkende Therapie definitiv lohne.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Was tun bei trockenen Augen?

Trockene Heizungsluft, eisige Kälte und Wind machen vielen Menschen Probleme.

Gene steuern, wie viel wir uns bewegen

Ob sich jemand im Alltag viel bewegt, bestimmt offenbar auch das Erbgut.

Antidepressiva bei Herzschwäche?

Viele Medikamente sind für Herzkranke nicht geeignet.

Die Menstruation ist oft ein Tabuthema

In vielen Regionen der Welt sind Frauen und Mädchen dadurch stark benachteiligt.

Resistenzen: Vom Tier auf den Menschen

60 Prozent aller Krankheiten des Menschen sind auf Tiere zurückzuführen.

Duftkerzen können Allergien auslösen

Einige Duftstoffe, die zum Beispiel in Kerzen stecken, sind für die Gesundheit bedenklich.

Anhaltenden Knieschmerz abklären lassen

Die Schmerzen können ein Warnzeichen für fortschreitende Arthrose sein.

Ist Nasenbohren gefährlich?

Gefährliche Pneumokokken könnten sich auf diese Weise übertragen.

Ein Marathon belastet das Herz

Kürzere Distanzen wie ein Halbmarathon belasten den Herzmuskel weniger stark.

Schwerhörigkeit fördert Demenz

Unbehandelt kann ein Hörverlust zu Demenz und anderen Krankheiten führen.

Bewegung: Fällt Deutschland durch?

Experten haben Noten für die körperliche Aktivität von Kindern und Jugendlichen verteilt.

Sauna-Besuche verlängern das Leben

Wer mehrmals pro Woche sauniert, stirbt seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen