Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Blutdruck-Senkung verlängert das Leben

Aktuelles

Frau und Mann lesen Zeitung.

Auch mit fortgeschrittenen Alter noch aktiv sein: Wer seinen Bluthochdruck frühzeitig und konsequent behandelt, lebt länger.
© AOK-Mediendienst

Do. 22. Dezember 2011

1 Monat Blutdrucksenker = 1 Tag länger leben

Blutdrucksenkung lohnt sich. Wissenschaftler aus New Brunswick, USA, haben herausgefunden, dass bei Patienten, deren hoher Blutdruck medikamentös behandelt wird, auf lange Sicht die Lebenserwartung steigt. Ein Monat Bluthochdruck-Therapie verlängert das Leben demnach um einen Tag.

Anzeige

In ihrer Untersuchung analysierten die Wissenschaftler die Daten einer Studie, die bereits in den 1980er Jahren begonnen wurde. Damals wurde der Effekt von blutdrucksenkenden Medikamenten auf das Schlaganfallrisiko untersucht. 4.736 Patienten mit einem Durchschnittsalter von 72 Jahren wurden in die Studie eingeschlossen. Eine Hälfte der Patienten bekam das Medikament Chlortalidon, die andere Hälfte ein Placebo, also ein wirkstoffloses Scheinmedikament. Ab Dezember 2006 wurde untersucht, wie viele der Patienten noch lebten.

Insgesamt sind in den knapp 22 Jahren der Studienlaufzeit 2.851 Patienten verstorben. Dabei fiel auf, dass sich die Lebenserwartung in der Gruppe der Patienten, die das Chlortalidon bekamen, verglichen mit der Placebo-Gruppe verlängert hatte. Nach 22 Jahren Therapie gewannen die Patienten bezogen Herz-Kreislauf-Erkrankungen 158 Tage hinzu, bezogen auf alle Todesursachen zusammen gewannen sie 105 Tage. Umgerechnet bedeutet das, dass sich die Lebenserwartung mit einem Monat blutdrucksenkender Therapie um einen Tag erhöhen lässt.

Aus vielen großen Studien ist bekannt, dass durch die Blutdruckbehandlung die Häufigkeit von Herz-Kreislauferkrankungen vermindert wird. Allerdings hat keine Studie bisher den Effekt der Senkung des Bluthochdrucks auf die Lebenserwartung an sich untersucht. Die nun vorliegende Studie zeigt nach Meinung der Autoren eindeutig, dass sich eine blutdrucksenkende Therapie definitiv lohne.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Impfung schützt Lunge

Erreger wie Grippeviren oder Pneumokokken befallen die Atemwege. Zum Glück gibt es Impfungen dagegen.

Erkältung: Was hilft wirklich?

Studien belegen, welche Arzneipflanzen die häufigsten Erkältungssymptome bekämpfen.

Allergien so früh wie möglich behandeln

Ärzte empfehlen, möglichst bald nach der Allergie-Diagnose eine Immuntherapie zu beginnen.

Allergie: Wie sicher ist die Immuntherapie?

Die Desensibilisierung ist nicht ganz unproblematisch, wird aber immer sicherer.

Bronchitis oder schon Lungenentzündung?

Ärzten fällt es bisweilen schwer, beide Erkrankungen voneinander abzugrenzen.

Wie sich COPD und Asthma unterscheiden

Die Symptome ähneln sich, aber die Unterscheidung ist wichtig für die richtige Therapie.

Chancen von Asthma- und Nasensprays

Apotheker erläutern, welche Besonderheiten bei Sprays wichtig sind.

Mit 20 Minuten Sport gegen Entzündungen

Schon eine moderate Trainingseinheit kann wie ein Entzündungshemmer wirken.

Die besten Tipps bei Winterkälte

Wie man warm und gesund die frostigen Temperaturen übersteht.

Thema der Woche: Die neuesten Diäten

Lesen Sie hier mehr über die Paleo-Diät, die 5:2-Diät und Abnehmen durch Achtsamkeit.

Depressionen schaden dem Herz

Die Krankheit ist genauso gefährlich wie Übergewicht und hohes Cholesterin.

Temperatursturz als Grippe-Auslöser?

Das Wetter trägt offenbar zur Ausbreitung von Grippeviren bei.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen