Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Cholesterinsenker helfen bei Virusgrippe

Aktuelles

Grippekranker Mann liegt im Bett

Forscher haben beobachtet, dass Statine genannte Cholesterinsenker bei einer Virusgrippe helfen. Bislang gibt es als Therapie nur die Grippe-Impfung und Medikamente, die die Virusvermehrung stoppen.
© Gabriel Blaj - Fotolia

Mi. 14. Dezember 2011

Cholesterin-Medikamente helfen bei Virusgrippe

Patienten, die wegen einer Virusgrippe im Krankenhaus behandelt werden, können von cholesterinsenkenden Medikamenten profitieren. Das haben Forscher des Oregon Public Health Division in Portland, USA, herausgefunden. In einer Studie reduzierten die Statine genannten Medikamente zur Cholesterinsenkung die Sterblichkeit der Grippepatienten um fast die Hälfte.

In der Untersuchung beobachteten die Experten mehr als 3.000 Patienten, die zwischen 2007 und 2008 wegen einer Virusgrippe in einem der Krankenhäuser in 10 Staaten der USA behandelt wurden. Etwa ein Drittel der Patienten erhielt während oder kurz vor dem stationären Aufenthalt Statine. Dabei fiel auf, dass von den Patienten, die keine Statine bekamen, etwa doppelt so viele an der Virusgrippe verstarben wie von den mit den Cholesterinsenkern behandelten Patienten.

Anzeige

Statinen wird schon länger nachgesagt, dass sie neben der Blutfett-regulierenden Wirkung auch eine Auswirkung auf das Immunsystem haben. Bereits in anderen Studien wurden anti-entzündliche Wirkungen der Statine beschrieben. Darüber hinaus zeigten Forscher des Texas Heart Institute in Houston, USA, dass Statine im Tierversuch durch die Blockade verschiedener Stoffwechselwege die Virusvermehrung unterbinden.

Da die Experten lediglich beobachteten und Daten auswerteten, gibt es keine Informationen dazu, in welchen Dosierungen und in welcher Menge die Patienten die Statine erhalten hatten. Zudem sei noch unklar, welche Gruppe der Cholesterinmedikamente die wirkungsvollste zur Bekämpfung der Virusgrippe sei und wie sich die Statin-Therapie bei jüngeren Patienten auswirkt. Das müssten weitere Studien klären. Bislang gibt es im Wesentlichen nur zwei Möglichkeiten, die Folgen einer Virusgrippe zu verhindern oder zu verringern: die Impfung und Medikamente, die die Virusvermehrung stoppen. Cholesterin senkende Statine könnten nun die Auswahl an Therapiemöglichkeiten erweitern.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Antibiotika-Reste nicht aufheben

Übrig gebliebene Tabletten dürfen nicht erneut auf eigene Faust eingenommen werden.

Low Carb verbrennt mehr Kalorien

Wer Kohlenhydrate weglässt, verbrennt insgesamt mehr Kalorien bei gleicher Energiezufuhr.

Das passiert, wenn Kinder wenig schlafen

Ein Schlafdefizit wirkt sich unter anderem auf die Ernährung und das Gewicht aus.

Wie lässt sich Schleim am besten lösen?

Husten wird oft durch zähflüssigen Schleim erschwert.

Schnarchen: Wann zum Arzt?

Schnarchen ist nicht nur lästig, sondern manchmal auch gefährlich.

Vitaminpräparate sind oft unnötig

In welchen Lebensmitteln alle notwendigen Vitamine stecken, erfahren Sie hier.

Singen bessert Parkinson-Symptome

Die Wirkung kommt sogar der von Medikamenten nahe.

Broken-Heart-Syndrom birgt Gefahren

Einige Patienten sterben auch noch Jahre später an Komplikationen.

Männer sterben häufiger an Hautkrebs

Bei Frauen geht die Erkrankungsrate hingegen deutlich zurück.

Fisch lindert Asthma bei Kindern

Zwei Fisch-Mahlzeiten pro Woche bessern die Symptome deutlich.

Gesünder durch Schokolade mit Zink?

Die Kombination könnte den Körper vor oxidativem Stress schützen.

Warum Magnesium bei Diabetes so wichtig ist

Der Mineralstoff kann der Zuckerkrankheit vorbeugen und sogar vor Folgeschäden schützen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen