Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Immer mehr Senioren mangelernährt

Aktuelles

Ältere Frau mit Gemüsekorb

Eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse beugt einer Mangelsituation vor.
© Alexander Raths - Fotolia

Do. 15. Dezember 2011

Mangelernährung: Immer mehr Senioren betroffen

Immer mehr Senioren müssen wegen einer Mangelernährung ins Krankenhaus. Das meldet eine große gesetzliche Krankenkasse nach Auswertung der Daten ihrer Versicherten.

Anzeige

Bei den Versicherten der DAK stieg die Zahl der Patienten, die laut Haupt- oder Nebendiagnose mangelernährt waren, von mehr als 11.000 Fällen in 2009 auf rund 17.000 im Jahr 2010. Die Patienten waren im Schnitt 70 Jahre alt. Für 2011 rechnet die DAK sogar mit mehr als 21.000 Fällen.

Kamen die Patienten wegen anderer Erkrankungen wie Diabetes oder Herzschwäche oder zu Operationen in die Klinik, stellten die Ärzte bei ihnen oft auch einen Mangel an Eiweißen oder Vitaminen fest. Laut DAK verteuert die Diagnose Mangelernährung den Krankenhausaufenthalt im Schnitt um 3.000 Euro. Zudem verzögert oder verschlechtert Mangelernährung in der Regel die Genesung der Patienten.

Warnzeichen einer Mangelernährung sind unter anderem eine geringere körperliche Belastbarkeit oder geistige Defizite. Auch Übergewichtige können mangelernährt sein. Um diesem Mangel vorzubeugen eignet sich eine ausgewogene Ernährung mit Milchprodukten, Obst, Gemüse, Vollkornprodukten sowie Fisch und Fleisch.

db / PZ

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Chancen von Asthma- und Nasensprays

Apotheker erläutern, welche Besonderheiten bei Sprays wichtig sind.

Mit 20 Minuten Sport gegen Entzündungen

Schon eine moderate Trainingseinheit kann wie ein Entzündungshemmer wirken.

Die besten Tipps bei Winterkälte

Wie man warm und gesund die frostigen Temperaturen übersteht.

Thema der Woche: Die neuesten Diäten

Lesen Sie hier mehr über die Paleo-Diät, die 5:2-Diät und Abnehmen durch Achtsamkeit.

Depressionen schaden dem Herz

Die Krankheit ist genauso gefährlich wie Übergewicht und hohes Cholesterin.

Temperatursturz als Grippe-Auslöser?

Das Wetter trägt offenbar zur Ausbreitung von Grippeviren bei.

Blasenschwäche bei Männern behandeln

Eine Apothekerin gibt Tipps zu Hygieneprodukten und Therapiemöglichkeiten.

Sport am Wochenende nützt der Gesundheit

Wer sich an freien Tagen auspowert, gleicht damit Bewegungsmangel unter der Woche aus.

Minusgrade können Herzinfarkt auslösen

Herzspezialisten warnen: Eisige Temperaturen können gefährlich werden.

Thema der Woche: 4 Rücken-Tipps

Ein Orthopäde erklärt, wie Sie den Hausputz rückenschonend gestalten können.

Kopfschmerzen wegen Vitamin-D-Mangel

Fehlt dem Körper das Sonnenvitamin, kann das zu chronischen Kopfschmerzen führen.

Myrrhe hilft bei Darm-Beschwerden

Die uralte Heilpflanze wirkt gegen Entzündungen und Krämpfe.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen