Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Je häufiger schwanger, desto besser fürs Herz

Aktuelles

Schwangere Frau badet im See

Frauen, die mindestens vier Mal schwanger waren, haben ein um 35 Prozent reduziertes Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen.
© Albert Schleich - Fotolia

Di. 06. Dezember 2011

Schwangerschaften sind gut fürs Herz

Wer häufig schwanger ist, tut seinem Herzen etwas Gutes. Eine kalifornische Studie zeigt, dass Frauen, die mindestens viermal schwanger waren, ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen haben als diejenigen, die niemals "guter Hoffnung" waren.

Die Wissenschaftler der University of California in San Diego, USA, haben dazu über mehrere Jahrzehnte fast 1.300 Frauen untersucht. In den 1980er Jahren wurden die etwa 70-jährigen Studienteilnehmerinnen das erste Mal befragt. Die Forscher ermittelten, wie häufig die Frauen in ihrem Leben schwanger waren und wie viele Kinder sie zur Welt gebracht hatten. Außerdem, wie viel Sport sie trieben und ob sie rauchten. Zudem checkten die Wissenschaftler verschiedene Werte wie etwa die Blutfettwerte, den Blutdruck, die Körpergröße und das Gewicht.

In den folgenden 19 Jahren wurden die Frauen regelmäßig wieder zu Untersuchungen einbestellt. In diesem Zeitraum verstarben etwa 55 Prozent der schon bei Studienbeginn älteren Frauen. Etwa die Hälfte der Todesfälle ging auf das Konto von Herz- und Gefäßkrankheiten wie etwa Herzinfarkte, Herzschwäche oder Schlaganfälle.

Anzeige

Das erstaunliche Ergebnis: Frauen, die mindestens viermal in ihrem Leben ein Kind erwartet hatten, starben um etwa 35 Prozent seltener an Herz- oder Gefäßkrankheiten als diejenigen, die niemals in ihrem Leben schwanger waren. Das Risiko für einen Schlaganfall oder vergleichbare Ereignisse war für die Mehrfachmütter sogar nur halb so groß.

Die Wissenschaftler erklären die Ergebnisse damit, dass während einer Schwangerschaft viele gefäßschützende Hormone ausgeschüttet werden. Zudem seien Frauen mit vielen Kindern stärker in Sozialgemeinschaften eingebettet. Nicht zuletzt würden gesündere Frauen auch schneller und häufiger schwanger als solche, die ohnehin eine angegriffene Gesundheit hätten.

Allerdings – so die Forscher selbst – müsse man diese Ergebnisse mit Vorsicht genießen: Von den fast 1.300 Frauen hatten nur 131 vier Kinder oder mehr und nur 240 waren mindestens viermal schwanger gewesen.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Erste Hilfe bei Sportverletzungen

Die PECH-Regel hilft als Gedankenstütze für die Sofortmaßnahmen bei Verletzungen.

Durchfall im Sommer: Was jetzt hilft

Welche Mittel bei Durchfall helfen und wie sich vorbeugen lässt, lesen Sie hier.

Vollkorn, Gemüse und Obst gegen Diabetes

Schon ein wenig mehr dieser Lebensmittel reduziert das Risiko für die Stoffwechselkrankheit.

Gewalttätig durch Antidepressiva?

Bestimmte Medikamente stehen unter Verdacht, Gewaltverbrechen zu fördern.

Cholesterin senken mit Bempedoinsäure

Der neue Wirkstoff, der im Frühjahr zugelassen wurde, erzielt gute Ergebnisse.

Madenwürmer: Bei Kleinkindern häufig

Die Infektion ist ansteckend und lästig, aber in der Regel harmlos.

Warum Dehnen so gesund ist

Regelmäßige Übungen verbessern den Blutfluss und schützen vor Herzkrankheiten und Diabetes.

Lichtempfindlich durch Medikamente

Einige Arzneimittel machen die Haut empfindlicher für UV-Strahlen. Im Sommer ist besondere Vorsicht geboten.

Rituale lindern Angst und Stress

Feste Rituale helfen, schwierige Lebenssituationen gut zu überstehen.

Lange, helle Kleidung schützt vor Zecken

Zusätzlich können Repellents Zecken und andere Insekten fernhalten.

Kopf gestoßen: Gefahr für das Gehirn?

Stöße auf den Kopf können das Gedächtnis beeinträchtigen und sogar Depressionen auslösen.

Corona: Welche Rolle spielt Vitamin D?

Vitamin-D-Mangel könnte das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf erhöhen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen