Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Auf die Kalorien kommt es an

Aktuelles

Zwei Frauen am Buffet.

Eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse hilft beim Kalorien-Sparen.
© DAK/Schläger

Do. 05. Januar 2012

Eiweiße machen nicht fett – zu viele Kalorien schon

Wer zu viel isst, nimmt zu. So viel ist sicher. Offensichtlich kommt es aber darauf an, was man isst. Viele machen auch Eiweiß für eine Gewichtszunahme verantwortlich. Einer Studie des Pennington Biomedical Research Center in Baton Rouge, USA, zufolge sind es aber nur die zusätzlichen Kalorien, die zu einer Zunahme des Körperfetts führen. Der Eiweißgehalt der Mahlzeit spielt demnach kaum eine Rolle.

Anzeige

Die Wissenschaftler haben 25 gesunde Testpersonen zwischen 18 und 35 Jahren mit verschiedenen Diäten "gemästet": Die Mahlzeiten enthielten alle mehr Kalorien, als die Testpersonen eigentlich brauchten, und unterschieden sich nur im Eiweißgehalt. Eine Gruppe bekam eine Diät mit 5 Prozent Eiweiß, eine andere erhielt 15 Prozent Eiweiß und eine dritte Gruppe 25 Prozent Eiweiß.

Alle Testpersonen nahmen durch die Mahlzeiten zu, am wenigsten aber traf dies die Teilnehmer, die die eiweißarme Diät genossen. Allerdings stieg der Körperfettanteil in allen Gruppen gleichermaßen an. Den Forschern zufolge ist das ein Zeichen dafür, dass nur die zusätzlich aufgenommenen Kalorien zu einem Aufbau des Körperfetts führen, nicht aber die Menge des aufgenommenen Eiweißes.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Verhaltenstherapie hilft bei Inkontinenz

Forscher haben verschiedene Therapiemethoden miteinander verglichen.

Oxymetazolin-Creme hilft bei Rosacea

Durch den Wirkstoff verengen sich die Blutgefäße und Hautrötungen gehen zurück.

Sitz-Training gegen Ohnmachtsanfälle

Menschen, die häufiger das Bewusstsein verlieren, könnten davon profitieren.

Späte Vaterschaft birgt Risiken

Auch das Alter des Vaters wirkt sich auf den Verlauf einer Schwangerschaft aus.

Biotin kann Bluttest verfälschen

Präparate mit Biotin können offenbar Laborergebnisse beeinflussen- mit gefährlichen Folgen.

Bauchschmerzen bei einem Herzinfarkt?

Gerade bei älteren Frauen macht sich ein Herzinfarkt oft anders bemerkbar.

Cholesterin-Senker auch im hohen Alter?

Ältere Menschen profitieren durchaus von Statinen, zeigt eine neue Untersuchung.

Vitamin-Pillen nicht in Küche oder Bad lagern

Zu hohe Luftfeuchtigkeit zerstört die Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln.

Menstruationstasse oder Tampon?

Eine Frauenärztin erklärt, für wen sich Menstruationstassen eignen.

Mehr Jüngere erleiden einen Herzinfarkt

Ein Risikofaktor dafür könnte Drogenmissbrauch sein, glauben Forscher.

Hautpflege: 7 Mythen im Faktencheck

Sorgt Schokolade wirklich für Pickel? Eine Dermatologin klärt auf.

Abnehmen: Laufband oder Hantelbank?

Ausdauer- oder Muskeltraining? So lässt sich am besten Gewicht verlieren.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen