Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Nikotinpflaster halten Demenz auf

Aktuelles

Älteres Paar am Strand

Die Hirnleistung bei Älteren kann durch Nikotin offensichtlich verbessert werden – ein Grund zum Rauchen ist das trotzdem nicht.
© Alterfalter - Fotolia

Mi. 11. Januar 2012

Nikotinpflaster halten Demenz auf

Nikotinpflaster können den Gedächtnisverlust bei älteren Menschen aufhalten. Das behaupten Wissenschaftler des Center for Cognitive Medicine am Vanderbilt University Medical Center in Nashville, USA. Eine Empfehlung für ältere Menschen, aus diesem Grund mit dem Rauchen anzufangen, wollen die Experten aber keinesfalls aussprechen.

In einer Untersuchung wurden 74 Nichtraucher mit einer leichten Minderung des Denkvermögens untersucht. Eine solche Minderung liegt genau zwischen dem, was allgemein als normale Alterung bezeichnet wird, und einer beginnenden Demenz. Viele Patienten mit einer solchen Minderung des Denkvermögens entwickeln im weiteren Verlauf eine Alzheimer-Demenz. Die Studienteilnehmer waren im Durchschnitt 76 Jahre alt. Die Hälfte der Senioren bekam über einen Zeitraum von sechs Monaten täglich ein Nikotinpflaster mit 15 Milligramm Nikotin, die andere Hälfte fungierte als Kontrollgruppe und bekam ein Pflaster ohne Wirkstoff.

Anzeige

Dann absolvierten die Testpersonen Untersuchungen zu ihrer Hirnleistungsfähigkeit. Unter anderem wurden die Aufmerksamkeit, die Verarbeitungsgeschwindigkeit und die Verarbeitungsgenauigkeit untersucht. Nach sechs Monaten konnten die Testpersonen, die ein Nikotinpflaster bekommen hatten, 46 Prozent ihrer ursprünglichen Leistungen wiedererlangen. Im gleichen Zeitraum nahm die Leistungsfähigkeit in der Kontrollgruppe um 26 Prozent ab.

Die Experten betonen, dass diese Ergebnisse nicht dazu auffordern sollten, zu Rauchen, um die Hirnleistung zu erhalten. In der normalen Bevölkerung würde Nikotin das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit nicht fördern, das hätten schon vorherige Studien gezeigt. Allerdings habe es wohl einen positiven Effekt bei Menschen, deren Hirnleistung bereits beeinträchtigt sei. Doch auch Patienten mit Gedächtnisverlust sollten deshalb nicht mit dem Rauchen beginnen oder Nikotinpflaster nutzen. Dazu haben das Rauchen und die Droge Nikotin zu viele schädliche Nebenwirkungen. Vielmehr sollten die Ergebnisse dazu veranlassen, genauer zu untersuchen ob und in welchen Dosierungen Nikotin tatsächlich die Hirnleistung verbessern könne.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Erkältungszeit: Hände lange genug waschen

Nur kurz nass machen, reicht leider nicht, um Erkältungen vorzubeugen.

Sofort-Hilfe bei Aphthen

In der Apotheke gibt es verschiedene Mittel, die die Schmerzen lindern.

Brustkrebs erkennen: Abtasten rettet Leben

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt das monatliche Abtasten der Brüste.

Erkältung: Wann muss mein Kind zum Arzt?

Kinder sind pro Jahr deutlich häufiger krank als Erwachsene.

Hausstaubmilben: Tipps für Allergiker

Mit Beginn der Heizperiode haben viele Allergiker wieder Probleme.

Wurst-Skandal: Wie riskant sind Listerien?

Was Verbraucher wissen müssen und wie man sich vor einer Infektion schützen kann, lesen Sie her.

Inkontinenz bei jungen Sportlerinnen

Obwohl es sich um ein häufiges Problem handelt, sprechen nur wenige Betroffene darüber.

Atropin-Augentropfen gegen Kurzsichtigkeit

Bei Kindern bremsen niedrig dosierte Tropfen das Fortschreiten einer Fehlsichtigkeit.

Telemedizin: Ältere sind skeptisch

Viele Erwachsene über 50 möchten ihren Arzt lieber persönlich aufsuchen.

Rezeptur & Beratung: So hilft die Apotheke

Im Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten erfahren Sie, was Apotheken alles für Patienten tun.

Lesertelefon: Was hilft bei Nesselsucht?

Es ist wichtig, die Symptome der Hautkrankheit möglichst schnell zu behandeln.

Checkliste: Das gehört in die Wanderapotheke

Tape, Blasenpflaster und eine Zeckenzange: Wir verraten, im Rucksack nicht fehlen darf.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen