Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Metformin unschlagbar bei Typ-2-Diabetes

Aktuelles

Zwei ältere Männer gehen am Strand spazieren.

Ein aktiver Lebensstil trägt bei Diabetikern neben Medikamenten dazu bei, den Blutzucker im Griff zu behalten.
© Techniker Krankenkasse

Di. 07. Februar 2012

Metformin unschlagbar bei Typ-2-Diabetes

Die amerikanische Vereinigung der Fachärzte für Innere Medizin American College of Physicians (ACP) empfiehlt Metformin als Mittel der Wahl bei Typ-2-Diabetes. Wenn Diät, Sport und Gewichtsabnahme nicht zu einer ausreichenden Blutzuckersenkung führten, sollte Metformin als Medikament der Wahl eingesetzt werden.

Anzeige

Im Vorfeld dieser Empfehlung hatten die Experten des ACP verschiedenste Diabetes-Wirkstoffe genauer unter die Lupe genommen: Metformin, Sulfonylharnstoffe, Glinide, Glitazone, DPP-4-Hemmer und GLP-1-Antagonisten. Die unterschiedlichen Medikamente werden alle zur Blutzuckersenkung bei Typ-2-Diabetes eingesetzt und in großen Studien auf ihre Wirksamkeit und ihre Sicherheit hin überprüft. Das ACP untersuchte nun, wie effektiv die Wirkstoffe den Blutzucker tatsächlich senken, und wie sich die Therapie auf Körpergewicht, Blutfettwerte und die Diabetes-bedingten Folgeerkrankungen wie die Nierenfunktion, Nervenschäden und Herz-und Gefäßerkrankungen auswirkt.

Das Urteil der Experten ist eindeutig: Alle Medikamente senken den Blutzucker in vergleichbarem Ausmaß. Dennoch hat Metformin als allein eingesetztes Medikament ebenso wie in Kombination mit anderen Wirkstoffen die Nase vorn. Im Vergleich zu den ebenfalls recht häufig verordneten Sulfonylharnstoffen hat es zudem einen wesentlichen Vorteil: Unter Therapie mit Metformin kann man nicht unterzuckern. Denn anders als die Sulfonylharnstoffe fördert Metformin nicht die Insulinausschüttung. Sein Blutzucker regulierender Effekt beruht darauf, dass es die Zuckerneubildung in der Leber hemmt. Zudem wirkt es sich auch positiv auf das Körpergewicht und die Blutfettwerte aus.

Aus diesem Grund empfehlen die amerikanischen Experten, die medikamentöse Therapie des Typ-2-Diabetes mit Metformin zu beginnen. Lässt sich so der Blutzucker nicht ausreichend senken, sollte ein weiteres Medikament hinzugefügt werden. Für dieses zweite Medikament allerdings gibt es keine konkreten Empfehlungen seitens des ACP.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Was tun bei trockenen Augen?

Trockene Heizungsluft, eisige Kälte und Wind machen vielen Menschen Probleme.

Gene steuern, wie viel wir uns bewegen

Ob sich jemand im Alltag viel bewegt, bestimmt offenbar auch das Erbgut.

Antidepressiva bei Herzschwäche?

Viele Medikamente sind für Herzkranke nicht geeignet.

Die Menstruation ist oft ein Tabuthema

In vielen Regionen der Welt sind Frauen und Mädchen dadurch stark benachteiligt.

Resistenzen: Vom Tier auf den Menschen

60 Prozent aller Krankheiten des Menschen sind auf Tiere zurückzuführen.

Duftkerzen können Allergien auslösen

Einige Duftstoffe, die zum Beispiel in Kerzen stecken, sind für die Gesundheit bedenklich.

Anhaltenden Knieschmerz abklären lassen

Die Schmerzen können ein Warnzeichen für fortschreitende Arthrose sein.

Ist Nasenbohren gefährlich?

Gefährliche Pneumokokken könnten sich auf diese Weise übertragen.

Ein Marathon belastet das Herz

Kürzere Distanzen wie ein Halbmarathon belasten den Herzmuskel weniger stark.

Schwerhörigkeit fördert Demenz

Unbehandelt kann ein Hörverlust zu Demenz und anderen Krankheiten führen.

Bewegung: Fällt Deutschland durch?

Experten haben Noten für die körperliche Aktivität von Kindern und Jugendlichen verteilt.

Sauna-Besuche verlängern das Leben

Wer mehrmals pro Woche sauniert, stirbt seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen