Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Wie Erkältungen Hustenreiz auslösen

Aktuelles

Hustender Mann

Wie kommt es eigentlich, dass man hustet? Nordirische Wissenschaftler haben es herausgefunden.
© Lisa F. Young - Fotolia

Di. 27. März 2012

Wie Erkältungen Hustenreiz auslösen

Hustenanfälle, Keuchen, Atemlosigkeit – wenn Asthmatiker erkältet sind, spielen ihre Atemwege verrückt. Schuld daran sind Hustenrezeptoren, deren Wirkweise nordirische Wissenschaftler nun entschlüsselt haben. Diese Messfühler sitzen auf den Schleimhautzellen, die die Atemwege auskleiden und reagieren auf Erkältungsviren. Aus den Erkenntnissen der Experten der Queen's University in Belfast lassen sich unter Umständen auch Ansätze für neue Hustenmedikamente entwickeln.

Anzeige

Die nordirischen Wissenschaftler haben die sogenannten Transient Rezeptor Potential (TRP-) Rezeptoren genauer untersucht. Diese Strukturen sitzen auf den Oberflächen der Schleimhautzellen die die Luftröhre und die Bronchien auskleiden. Bei Kontakt zu Schadstoffen aus der Luft oder Zigarettenrauch und bei plötzlichen Änderungen der Lufttemperatur werden sie aktiviert und lösen einen Hustenreiz aus.

Die Wissenschaftler haben nun Gewebeproben von Asthmatikern und Gesunden im Labor mit Rhinoviren infiziert, die normalerweise Erkältungen auslösen. Treffen Rhinoviren auf die Rezeptoren, erhöht sich sogar noch die Zahl der TRP-Rezeptoren, die Atemwege werden noch empfindlicher, der Hustenreiz verstärkt sich, Hustenanfälle nehmen zu. Bei Asthmatikern ist dieser Effekt noch um einiges stärker ausgeprägt als bei Lungengesunden.

Die Wissenschaftler hoffen, dass sich hieraus ein Ansatz zur Entwicklung neuer Hustenmedikamente eröffnet. So sei es denkbar, die Empfindlichkeit der Rezeptoren zu beeinflussen oder aber die Vermehrung der Rezeptoren nach Viruskontakt zu vermeiden. Das könne dann insbesondere Menschen mit chronischen Lungenerkrankungen vor starken Hustenanfällen und Atemnot bewahren.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Grippe: Ansteckung durch Atmen

Grippeviren verbreiten sich offenbar leichter als bislang gedacht.

Antipsychotika nicht einfach absetzen

Ein abruptes Absetzen kann zu einem schweren Rückfall wie einer Psychose führen.

Thema der Woche: Multiple Sklerose

Bislang ist die Krankheit nicht heilbar, lässt sich aber mit Medikamenten gut behandeln.

Wie Ernährung das Krebsrisiko beeinflusst

Einige Lebensmittel erhöhen die Entzündungsaktivitäten im Körper.

Herzkrankheiten sind Todesursache Nr. 1

Vor allem Frauen sind Risikopatienten, wie der Deutsche Herzbericht zeigt.

Wie gefährlich ist die Schweinepest?

Das Bundesinstitut für Risikobewertung äußert sich zum Gesundheitsrisiko für Verbraucher.

Radfahren schadet der Manneskraft nicht

US-Forscher geben Entwarnung für Freizeit- und Sportradler.

NAI vom 15.1.2018: Gesunde Zähne zeigen

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten startet die neue Serie „Gesunde Zähne zeigen“.

Thema der Woche: 7 Tipps für Erkältete

Mit diesen Tipps sind Sie schnell wieder auf den Beinen.

Nahrungsergänzung: Neue Höchstmengen

Experten haben ihre Empfehlungen für Vitamine und Mineralstoffe aktualisiert.

Säuglingsmilch nicht selbst herstellen

Solche Milch liefert unter Umständen nicht genug Nährstoffe und kann Babys krank machen.

EMS-Training: Nicht ohne Risiko

Der neue Trendsport kann unter Umständen Muskeln und Nieren schädigen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen