Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Mehr Bewegung, weniger Fett

Aktuelles

Übergewichtige Frau auf Ergometer

Bewegung ist ein wichtiger Baustein in einer erfolgreichen Abnehm-Strategie.
© nyul - Fotolia

Di. 10. April 2012

Abnehmen: mit traditionellen Methoden zum Erfolg

Abnehmen funktioniert am besten ganz traditionell: Wissenschaftler haben in einer Studie festgestellt, dass die Pfunde mit den altbewährten Methoden "mehr Bewegung und weniger Fettes essen" immer noch am besten purzeln. Abnehmprogramme können Übergewichtige bei der Gewichtsreduktion unterstützen.

Anzeige

"Untersuchungen haben gezeigt, dass schon fünf Prozent weniger Gewicht bei Übergewichtigen zu einer besseren Gesundheit führen", sagt die Hauptautorin der Studie, Jacinda M. Nicklas, vom Beth Israel Deaconess Medical Center in Boston, USA. Sie und ihre Kollegen hatten Daten von über 4.000 übergewichtigen Amerikanern untersucht, die in der Zeit von 2001 bis 2006 gesammelt worden waren.

"Diejenigen, die sich mehr bewegten und weniger Fett aßen, nahmen deutlich häufiger an Gewicht ab", sagen die Autoren. "Darüber hinaus haben wir bemerkt, dass Personen, die an Abnehmprogrammen teilnahmen, mehr Erfolg beim Abspecken hatten", so ihre Ergebnisse, nachzulesen in der Fachzeitschrift American Journal of Preventive Medicine.

Im Gegensatz dazu fanden die Autoren heraus, dass der Einsatz von populären Diäten, Diät-Drinks, nicht-verschreibungspflichtigen Abnehmpillen oder speziellen Diät-Lebensmitteln und -Produkten den Abnehmerfolg nicht steigerte.

Nicht untersucht hatten die Wissenschaftler, inwieweit diese Maßnahmen jedem Einzelnen helfen, sein Gewicht zu halten. Es sei daher nun wichtig, herauszufinden, wie Menschen den einmal erreichten Gewichtsverlust langfristig aufrechterhalten können, oder warum sie es nicht schaffen.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie gefährlich ist die Schweinepest?

Das Bundesinstitut für Risikobewertung äußert sich zum Gesundheitsrisiko für Verbraucher.

Radfahren schadet der Manneskraft nicht

US-Forscher geben Entwarnung für Freizeit- und Sportradler.

NAI vom 15.1.2018: Gesunde Zähne zeigen

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten startet die neue Serie „Gesunde Zähne zeigen“.

Thema der Woche: 7 Tipps für Erkältete

Mit diesen Tipps sind Sie schnell wieder auf den Beinen.

Nahrungsergänzung: Neue Höchstmengen

Experten haben ihre Empfehlungen für Vitamine und Mineralstoffe aktualisiert.

Säuglingsmilch nicht selbst herstellen

Solche Milch liefert unter Umständen nicht genug Nährstoffe und kann Babys krank machen.

EMS-Training: Nicht ohne Risiko

Der neue Trendsport kann unter Umständen Muskeln und Nieren schädigen.

Kleine Wunden selbst versorgen

Mit diesen Tipps lassen sich Schnitt- oder Schürfwunden ganz einfach selbst versorgen.

Sehfehler sind schuld an vielen Skiunfällen

Eine passende Skibrille kann Unfälle verhindern. Experten erklären, worauf es beim Kauf ankommt.

Thema der Woche: Warzen loswerden

Was neben Schneckenschleim sonst noch gegen die lästigen Hautmale hilft.

Rückenschmerzen selbst behandeln

Apotheker geben Tipps, wie sich beginnende Schmerzen in den Griff bekommen lassen.

Zucker unterstützt Durchfallkeim

Ein Zuckeraustauschstoff fördert die Ausbreitung gefährlicher Clostridium-Infektionen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen