Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Gesunder Pausensnack für die Schule

Aktuelles

Junge und Mädchen mit Frühstücksbox auf dem Schulhof

Wenn das gesunde Pausenbrot auch noch schmeckt, ist die Stimmung gleich besser.
© DAK/Schläger

Di. 15. Mai 2012

Gesunder Pausensnack für die Schule

Mit einer Tüte Chips im Schulranzen ist man als Schulkind zwar der König auf dem Pausenhof – gesund ist das allerdings nicht. Was für eine ausgewogene Pausenmahlzeit in die Frühstücksbox gehört, verrät aponet.de

Ein gesunder Pausensnack besteht aus vier Komponenten: Getreideprodukte, Milchprodukte, Obst oder Gemüse und ein Getränk. Als Getreideprodukte kommen zum Beispiel Vollkornbrote oder -brötchen infrage oder aber Müsli in Form von Getreideflocken. Das Pausenbrot kann ganz individuell belegt sein, mit Wurst, Käse oder einem vegetarischen Brotaufstrich. Am gesündesten ist es, wenn möglichst fettarme Produkte verwendet und Butter oder Margarine nicht zu dick aufgetragen werden. Milchprodukte wie Joghurt, Quark oder Milchgetränke können das Angebot ergänzen.

Anzeige

Manche Kinder lieben die Abwechslung, manche wollen in ihrer Frühstücksbox immer das Gleiche vorfinden. Am besten lässt man die Kinder deshalb beim Herrichten der Pausenmahlzeit mitentscheiden. Das Gleiche gilt auch für Obst und Gemüse. Erdbeeren, Kirschen oder Weintrauben liefern wichtige Vitamine. Leicht zu essen ist Fingerfood in Form von kleingeschnittener Paprika oder Möhren, Äpfeln oder Birnen. Zum Durstlöschen eignen sich dünne Fruchtsaftschorlen, ungesüßter Tee oder Wasser. Fettiges und Süßes wie Chips, Schokolade oder zuckerhaltige Limonaden sind dagegen für die Pause weniger empfehlenswert.

Im Idealfall ergänzen sich das Frühstück zu Hause und die Zwischenmahlzeit in der Schule. Das bezieht sich nicht nur auf die Zusammenstellung, sondern auch auf die Mengen. Manche Kinder haben morgens zum Beispiel noch keinen großen Appetit. Diese brauchen in der Schule etwas Reichhaltigeres als gute Frühstücker, die schon kurz nach dem Aufstehen mit gutem Hunger am Frühstückstisch sitzen.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie gefährlich ist die Schweinepest?

Das Bundesinstitut für Risikobewertung äußert sich zum Gesundheitsrisiko für Verbraucher.

Radfahren schadet der Manneskraft nicht

US-Forscher geben Entwarnung für Freizeit- und Sportradler.

NAI vom 15.1.2018: Gesunde Zähne zeigen

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten startet die neue Serie „Gesunde Zähne zeigen“.

Thema der Woche: 7 Tipps für Erkältete

Mit diesen Tipps sind Sie schnell wieder auf den Beinen.

Nahrungsergänzung: Neue Höchstmengen

Experten haben ihre Empfehlungen für Vitamine und Mineralstoffe aktualisiert.

Säuglingsmilch nicht selbst herstellen

Solche Milch liefert unter Umständen nicht genug Nährstoffe und kann Babys krank machen.

EMS-Training: Nicht ohne Risiko

Der neue Trendsport kann unter Umständen Muskeln und Nieren schädigen.

Kleine Wunden selbst versorgen

Mit diesen Tipps lassen sich Schnitt- oder Schürfwunden ganz einfach selbst versorgen.

Sehfehler sind schuld an vielen Skiunfällen

Eine passende Skibrille kann Unfälle verhindern. Experten erklären, worauf es beim Kauf ankommt.

Thema der Woche: Warzen loswerden

Was neben Schneckenschleim sonst noch gegen die lästigen Hautmale hilft.

Rückenschmerzen selbst behandeln

Apotheker geben Tipps, wie sich beginnende Schmerzen in den Griff bekommen lassen.

Zucker unterstützt Durchfallkeim

Ein Zuckeraustauschstoff fördert die Ausbreitung gefährlicher Clostridium-Infektionen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen