Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Nebenwirkung von Asthma-Sprays

Aktuelles

Mädchen mit Inhalierspray

Bestimmte Wirkstoffe zur Asthma-Behandlung sollen bei Kindern und Jugendlichen Herzrhythmusstörungen auslösen.
© dragon_fang - Fotolia

Mi. 23. Mai 2012

Herzrhythmusstörungen durch Asthma-Spray?

Amerikanische Wissenschaftler haben einen Zusammenhang zwischen dem Inhalieren von bestimmten Asthma-Medikamenten, den Anticholinergika, und einem erhöhten Risiko für Herzrhythmusstörungen bei jungen Asthma-Patienten entdeckt.

Anzeige

Das Risiko für Herzrhythmusstörungen war innerhalb der Wirkstoffgruppe nicht immer gleich hoch, was sowohl mit dem Wirkstoff selbst, als auch mit der Dosierung zu tun hatte, berichteten die Forscher auf der Konferenz der American Thoracic Society 2012 in San Francisco. Allerdings seien Herzrhythmusstörungen in ihrer Gesamtzahl so selten aufgetreten, dass für den Einzelnen nur ein sehr geringes Risiko bestehe, schränken die Forscher ein.

Trotzdem gebe das Ergebnis Anlass zur Besorgnis, gerade in Bezug auf das in jüngster Zeit aufgekommene Interesse an Anticholinergika wie Ipratropium und Tiotropium in der Asthma-Behandlung, sagte Todd Lee, einer der Studienautoren. Die Asthma-Medikamente werden genutzt, um einen akuten Asthma-Anfall unter Kontrolle zu bringen. Neuere Studien hätten gezeigt, dass sie eine wirksame Behandlungsmöglichkeit in der routinemäßigen Asthmabehandlung darstellen könnten. Anticholinergika lindern die akute Atemnot, indem sie die Bronchien erweitern. Sie können ebenso die Bildung von zähem Schleim verhindern.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Riskante Keime im Küchenschwamm

Eine neue Studie zeigt, wann Schwämme spätestens ausgetauscht werden müssen.

Checkliste: Reisen mit Blasenschwäche

Mit diesen Tipps können Sie entspannt in den nächsten Urlaub starten.

5 Tipps für Kontaktlinsenträger

So vermeiden Sie Infektionen und verbessern den Tragekomfort.

Hepatitis E durch rohes Schweinefleisch

Rohes und halbgares Fleisch ist die Hauptursache für Infektionen in der EU.

Asthma: Apotheker erklären die Inhalation

Dosieraerosole und Pulverinhalatoren haben ihre Tücken bei der Anwendung.

Thema der Woche: Reisekrankheit

Mit einfachen Mitteln kann man verhindern, dass die Übelkeit auf der Fahrt zu groß wird.

Überstunden stören den Herzrhythmus

Das Herzrisiko steigt deutlich mit zunehmender Wochenarbeitszeit.

Ein erfülltes Leben verbessert den Schlaf

Gerade bei älteren Menschen kann das eine Rolle spielen.

Die meisten Senioren fühlen sich wohl

Vor allem sogenannte psychosoziale Faktoren spielen dabei eine Rolle.

Wenn Schnuller zum Problem werden

Nuckeln Kinder oft am Schnuller, wirkt sich das in vielen Bereichen negativ auf die Gesundheit aus.

Thema der Woche: Nährstoffmangel vorbeugen

Sportler, Senioren, Schwangere: Jede Gruppe hat einen individuellen Nährstoffbedarf.

Hitze macht den Beinen zu schaffen

Gerade im Sommer machen sich Venenleiden stärker bemerkbar. Apotheker Volker Schmitt gibt hilfreiche Tipps dagegen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen