Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Aktive Freunde bringen auf Trab

Aktuelles

Vier Kinder mit Fußbällen

Kinder, die gerne aktiv sind, stecken ihre Freunde mit dieser Vorliebe an.
© Andrey Kiselev - Fotolia

Mi. 30. Mai 2012

Mehr Bewegung dank aktiver Freunde

Kinder neigen dazu, ihre Freunde nachzuahmen – auch wenn es um Bewegung geht, so die Erkenntnisse aus einer amerikanischen Studie zu sozialen Netzwerken. Dies könnte ein weiterer Baustein im Kampf gegen extremes Übergewicht sein, hoffen die Forscher.

Anzeige

Die Wissenschaftler hatten das Verhalten von 81 Hort-Kindern zwischen fünf und zwölf Jahren untersucht. Wie stark sich die Kinder bewegten, wurde am meisten durch die Aktivität der unmittelbaren Freunde beeinflusst. Die Kinder veränderten ihre Aktivitätsbereitschaft durchgehend um mindestens zehn Prozent, um sich ihren Freunden anzupassen. Freundschaften selbst blieben von der unterschiedlichen Bewegungsbereitschaft weitgehend unbeeinflusst.

Im Kampf gegen krankhaftes Übergewicht könne es deshalb helfen, die sozialen Bindungen mit einzubeziehen, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift Pediatrics. Sie schlagen vor, spezielle Hort-Programme zu entwickeln, an denen zunächst vor allem sehr aktive Kinder teilnehmen. Nach und nach könnten weniger aktive Kinder mit hinzukommen, so dass eine Angleichung hin zu mehr Aktivität stattfinde.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Die Wahrheit über Gluten

Welche Krankheiten Weizen auslösen kann und wer Gluten wirklich meiden sollte.

Braucht mein Kind eine Brille?

Diese 4 Anzeichen deuten auf eine Sehschwäche hin.

Medikamente auf die Kopfhaut auftragen

Mit der 5-Linien-Regel funktioniert das innerhalb kürzester Zeit.

3-in-1-Pille senkt Blutdruck effektiv

Die Kombi-Pille könnte die Therapie in Zukunft deutlich vereinfachen.

Wie viel Sport macht glücklich?

Eine neue Studie zeigt: Mehr ist nicht unbedingt besser für die Psyche.

Salz: Schädlich oder nicht?

Eine große Studie kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Sehschwäche in der Schwangerschaft

Bei diesen Symptomen sollten Schwangere sofort einen Augenarzt aufsuchen.

Sommer: Augen vor Infektionen schützen

Beim Schwimmen im Freibad, See oder Meer lauern einige Gefahren.

Vollkorn für gesunde Zähne

Vollkornprodukte haben einen schützenden Effekt auf Zähne und Zahnfleisch.

Checkliste: So wird die Küche glutenfrei

Wer unter einer Zöliakie leidet, dem schaden bereits kleinste Weizen-Krümel.

Diabetes: Abnehmen rettet Betazellen

Eine Gewichtsabnahme kann die Stoffwechselkrankheit stoppen.

Ohnmacht: Ursache kann gefährlich sein

Eine kurze Bewusstlosigkeit sollte daher immer ärztlich abgeklärt werden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen