Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Neue Karte der FSME-Risikogebiete

Aktuelles

Familie wandert durch Farnkraut.

In dicht bewachsenen Feldern und Wäldern lauern Zecken besonders gern auf vorbeikommende Tiere und Menschen.
© mauritius images

Fr. 01. Juni 2012

Neue Karte der FSME-Risikogebiete

Das Robert Koch Institut (RKI) hat seine Karte der FSME-Risikogebiete in Deutschland aktualisiert. Gegenüber 2011 sind drei Land- bzw. Stadtkreise hinzugekommen, in denen ein erhöhtes Risiko besteht, sich bei einem Zeckenstich mit Frühsommer-Meningoenzephalitis anzustecken.

Anzeige

Die Hauptrisikogebiete für eine FSME-Infektion liegen nach wie vor im Süden Deutschlands. Bayern und Baden-Württemberg haben dabei die größte Last zu tragen. Insgesamt sind bundesweit 140 Kreise als Risikogebiete ausgewiesen. Dieses Jahr sind erstmals der Saar-Pfalz-Kreis im Saarland, der Stadtkreis Ulm in Baden-Württemberg sowie der Stadtkreis Kempten in Bayern mit dabei. Die genaue Karte der Risikogebiete finden Sie auf der Internetseite des RKI.

Im Jahr 2011 wurden dem RKI insgesamt 423 FSME-Fälle gemeldet. Im Vorjahr gab es lediglich 260 Erkrankungen. Das bedeutet einem Anstieg um 63 Prozent. Bei der FSME handelt es sich um eine durch Viren verursachte Hirnhautentzündung. Hauptüberträger sind Zecken, die das Virus in sich tragen. Bester Schutz ist eine Impfung gegen die FSME-Erreger. Aponet.de gibt darüber hinaus Tipps, wie man Zeckenstiche nach Möglichkeit vermeidet.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sommerhitze ist Gift für Arzneimittel

Ein paar einfache Vorkehrungen helfen, dass Medikamente das heiße Wetter gut überstehen.

Hitzewelle: 10 Tipps von Notfallmedizinern

Worauf man jetzt achten muss, um gesund und fit zu bleiben, erklärt ein Experte.

10 Fakten zur Darmkrebsvorsorge

Fragen und Antworten zum Stuhltest und der Darmspiegelung im Überblick.

Bindehautentzündung: Wann zum Arzt?

In manchen Fällen helfen Hausmittel, häufig ist jedoch ein Arztbesuch ratsam.

Kommt eine Impfung gegen Noroviren?

Noroviren sind häufige Auslöser für schwere und ansteckende Magen-Darm-Infektionen.

Neue Therapie bei Kleinwuchs

Forscher haben ein neues Medikament erfolgreich bei Kindern getestet.

Erste Hilfe bei Kreislaufproblemen

Die sommerlichen Temperaturen schlagen vielen Menschen auf den Kreislauf.

Hautpflege-Tipps für Menschen mit Vitiligo

Je nach Ausmaß kann die Weißfleckenkrankheit eine große Belastung für Betroffene sein.

Blutgruppen lassen sich umwandeln

Forschern ist es gelungen, Blutgruppe A in die universell einsetzbare Blutgruppe 0 zu verwandeln.

Windpocken-Impfung: Doppelter Schutz

Die Impfung senkt auch das Risiko für eine schmerzhafte Gürtelrose.

Hat Zähneknirschen auch Vorteile?

In manchen Fällen kann sich Zähneknirschen auch positiv auswirken.

Neues Medikament gegen Arthritis getestet

Der Wirkstoff Upadacitinib zeigt in einer klinischen Studie sehr gute Erfolge.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen