Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Neue Karte der FSME-Risikogebiete

Aktuelles

Familie wandert durch Farnkraut.

In dicht bewachsenen Feldern und Wäldern lauern Zecken besonders gern auf vorbeikommende Tiere und Menschen.
© mauritius images

Fr. 01. Juni 2012

Neue Karte der FSME-Risikogebiete

Das Robert Koch Institut (RKI) hat seine Karte der FSME-Risikogebiete in Deutschland aktualisiert. Gegenüber 2011 sind drei Land- bzw. Stadtkreise hinzugekommen, in denen ein erhöhtes Risiko besteht, sich bei einem Zeckenstich mit Frühsommer-Meningoenzephalitis anzustecken.

Anzeige

Die Hauptrisikogebiete für eine FSME-Infektion liegen nach wie vor im Süden Deutschlands. Bayern und Baden-Württemberg haben dabei die größte Last zu tragen. Insgesamt sind bundesweit 140 Kreise als Risikogebiete ausgewiesen. Dieses Jahr sind erstmals der Saar-Pfalz-Kreis im Saarland, der Stadtkreis Ulm in Baden-Württemberg sowie der Stadtkreis Kempten in Bayern mit dabei. Die genaue Karte der Risikogebiete finden Sie auf der Internetseite des RKI.

Im Jahr 2011 wurden dem RKI insgesamt 423 FSME-Fälle gemeldet. Im Vorjahr gab es lediglich 260 Erkrankungen. Das bedeutet einem Anstieg um 63 Prozent. Bei der FSME handelt es sich um eine durch Viren verursachte Hirnhautentzündung. Hauptüberträger sind Zecken, die das Virus in sich tragen. Bester Schutz ist eine Impfung gegen die FSME-Erreger. Aponet.de gibt darüber hinaus Tipps, wie man Zeckenstiche nach Möglichkeit vermeidet.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tipps für die Blutdruckmessung

Tipps für die optimale Blutdruckmessung

Grusel-Linsen zu Halloween

Bei farbigen Kontaktlinsen gibt es einiges zu beachten.

Sorgen Darmbakterien für Multiple Sklerose?

Eine neue Entdeckung könnte die MS-Therapie deutlich verbessern.

Schluckbeschwerden: Hilfe vom Apotheker

Wenn der Hunger fehlt oder das Schlucken schwer fällt, weiß die Apotheke vor Ort Rat.

Widerspruchslösung für Organspenden

Notfallmediziner begrüßen das Konzept, das auch in Deutschland eingeführt werden soll.

Stärkt Vitamin D die Knochen doch nicht?

Eine große Analyse kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Richtige Pflege bei Reibeisenhaut

Mit der richtigen Creme und einem Peeling sind Betroffene gut beraten.

Blasenentzündung: Viel trinken beugt vor

Wer zu Harnwegsinfekten neigt, profitiert davon, täglich 1,5 Liter mehr zu trinken.

Neue Therapie zur Migräne-Prophylaxe

Das Medikament wird voraussichtlich Ende des Jahres zur Verfügung stehen.

Auto fahren trotz Augenerkrankung

Fahrassistenzsysteme können dabei unterstützen, stoßen jedoch auch an Grenzen.

Psychotherapie wird zu selten genutzt

Bei Depressionen werden oft ausschließlich Medikamente verordnet.

HIV-Selbsttests sind ab sofort erhältlich

Welche Tests empfehlenswert sind und worauf Anwender achten müssen, lesen Sie hier.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen