Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Therapie nach Herzinfarkt verbessert

Aktuelles

Arzt untersucht Mann im Krankenbett.

Nach einem Herzinfarkt bekommen die Patienten blutverdünnende Medikamente verordnet.
© iceteastock - Fotolia

Mo. 04. Juni 2012

Therapie nach Herzinfarkt verbessert

Einen weiteren Herzinfarkt verhindern lautet das Ziel der Kardiologen. Hier setzen sie Medikamente ein, die verhindern, dass Blutplättchen verklumpen. Mit neuen Arzneistoffen gelingt dies besser.

Anzeige

Dieses Fazit zog Professor Dr. Dietmar Trenk vom Herz-Zentrum Bad Krozingen auf einem großen Pharmazeutenkongress in Meran/Südtirol. Als Standardmedikament setzen Kardiologen bislang den Wirkstoff Clopidogrel ein. Sein Nachteil: Von ihm kommt nur wenig im Blut an. "Nur fünf bis zehn Prozent der eingenommenen Dosis wandelt der Organismus in eine aktive Form um", weiß der Herzspezialist.

Anders sieht dies bei neuen Substanzen aus. Hierzu zählen die Wirkstoffe Prasugrel und Ticagrelor. "Trotz Verabreichung niedrigerer Dosierungen besitzen sie eine bessere plättchenhemmende Wirkung." Erneute Herzinfarkte oder Schlaganfälle treten seltener auf.

Allerdings schränkt Trenk ein, dass sich die beiden Wirkstoffe nicht für jeden Patienten eignen. Gegenüber dem bisherigen Standardmedikament Clopidogrel erhöhen sie das Risiko für schwere Blutungen. Deswegen dürfen zum Beispiel Schlaganfallpatienten nicht mit den neuen Arzneien behandelt werden.

PEF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Diät und Sport gegen Gestationsdiabetes?

Neue Studienergebnisse kommen zu einem ernüchternden Ergebnis.

Hörgeräte schützen auch das Gehirn

Wer schlecht hört, profitiert in mehrfacher Hinsicht davon, ein Hörgerät zu tragen.

Schwanger in den Urlaub

Ein Gynäkologe erklärt, worauf es bei der Urlaubsplanung ankommt.

Übertriebene Hygiene ist schädlich

Desinfektionsmittel im Alltag sind unnötig und können sogar schaden.

Softdrinks könnten das Krebsrisiko erhöhen

Zuckerhaltige Getränke sorgen vermutlich nicht nur für Karies und Übergewicht.

Was können Superfoods wirklich?

Chiasamen, Açai- oder Gojibeeren sind nicht gesünder als viele heimische Lebensmittel.

Diese Zecke nistet sich in Wohnungen ein

Die Braune Hundezecke kann schnell zur Plage in Wohnungen werden.

Laufbandtraining hilft bei Regelschmerzen

Ausdauersport hilft Frauen, die während ihrer Periode unter Schmerzen leiden.

Blasenentzündung: Wann zum Arzt?

Nicht immer ist sofort ein Antibiotikum nötig, erklärt eine Apothekerin.

Übergewicht: So schlimm wie Rauchen?

Das Risiko für einige Krebsarten steigt durch Übergewicht stark an.

Check-up deckt viele unerkannte Probleme auf

Auch Personen, die sich gesund fühlen, sollten daher regelmäßig zum Gesundheits-Check-up.

Hochsaison für Eichenprozessionsspinner

Die Haare der Raupen sind hochgiftig und sorgen für schwere allergische Reaktionen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen