Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Mehr Schutzstoffe in Bio-Tomaten

Aktuelles

Frau mit frisch geernteten Tomaten aus dem eigenen Garten.

Tomaten gedeihen sehr gut im eigenen Garten - und schmecken meist besser als gekaufte.
© Czanner - Fotolia

Mi. 04. Juli 2012

Bio-Tomaten enthalten mehr Schutzstoffe

Tomaten aus ökologischem Anbau enthalten mehr Antioxidanzien als konventionell kultivierte Tomaten, berichten spanische Wissenschaftler in der Zeitschrift Journal of Agricultural and Food Chemistry. Und dieser Zusammenhang gilt auch für Bio-Ketchup und Bio-Tomatensaft.

Anzeige

Die Forscher hatten den Gehalt an Polyphenolen in Tomaten der Sorte Daniela untersucht. Polyphenole zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen, denen eine gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben wird. Der Verzehr dieser Antioxidanzien soll unter anderem vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einigen Krebsarten schützen. Die Wissenschaftler fanden 34 verschiedene phenolische Verbindungen in den Tomaten. Darüber hinaus enthalten Tomaten weitere Schutzstoffe, darunter den für den roten Farbstoff verantwortliche Radikalfänger Lycopin und andere Carotinoide sowie Vitamin C. In vorangegangenen Studien hatten die Forscher auch in Bio-Tomatensaft und Bio-Ketchup eine höhere Menge an Polyphenolen feststellen können.

Den Unterschied zwischen biologischen und konventionell angebauten Tomaten in Bezug auf die Inhaltsstoffe erklären sich die Wissenschaftler mit dem unterschiedlichen Düngereinsatz. Im Ökolandbau wird unter anderem auf mineralischen Stickstoffdünger, aber auch auf bestimmte Pflanzenschutzmittel verzichtet. Infolgedessen aktivieren die Pflanzen ihre eigenen Abwehrmechanismen, indem sie die Menge an Antioxidanzien erhöhen. Je stärker eine Pflanze unter Stress leide, umso mehr Polyphenole produziere sie, so Rosa M. Lamuela von der Universität von Barcelona.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tricks vom Apotheker: Tabletten schlucken

Mit diesen zwei Tricks klappt das Herunterschlucken von Kapseln und Tabletten ganz einfach.

Diese Schlaf-Mythen sind gefährlich

Experten räumen mit Gerüchten auf, von denen einige sogar die Gesundheit gefährden.

Zinkoxid hemmt Körpergeruch effektiv

Die chemische Verbindung reduziert unangenehme Gerüche in der Achselhöhle.

4 Tipps: Stillen nach dem Kaiserschnitt

Nach einem Kaiserschnitt ist das Stillen manchmal problematisch.

Vegan leben in der Schwangerschaft?

Damit sich das Gehirn des Babys entwickeln kann, müssen Frauen ausreichend Vitamin B12 zu sich nehmen.

Rauchstopp gelingt zusammen besser

Paare, die gemeinsam mit dem Rauchen aufhören, haben eine deutlich höhere Erfolgschance.

Atemtraining für den Blutdruck

Fünf Minuten Training pro Tag senken den Blutdruck und verbessern die Fitness.

Medikamentöse Therapie bei Parkinson

Experten klären am Lesertelefon darüber auf, wie sich die Krankheit behandeln lässt.

Fluorchinolone nur noch für den Ernstfall

Gewisse Antibiotika dürfen wegen schwerer Nebenwirkungen nur noch in Ausnahmefällen verordnet werden.

Frühlingswetter sorgt oft für Erkältungen

Durch die schwankenden Temperaturen ist das Immunsystem gerade besonders belastet.

Sanfte Hilfe bei Wechseljahresbeschwerden

Leichte bis mäßige Beschwerden lassen sich mit pflanzlichen Medikamenten lindern.

Laufen hält die Zellen jung

Ausdauertraining wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen bremst die zelluläre Alterung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen