Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Gesund im Urlaub

Aktuelles

Mädchen liegt am Strand und isst ein Stück Wassermelone

Vorsicht Keime: Was auf Melonen nicht so zutrifft, da man die Schale nicht mit isst, gilt für anderes Obst in Urlaubsländern um so mehr: Schälen oder gar nicht essen.
© maksval - Fotolia

Do. 19. Juli 2012

Gesund im Urlaub

Die Ferienzeit ist heiß ersehnt: endlich mal nach der eigenen Uhr ticken, die Seele baumeln lassen, Neues erleben. Nicht selten passiert es jedoch, dass eine Krankheit alle Erholungspläne zunichtemacht. So können Sie das Risiko für die häufigsten Urlaubsbeschwerden minimieren.

Anzeige

Durchfall: Im Urlaub kommt es besonders häufig zu Durchfallerkrankungen, die durch den Verzehr von mit Keimen belasteten Lebensmitteln entstehen. Hier gilt die einfache Regel: "Cook it, peel it or forget it!", was so viel heißt wie: Iss nur das, was zuvor gekocht oder geschält wurde und lass es anderenfalls bleiben. Rohen Fisch, rohes Fleisch, Salate, Speiseeis, Gerichte mit Mayonnaise und Obst und Gemüse meidet man in vielen tropischen und subtropischen Urlaubsländern am besten ganz, wenn es lediglich mit Wasser abgewaschen wurde. Vorsicht auch vor Eiswürfeln. Wasser aus der Leitung ist häufig kein Trinkwasser. Wer seinen Durst mit kühlem Wasser stillen möchte, greift daher besser zu Fabrik-abgefüllten Getränkeflaschen.

Insektenstiche: Viele Krankheiten, besonders in fernen Ländern, werden durch Insektenstiche übertragen. Urlauber, die sich zum Abend hin im Freien aufhalten, sollten deshalb auf einen geeigneten Mückenschutz achten: langärmlige und langbeinige Kleidung, sowie ein Mückenabwehrmittel für die freien Hautstellen.

Sonnenbrand: In südlichen Regionen brennt die Sonne oft viel intensiver als bei uns. Um keinen Sonnenbrand zu bekommen, ist Sonnenschutz äußerst wichtig. Denn Sonnenbrände verderben die Urlaubsfreude nachhaltig und erhöhen das Hautkrebsrisiko. Ein T-Shirt, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und Kopfbedeckungen schützen vor zu starker Sonneneinstrahlung. Große Hitze kann zudem zu einem Hitzschlag führen. Auch hier ist Vorsicht und Zuflucht im kühlen Schatten geboten.

Verkehrsunfälle: Die häufigsten Todesursachen in Urlauben gehen übrigens nicht auf Krankheiten zurück, sondern auf Unfälle, allen voran Verkehrsunfälle. Es empfiehlt sich, Mietautos vor Fahrtantritt genau anzuschauen, vorsichtig zu fahren, natürlich auch im Urlaub den Gurt anzulegen und jüngere Kinder auf einen Kindersitz zu setzen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kakao als Vitamin D-Lieferant?

In dunkler Schokolade steckt offenbar auch Vitamin D.

Wofür sind Urologen zuständig?

Vor allem Männern haben große Wissenslücken auf diesem Gebiet.

Das hilft, wenn das Baby zahnt

Ein Apotheker erklärt, was Babys gegen Schmerzen beim Zahnen hilft.

Diese Übungen mindern die Sturzgefahr

Dieser Mix aus Balance- und Muskeltraining lässt sich gut in den Alltag integrieren.

Wird mein Kind später dick?

Eine Antwort darauf könnte die Bakteriengemeinschaft im Mund liefern.

Bewegung schützt vor schwerem Schlaganfall

Schon 35 Minuten pro Tag reichen dafür aus, zeigt eine neue Studie.

Lesertelefon: Restless Legs Syndrom

Experten geben am kostenlosen Lesertelefon Ratschläge bei ruhelosen Beinen in der Nacht.

Neuer Bluttest für Bauchspeicheldrüsenkrebs

Der Test erkennt den Krebs bereits in einem sehr frühen Stadium, wenn eine OP noch möglich ist.

Das hilft bei tiefsitzenden Pickeln

Eine Hautärztin erklärt, was bei Pickeln hilft und wovon man besser die Finger lässt.

Macht Essen am Abend wirklich dick?

Ein Experte klärt über Mythen und Fakten rund um Übergewicht und Ernährung auf.

Beim Heimwerken die Hände schützen

Diese Tipps bewahren Sie vor schweren Finger- und Handverletzungen.

Neues Medikament bei Tuberkulose

Im Gegensatz zu anderen Mitteln handelt es sich dabei nicht um ein Antibiotikum.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

NeurodermitisMit der richtigen Pflege können die speziellen Probleme der trockenen zu Neurodermitis neigenden Haut bekämpft werden. Trockene und gereizte Haut? Ohne die richtige Pflege ein Teufelskreis…

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen