Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Gesund im Urlaub

Aktuelles

Mädchen liegt am Strand und isst ein Stück Wassermelone

Vorsicht Keime: Was auf Melonen nicht so zutrifft, da man die Schale nicht mit isst, gilt für anderes Obst in Urlaubsländern um so mehr: Schälen oder gar nicht essen.
© maksval - Fotolia

Do. 19. Juli 2012

Gesund im Urlaub

Die Ferienzeit ist heiß ersehnt: endlich mal nach der eigenen Uhr ticken, die Seele baumeln lassen, Neues erleben. Nicht selten passiert es jedoch, dass eine Krankheit alle Erholungspläne zunichtemacht. So können Sie das Risiko für die häufigsten Urlaubsbeschwerden minimieren.

Durchfall: Im Urlaub kommt es besonders häufig zu Durchfallerkrankungen, die durch den Verzehr von mit Keimen belasteten Lebensmitteln entstehen. Hier gilt die einfache Regel: "Cook it, peel it or forget it!", was so viel heißt wie: Iss nur das, was zuvor gekocht oder geschält wurde und lass es anderenfalls bleiben. Rohen Fisch, rohes Fleisch, Salate, Speiseeis, Gerichte mit Mayonnaise und Obst und Gemüse meidet man in vielen tropischen und subtropischen Urlaubsländern am besten ganz, wenn es lediglich mit Wasser abgewaschen wurde. Vorsicht auch vor Eiswürfeln. Wasser aus der Leitung ist häufig kein Trinkwasser. Wer seinen Durst mit kühlem Wasser stillen möchte, greift daher besser zu Fabrik-abgefüllten Getränkeflaschen.

Insektenstiche: Viele Krankheiten, besonders in fernen Ländern, werden durch Insektenstiche übertragen. Urlauber, die sich zum Abend hin im Freien aufhalten, sollten deshalb auf einen geeigneten Mückenschutz achten: langärmlige und langbeinige Kleidung, sowie ein Mückenabwehrmittel für die freien Hautstellen.

Sonnenbrand: In südlichen Regionen brennt die Sonne oft viel intensiver als bei uns. Um keinen Sonnenbrand zu bekommen, ist Sonnenschutz äußerst wichtig. Denn Sonnenbrände verderben die Urlaubsfreude nachhaltig und erhöhen das Hautkrebsrisiko. Ein T-Shirt, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und Kopfbedeckungen schützen vor zu starker Sonneneinstrahlung. Große Hitze kann zudem zu einem Hitzschlag führen. Auch hier ist Vorsicht und Zuflucht im kühlen Schatten geboten.

Verkehrsunfälle: Die häufigsten Todesursachen in Urlauben gehen übrigens nicht auf Krankheiten zurück, sondern auf Unfälle, allen voran Verkehrsunfälle. Es empfiehlt sich, Mietautos vor Fahrtantritt genau anzuschauen, vorsichtig zu fahren, natürlich auch im Urlaub den Gurt anzulegen und jüngere Kinder auf einen Kindersitz zu setzen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Die krisenfeste Versorgung sichern

Damit Medikamente immer zuverlässig und zeitnah zum Patienten gelangen.

Covid-19-Therapie mit Plasma von Geheilten

Die bewährte Methode beweist ihren Nutzen offenbar auch bei der aktuellen Pandemie.

Hygiene: Handschuhe wenig sinnvoll

Experten sprechen sich gegen das Tragen von Einmalhandschuhen in der Öffentlichkeit aus.

Lebenserwartung bei Multipler Sklerose steigt

Durch neue Therapiemöglichkeiten gab es in den letzten Jahren große Fortschritte für Patienten.

Sport stört die frühe Schwangerschaft

Gerade Frauen, die bereits eine Fehlgeburt hatten, sind hier besser vorsichtig.

Studie: Remdesivir bei Covid-19 wirksam

Das antivirale Medikament Remdesivir zeigte in einer Studie gute Ergebnisse.

Coronavirus, Grippe oder Erkältung?

Aktualisiert: Symptome der drei Erkrankungen in der Übersicht mit Fokus auf Covid-19 und neuesten Details.

Was im Innenraum Feinstaub freisetzt

Forscher ermitteln die Hauptquellen der Feinstaubbelastung in Wohnungen.

Wer auf das Auto verzichtet, lebt länger

Wer zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Bahn zur Arbeit fährt, lebt gesünder und länger.

„Dr. Google“ liegt meistens falsch

Symptom-Checker im Internet geben oft falsche Diagnosen und unverzulässige Ratschläge.

Kunststoffschiene hilft bei Schlafapnoe

Nächtliche Atemaussetzer lassen sich nicht nur mit einer Schlafmaske behandeln.

Mundschutz: Was Sie jetzt wissen müssen

Worauf bei der Auswahl des Materials und beim Tragen zu achten ist, lesen Sie hier.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen