Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Grill-Genuss mit leichten Beilagen

Aktuelles

Frau mit einem gegrillten Gemüsespieß

Zucchini, Paprika und Mais machen sich nicht nur hervorragend auf dem Grill, sie sind auch eine gesunde Ergänzung in Salaten.
© Henry Schmitt - Fotolia

Fr. 20. Juli 2012

Grill-Genuss mit leichten Beilagen

Kartoffel- und Nudelsalate sind hierzulande die traditionellen Begleiter zu Würstchen und Grillsteak. Mit ein paar einfachen Tricks lassen sich die schweren Beilagen-Klassiker verschlanken.

Anzeige

So lecker sie auch ist: Mit Mayonnaise werden Kartoffel- und Nudelsalate kalorienmäßig zu Schwergewichten. Müssen sie aber gar nicht sein. Denn wer Mayo durch fettarmen Joghurt ersetzt, kann eine Menge Kalorien einsparen.

Zu mediterranen Nudelsalaten, etwa mit Rucola und magerem Schinken oder frischem Spinat und sonnengetrockneten Tomaten, passen außerdem auch leichte Essig- oder Zitronensaft-Öl-Dressings. Und Kartoffelsalat wird mit einem Dressing aus Essig, Öl, Senf und Brühe ebenfalls "verschlankt". Gemischt mit frischem Gemüse statt fetthaltiger Wurst, ergibt sich so eine leichte Beilage zum Grillen.

Apropos Gemüse: Zucchini, Paprika, Auberginen und Tomaten sind nicht nur eine gesunde Ergänzung in Salaten, sie machen sich selbst ebenfalls hervorragend auf dem Grill.

Obst lässt sich im Übrigen ebenfalls prima grillen. Wie wäre es zum Nachtisch mit einer gebackenen Banane, die im Ganzen auf den Rost kommt? Oder auf einer geölten Alufolie gegrillte Spieße mit Ananas-, Mango, Apfel- oder Pfirsich-Stückchen statt Kuchen oder Eis? Guten Appetit!

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sportler: Vorsicht mit Schmerzmitteln!

Auch rezeptfreie Arzneimittel haben Nebenwirkungen, die nicht unterschätzt werden dürfen.

Schlaganfall: vielfach Symptome unbekannt

Gerade jüngere Erwachsene kennen die fünf häufigsten Anzeichen nicht.

Diabetiker: Länger leben dank Kaffee

Sowohl Kaffee als auch grüner Tee senkten in einer Studie die Sterblichkeit.

Herzrhythmusstörungen früh behandeln

Dadurch lassen sich viele Krankenhaus-Einweisungen und Herz-Kreislauf-Todesfälle verhindern.

Tee und Äpfel senken Blutdruck

Das liegt an bestimmten Pflanzenstoffen, die Flavanole heißen.

Babyflaschen setzen viel Mikroplastik frei

Die Belastung steigt besonders, wenn heiße Flüssigkeit darin zubereitet wird.

Engpässe bei Grippeimpfstoffen

Eine Umfrage zeigt, wie angespannt sich die Lage zurzeit darstellt.

Depression: Zu viel Schlaf ist schädlich

Viel Schlaf und langes Liegen im Bett kann die Symptome verschlechtern.

Starke Kopfschmerzen sind ein Warnzeichen

Extreme Kopfschmerzen können auf ein lebensgefährliches Aneurysma hindeuten.

Gesundheits-Apps auf Rezept

In Deutschland gibt es künftig Gesundheits-Apps, die kostenfrei auf Kassenrezept verfügbar sind.

Verstopfung in der Schwangerschaft

Etwa jede zweite Frau leidet während und kurz nach der Schwangerschaft unter Verstopfungen.

Vitamin D und Kalzium helfen bei Schwindel

Wiederkehrende Schwindelattacken könnten damit verhindert werden, zeigt eine neue Studie.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen