Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Guter Sonnenschutz fürs Auge

Aktuelles

Mann mit Sonnenbrille

Gute Sonnenbrillen schützen auch vor seitlichem Lichteinfall.
© Eschenbach Optik GmbH

Di. 24. Juli 2012

Serie "Alles für die Augen": Guter Sonnenschutz fürs Auge

Neun von zehn Prominenten tragen in der Öffentlichkeit eine Sonnenbrille. Sie schafft Distanz und wirkt einfach cool. Zudem schützen die dunklen Gläser auch die Augen: Schädliche UV-Strahlen haben keine Chance, auch bei weniger prominenten Brillenträgern.

Anzeige

Es gibt gute Gründe, das Auge zu schützen. Besonders in den Sommermonaten an der See und in den Bergen. Denn durch ein Übermaß an Sonnenlicht kann sich die Bindehaut oder sogar die Hornhaut entzünden. Zudem bilden sich Stoffe, die der Netzhaut zusetzen. Zwar besitzt sie viele Schutzfaktoren, doch zu viel Sonnenlicht belastet sie. Das Gefährliche: Bleibende Schäden an Linse und Netzhaut, die das Sehvermögen beeinträchtigen, tun nicht weh und machen sich erst Jahre später bemerkbar. Spätfolgen sind der Graue Star oder die Makuladegeneration.

Qualitäts-Sonnenbrillen tragen das UV-400- und CE-Zeichen sowie die Aufschrift EN 1836:1997 auf der Innenseite des Brillenbügels. Diese Markierungen belegen, dass die Brille in Sachen UV-Schutz grundlegende Sicherheitsforderungen gemäß europäischen Richtlinien erfüllt.

Eine gute Sonnenschutzbrille besitzt zudem hochwertige Gläser, die keine Schlieren, Blasen oder Einschlüsse aufweisen. Auf einen leichten Fingerdruck hin darf das Glas nicht in sich nachgeben. Ein durch ein Sonnenschutzglas betrachteter Gegenstand sollte sich beim Hin- und Herdrehen der Brille optisch nicht verziehen oder verzerren.

Ein großes Brillenglas schützt vor seitlichem Lichteinfall. Auch der richtige Sitz ist wichtig. Die Gläser müssen oben mindestens bis zu den Augenbrauen und seitlich mindestens bis zum Gesichtsrand reichen. Zudem gibt es spezielle Gläser, die sich automatisch verdunkeln und die Augen damit vor UV-Strahlung schützen.

PEF

Serie "Alles für die Augen"

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie. aponet.de beleuchtet die verschiedenen Anforderungen, denen unsere Augen im Alltag ausgesetzt sind und zeigt, was ihnen hilft, wenn es Probleme gibt. Hier die Themen der anderen Folgen:

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Grusel-Linsen zu Halloween

Bei farbigen Kontaktlinsen gibt es einiges zu beachten.

Sorgen Darmbakterien für Multiple Sklerose?

Eine neue Entdeckung könnte die MS-Therapie deutlich verbessern.

Schluckbeschwerden: Hilfe vom Apotheker

Wenn der Hunger fehlt oder das Schlucken schwer fällt, weiß die Apotheke vor Ort Rat.

Widerspruchslösung für Organspenden

Notfallmediziner begrüßen das Konzept, das auch in Deutschland eingeführt werden soll.

Stärkt Vitamin D die Knochen doch nicht?

Eine große Analyse kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Richtige Pflege bei Reibeisenhaut

Mit der richtigen Creme und einem Peeling sind Betroffene gut beraten.

Blasenentzündung: Viel trinken beugt vor

Wer zu Harnwegsinfekten neigt, profitiert davon, täglich 1,5 Liter mehr zu trinken.

Neue Therapie zur Migräne-Prophylaxe

Das Medikament wird voraussichtlich Ende des Jahres zur Verfügung stehen.

Auto fahren trotz Augenerkrankung

Fahrassistenzsysteme können dabei unterstützen, stoßen jedoch auch an Grenzen.

Psychotherapie wird zu selten genutzt

Bei Depressionen werden oft ausschließlich Medikamente verordnet.

HIV-Selbsttests sind ab sofort erhältlich

Welche Tests empfehlenswert sind und worauf Anwender achten müssen, lesen Sie hier.

Wie gefährlich ist das West-Nil-Virus?

Das Virus hat sich in diesem Jahr in Europa ausgebreitet und zu vielen Erkrankungen geführt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen