Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert High Heels – schön und trotzdem gesund?

Aktuelles

Füße in roten High Heels

Wer ab und an hohe Schuhe trägt, tut seinen Füßen sogar etwas Gutes. Entscheidend ist aber die Abwechslung.
© Peter Atkins - Fotolia

Mi. 18. Juli 2012

High Heels – schön und trotzdem gesund?

Lieben Sie hohe Schuhe? Stilettos, Pumps, High Heels und wie sie alle heißen. Wer viel auf hohem Absatz läuft, sollte seinen Füßen öfter eine Pause gönnen und die Fuß- und Beinmuskulatur trainieren. Dazu gibt es spezielle Übungen, die man gut zu Hause machen kann.

Anzeige

Hohe Schuhe sehen gut aus und verlängern das Bein. Jedoch sind sie für den Dauereinsatz nicht geeignet. Füße brauchen Abwechslung. Andernfalls verkürzen sich Wadenmuskulatur und Achillessehne. "Aus diesem Grund haben Frauen, die ständig Stöckelschuhe tragen, Schmerzen, wenn sie in flachen Schuhen laufen", erklärt Dr. Eike Eymers, Ärztin des AOK-Bundesverbandes. Außerdem belegt eine Studie der Universität Sao Paulo, dass der Blutfluss aus den Waden zurück zum Herzen durch hohe Absätze gestört wird. Um Haltungsschäden zu vermeiden rät die Ärztin, drei bis vier mal am Tag Pausen einzulegen und folgende Übungen zu trainieren:

  • Stellen Sie beide Vorfüße auf einen Treppenabsatz und senken Sie mehrmals die Fersen ab.
  • Auf die Zehenspitzen stellen und den Körper vom Boden abdrücken.
  • Stellen Sie einen Fuß in einigem Abstand vor den anderen und gehen mit dem vorderen Bein leicht ins Knie. Nun versuchen, mit der Ferse des hinteren Fußes den Boden zu berühren.
  • Versuchen Sie barfuß Gegenstände mit den Zehen aufzuheben.

"Permanentes Tragen hochhackiger Schuhe ist Stress für den Körper", so Eymers. Wer hingegen nur ab und an hohe Schuhe trägt, tut seinen Füßen dauerhaft etwas Gutes. Und wenn die Füße mal sehr müde sind und schmerzen, dann können Fußbäder, Fußmassagen und leichtes Kühlen die Beschwerden lindern.

Fw

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Lesertelefon: Reiseimpfungen

Experten geben am 27. April Auskunft über wichtige Impfungen vor der nächsten Urlaubsreise.

Weißwein und Schnaps tragen zu Rosazea bei

Speziell bei Frauen scheint sich durch Alkoholika das Risiko für die Hautkrankheit zu erhöhen.

Diät-Limo erhöht das Risiko für Demenz

Egal ob Zucker oder künstliche Süßstoffe: Beides schadet offenbar dem Gehirn.

Thema der Woche: Männerleiden

Manche gesundheitlichen Probleme treffen nur oder vor allem das vermeintlich starke Geschlecht.

Energiekick? Besser Treppe als Kaffee

Es gibt effektivere Fitmacher gegen das Mittagstief als Koffein aus Kaffee oder Cola.

Tumorzellen auf Aminosäure-Entzug

Forscher haben evtl. einen Weg gefunden, wie sich Krebszellen aushungern lassen.

Mit Cannabis-Creme gegen Juckreiz

Möglicherweise eine Therapieoption für Menschen mit Ekzemen, Neurodermitis oder Psoriasis.

Machen manche Fette Menschen faul?

Forscher gehen davon aus, dass weit verbreitete Fette zu einem sitzenden Lebensstil beitragen.

Thema der Woche: Jojo-Effekt vermeiden

Je nach Diät ist es eine große Herausforderung, das Gewicht anschließend zu halten.

Magnesium beugt Knochenbrüchen vor

Nicht nur Calcium und Vitamin D stärken die Knochen.

Säureblocker und NSAR: Riskante Kombi?

Die gängige Kombination dieser beiden Medikamente schadet dem Darm.

Sind Bio-Eier wirklich gesünder?

Forscher haben Bio-Eier mit Eiern aus Bodenhaltung verglichen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen