Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Fast Food ist Gift für den Körper

Aktuelles

Mann und Frau essen Fast Food.

Fast Food schmeckt gut, tut aber dem Körper nicht gut, denn es enthält zu viel Fett und Kohlenhydrate.
© Kzenon - Fotolia

Di. 03. Juli 2012

Jede Fast-Food-Mahlzeit zählt beim Herz-Risiko

Burger, Hotdogs, Pommes und Co sind so beliebt wie ungesund. Wer sich häufig von Fast Food ernährt, hat ein höheres Risiko für die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus Typ 2 sowie koronare Herzkrankheiten, berichten Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Circulation.

Anzeige

Wer einmal pro Woche ein Fast-Food-Gericht verzehrt, erhöhe damit sein Risiko, an einer Herzkrankheit zu sterben, um 20 Prozent, ermittelte das Forscherteam. Für Menschen, die zwei bis drei Mal pro Woche Fast-Food-Produkte konsumieren, steige das Risiko um 50 Prozent, und sogar auf 80 Prozent bei Menschen, die viermal oder öfter in der Woche zu den meist kalorienreichen und nährstoffarmen Lebensmitteln greifen. Das Risiko, Diabetes zu bekommen, erhöhte sich um 27 Prozent bei jenen, die pro Woche zweimal oder öfter Fast Food verzehrten.

Dieser Zusammenhang besteht nicht nur in der westlichen Gesellschaft, sondern auch in Asien. Vor allem junge, gut ausgebildete, aktive Menschen greifen dort statt zu traditionellen Lebensmitteln besonders oft zu westlichem Fast Food, schreiben die Forscher. Das Wissenschaftsteam aus den USA und Singapur hatte die Auswirkungen von Fast Food auf die Gesundheit von Einwohnern Singapurs untersucht.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Babyflaschen setzen viel Mikroplastik frei

Die Belastung steigt besonders, wenn heiße Flüssigkeit darin zubereitet wird.

Engpässe bei Grippeimpfstoffen

Eine Umfrage zeigt, wie angespannt sich die Lage zurzeit darstellt.

Depression: Zu viel Schlaf ist schädlich

Viel Schlaf und langes Liegen im Bett kann die Symptome verschlechtern.

Starke Kopfschmerzen sind ein Warnzeichen

Extreme Kopfschmerzen können auf ein lebensgefährliches Aneurysma hindeuten.

Gesundheits-Apps auf Rezept

In Deutschland gibt es künftig Gesundheits-Apps, die kostenfrei auf Kassenrezept verfügbar sind.

Verstopfung in der Schwangerschaft

Etwa jede zweite Frau leidet während und kurz nach der Schwangerschaft unter Verstopfungen.

Vitamin D und Kalzium helfen bei Schwindel

Wiederkehrende Schwindelattacken könnten damit verhindert werden, zeigt eine neue Studie.

Fisch kann Listerien enthalten

Einige Menschen müssen bei geräuchertem oder rohem Fisch aufpassen.

Wann ist Unordnung nicht mehr normal?

Eine Psychologin erklärt, was es mit dem Messie-Syndrom auf sich hat und welche Warnzeichen es gibt.

Physiotherapie bessert Ischiasbeschwerden

Fängt die Therapie so früh wie möglich an, zeigt sie oft gute Ergebnisse.

Ab 40 zur Glaukom-Früherkennung

Auf diese Weise kann die Augenkrankheit frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Kaffee besser erst nach dem Frühstück

Für den Stoffwechsel könnte es besser sein, erst nach dem Frühstück Kaffee zu trinken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen