Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Neue Impfempfehlungen

Aktuelles

Krankenschwester impft Frau

Auch zum Nachholen und Auffrischen von Impfungen gibt es neue Impfempfehlungen.
© Adam Gregor - Fotolia

Di. 31. Juli 2012

Neue Impfempfehlungen

Die Ständige Impfkommission hat ihre neuen Impfempfehlungen veröffentlicht. Änderungen gibt es bei Impfungen gegen Meningokokken und Mumps. Weitere Punkte: Das Nachholen und Auffrischen von Impfungen.

Erst der Tritt in die Scherbe oder der Griff in den rostigen Maschendrahtzaun ruft es manchem wieder ins Gedächtnis: Wann war doch gleich die letzte Tetanus-Impfung? Und wo liegt eigentlich der Impfausweis? Die Ständige Impfkommission, kurz STIKO, hat jetzt veröffentlicht, welche Vorgehensweisen bei unzureichendem oder unbekanntem Impfschutz angebracht sind. So sollen Erwachsene mit einem unzureichenden Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten oder Polio entsprechende Nachholimpfungen erhalten. Für Tetanus und Diphterie gilt allgemein, dass eine Auffrischung alle zehn Jahre stattfinden sollte. Bei einer anstehenden Auffrischung der Tetanus-Impfung empfiehlt die STIKO den Kombinationsimpfstoff gegen Tetanus, Diphtherie und Pertussis.

Anzeige

Erwachsene, die nach 1970 geboren wurden und in der Kindheit nicht oder nur einmal gegen Masern geimpft worden sind oder deren Impfstatus unbekannt ist, sollten eine einmalige Masern-Impfung vorzugsweise mit einem Masern-Mumps-Röteln-Impfstoff erhalten, rät die STIKO.

Eine weitere Änderung betrifft einen Impfstoff gegen vier Typen von Meningokokken, die Hirnhautentzündung verursachen. Dieser wird für Personen empfohlen, die ein erhöhtes Risiko für schwere Meningokokken-Erkrankungen haben, sowie für Reisende in Länder mit hohem Infektionsrisiko. Die Empfehlung der routinemäßigen Impfung aller Kinder im zweiten Lebensjahr mit einem Impfstoff gegen Meningokokken C bleibt unverändert bestehen.

Zudem hat die STIKO die berufliche Indikation der Mumps-Impfung erweitert. Impfen lassen sollten sich Personen, die in Gesundheitsdienstberufen in der unmittelbaren Patientenversorgung, in Gemeinschaftseinrichtungen oder Ausbildungseinrichtungen für junge Erwachsene tätig sind.

Die Ständige Impfkommission passt in regelmäßigen Abständen ihre Impfempfehlungen an. Die neueste Version wurde im Epidemiologischen Bulletin 30/2012 veröffentlicht und ist online unter www.stiko.de abrufbar.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Welche Symptome für Keuchhusten sprechen

Die Erkrankung verläuft bei Erwachsenen oft untypisch und anders als bei Kindern.

Das schützt vor Makuladegeneration

Wer diese sieben Tipps beherzigt, trägt damit dazu bei, die Sehkraft im Alter zu erhalten.

Schmerztabletten während der Stillzeit?

Manche Präparate sind für junge Mütter besser geeignet als andere.

Wärme oder Kälte bei Schmerzen?

Wärmflasche oder Kühlakku: Was bei welchen Beschwerden hilft, erfahren Sie hier.

Bei Kinderwunsch Folsäure einnehmen

Experten empfehlen Frauen, schon vor Beginn der Schwangerschaft Folsäure einzunehmen.

Autofahrer: Aufpassen bei diesen Arzneien

Auch rezeptfreie Mittel können die Fahrtüchtigkeit einschränken.

Placebos für die Psychotherapie

Scheinmedikamente könnten unter Umständen auch auf die Psyche wirken.

Erster wirksamer Migräne-Antikörper

Ein neues Medikament ist in der Lage, die Zahl der Kopfschmerz-Tage zu halbieren.

Haut im Winter richtig pflegen

In der kalten Jahreszeit trocknet die Haut besonders schnell aus.

Erst Zähneputzen, dann Zahnseide?

Eine neue Untersuchung zeigt, mit welcher Reihenfolge Zahnbeläge am besten entfernt werden.

Warum Menschen den Notruf nicht wählen

Viele Menschen fahren lieber selbst ins Krankenhaus, anstatt den Notruf zu wählen.

Kennen Sie Ihr Taille-Größe-Verhältnis?

Der Wert zeigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen an.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen