Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Vitamin D stärkt Hüftknochen

Aktuelles

Seniorenpaar mit Fahrrädern unterwegs.

Senioren können Stürzen auch durch Bewegung vorbeugen: Rad fahren, Wandern und Gymnastik stärken Muskeln und Koordination.
© K.-U. Häßler - Fotolia

Fr. 06. Juli 2012

Wie viel Vitamin D Hüftbrüchen vorbeugt

Wenn Menschen über 65 Jahren stürzen, ist die Angst vor einem Hüftbruch groß und oft nicht unbegründet, denn viele Senioren leiden unter Osteoporose. Schweizer Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass hohe Dosen an Vitamin D ältere Menschen vor Hüftbrüchen schützen können.

Anzeige

Bisherige Studien kamen zu sehr widersprüchlichen Ergebnissen in Bezug auf die vorbeugende Wirksamkeit von Vitamin D, und wie es zu dosieren ist. Um einen neuen Überblick über die Daten zu erhalten, hatten Wissenschaftler jetzt 11 Studien zu diesem Thema miteinander verglichen. Über 30.000 ältere Menschen hatten daran teilgenommen. Fazit: Der schützende Effekt stellt sich nur bei einer hohen Dosierung von 800 Einheiten Vitamin D und mehr pro Tag ein. Damit sinke das Hüftbruchrisiko um 30 Prozent, schreiben sie in der Fachzeitschrift New England Journal of Medicine.

Dass Knochen im Alter leichter brechen, hängt damit zusammen, dass sich Knochenauf und -abbau nicht mehr im Gleichgewicht befinden. Der Abbau überwiegt, wodurch die Knochendichte abnimmt und die Knochen schwächer werden. Vitamin D spielt für die Knochenstärke eine wichtige Rolle, da mit seiner Hilfe Calcium in die Knochen eingebaut wird. Das Vitamin wird normalerweise bei Sonnenbestrahlung in der Haut gebildet. Mit zunehmendem Alter lässt diese Fähigkeit jedoch nach. Drei Viertel aller Knochenbrüche seien daher bei Senioren über 65 Jahren zu verzeichnen, schreiben die Forscher.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Diät-Limo erhöht das Risiko für Demenz

Egal ob Zucker oder künstliche Süßstoffe: Beides schadet offenbar dem Gehirn.

Thema der Woche: Männerleiden

Manche gesundheitlichen Probleme treffen nur oder vor allem das vermeintlich starke Geschlecht.

Energiekick? Besser Treppe als Kaffee

Es gibt effektivere Fitmacher gegen das Mittagstief als Koffein aus Kaffee oder Cola.

Tumorzellen auf Aminosäure-Entzug

Forscher haben evtl. einen Weg gefunden, wie sich Krebszellen aushungern lassen.

Mit Cannabis-Creme gegen Juckreiz

Möglicherweise eine Therapieoption für Menschen mit Ekzemen, Neurodermitis oder Psoriasis.

Machen manche Fette Menschen faul?

Forscher gehen davon aus, dass weit verbreitete Fette zu einem sitzenden Lebensstil beitragen.

Thema der Woche: Jojo-Effekt vermeiden

Je nach Diät ist es eine große Herausforderung, das Gewicht anschließend zu halten.

Magnesium beugt Knochenbrüchen vor

Nicht nur Calcium und Vitamin D stärken die Knochen.

Säureblocker und NSAR: Riskante Kombi?

Die gängige Kombination dieser beiden Medikamente schadet dem Darm.

Sind Bio-Eier wirklich gesünder?

Forscher haben Bio-Eier mit Eiern aus Bodenhaltung verglichen.

Schwangere brauchen mehr Eisen

Vor allem Vegetarierinnen müssen darauf achten, den steigenden Bedarf zu decken.

Thema der Woche: Faszination Ei

Warum gibt es Ostereier und was ist das Ei des Kolumbus? Mythen und Bräuche im Überblick.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen