Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Blutzucker-Messchip: Kein Piks nötig

Aktuelles

Nanosensor unter dem Auge

Nur 0,7 mal 10 Millimeter groß: winziges Blutzuckermesssystem, das am Körper getragen werden kann.
© Fraunhofer IMS

Mo. 10. September 2012

Neuer Blutzucker-Messchip: Kein Piks nötig

Eine neue Messmethode könnte Diabetiker von dem ständigen Piksen zum Blutzuckermessen befreien. Herzstück ist ein winziger Chip, der Messung und digitale Auswertung vereint – und die Daten sogar an ein mobiles Gerät funken kann.

Anzeige

Für viele Diabetiker gehört die Kontrolle ihres Blutzuckers zum Alltag. Mehrmals täglich müssen sie einen kleinen Tropfen ihres Bluts auf einen Teststreifen geben, um den Blutzuckerwert zu ermitteln. Nun haben Forscher vom Fraunhofer-Institut in Duisburg einen winzigen Messfühler entwickelt, der sich am Körper des Patienten befindet, und den Zuckerspiegel zum Beispiel im Schweiß oder in der Augenflüssigkeit messen kann.

Auf einem Chip von 0,7 mal 10 Millimeter haben die Forscher das gesamte Diagnosesystem untergebracht. Zudem enthält er eine drahtlose Schnittstelle, über die der Biosensor die Daten beispielsweise an ein mobiles Empfangsgerät sendet. So hätte der Patient seinen Glukosespiegel ständig im Auge. "Für ein solches Diagnosesystem benötigte man früher eine Platine von der Größe einer halben DIN A4-Seite", sagte Tom Zimmermann, der an der Entwicklung beteiligt war. Wann ein solcher Sensor auf den Markt kommen könnte, ist bisher noch offen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Auto: So schnell wird Hitze lebensgefährlich

Lesen sie hier, wie schnell sich Autos aufheizen und wie groß die Gefahr für kleine Kinder ist.

Immer mehr Kinder haben Kreidezähne

Die Krankheit kommt in manchen Altersgruppen sogar häufiger vor als Karies.

Schlank bleiben mit Veggie-Gerichten

Dabei ist es nicht unbedingt nötig, komplett auf Fleisch zu verzichten.

Arbeitsweg: Auto-Verzicht zahlt sich aus

Wer öfter zu Fuß geht oder das Fahrrad nimmt, lebt länger und gesünder.

Eier: Gut oder schlecht für das Herz?

Ein Ei pro Tag könnte sogar einen schützenden Effekt haben.

Die besten Tipps gegen schwere Beine

Im Thema der Woche lesen Sie, wie sich schweren Beinen, Besenreisern und Krampfadern vorbeugen lässt.

Thema der Woche: Getreide-Ersatz

Mehr über die Vor- und Nachteile von Amaranth, Buchweizen und Quinoa lesen Sie hier.

Wie viel muss ich beim Sport trinken?

Auch beim Schwimmen kann der Körper austrocknen, warnen Experten.

Schmerzmittel steigern den Blutdruck

Hypertoniker müssen bei rezeptfreien Schmerzmitteln besonders aufpassen.

Gesundheitsgefahr durch 5 Helm-Mythen

Ein Unfallexperte stellt verbreitete Missverständnisse richtig.

Thema der Woche: Cluster-Kopfschmerz

Die Schmerzen äußern sich als intensiv bohrend oder brennend im Bereich von Schläfe und Auge.

Fünf Tipps für gesunde Augen

So erkennen Sie Augenkrankheiten früh oder können ihnen vorbeugen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen