Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Nicht jeder Fisch ist gesund fürs Herz

Aktuelles

Frau isst Sushi mit Fisch

Fisch ist gesund – allerdings nur dann, wenn er wenig mit Quecksilber belastet ist.
© Yuri Arcurs - Fotolia

Di. 25. September 2012

Quecksilber: Nicht jeder Fisch ist gesund fürs Herz

Wer häufig Fisch isst, tut seiner Gesundheit damit etwas Gutes – allerdings nur dann, wenn der Fisch nur wenig mit Quecksilber belastet ist. Dies berichtet ein finnisch-schwedisches Forscherteam in der Zeitschrift American Journal of Clinical Nutrition.

Anzeige

Die Wissenschaftler hatten die Vorteile von gesunden Omega-3-Fettsäuren der Fische, gegen die Nachteile einer hohen Schwermetallbelastung in Form von Methylquecksilber abgewogen. Dazu hatten sie die Daten aus Gesundheitsstudien in Schweden und Finnland ausgewertet. Ihr Resultat: Omega-3-Fettsäuren verringern das Risiko für einen Herzinfarkt, hohe Mengen an Quecksilber erhöhen dagegen dieses Risiko, besonders dann, wenn nur wenig schützende Fettsäuren vorhanden sind. Wichtig sei demnach die Balance zwischen gesunden und schädlichen Substanzen im Fisch, schließen die Wissenschaftler. Ähnlich könnte es sich auch bei organischen Schadstoffen wie PCB und Dioxin verhalten, doch seien hierzu noch keine Studien durchgeführt worden, heißt es.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung ein bis zwei Fischmahlzeiten pro Woche. Der Rat der Wissenschaftler: Essen Sie Fisch, doch meiden Sie die am stärksten belasteten Arten. Zu den Fischarten mit den höchsten Quecksilbergehalten zählen Raubfische am Ende der Nahrungskette zum Beispiel Hecht, Barsch, Heilbutt oder Thunfisch.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Lässt uns harte Arbeit schneller altern?

Ein solcher Zusammenhang ist sogar schon bei jungen Menschen sichtbar.

Karotten-Allergie: Erhitzen hilft nicht

Auch gekochte Karotten können eine allergische Reaktion auslösen.

So gefährlich ist Covid-19 für das Herz

Einige Patienten, die an Covid-19 erkrankt waren, zeigen später auffällige Herzbefunde.

Psoriasis: Risiko für Herz und Gefäße

Auch leichte Schuppenflechte erhöht das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Emotional stabiler durch mehr Schlaf

Schlechter Schlaf kann ziemlich auf die Stimmung drücken, zeigt eine neue Studie.

Aphthen selbst behandeln

Bei kleinen Aphthen können Lokaltherapien mit Mitteln aus der Apotheke die Beschwerden lindern.

Covid-19 könnte saisonal auftreten

Forscher sind überzeugt, dass sich das Ansteckungsmuster in Zukunft verändern wird.

Viele Demenz-Fälle wären vermeidbar

Forscher finden weitere vermeidbare Risikofaktoren - mittlerweile sind es insgesamt 12.

Schweinepest: Mensch nicht in Gefahr

Vor einigen Tagen ist erstmalig die Afrikanische Schweinepest in Deutschland nachgewiesen worden.

Covid-19: Milder Verlauf durch Masken?

Das Tragen einer Maske könnte zu milderen und sogar symptomlosen Covid-19-Verläufen führen.

Bluthochdruck: Bei Erkältung aufpassen

Einige rezeptfreie Medikamente können den Blutdruck in die Höhe treiben.

Probiotika lindern Ekzeme bei Kindern

Eine einfache Therapie kann Kindern helfen, die unter juckenden und schmerzenden Ekzemen leiden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen