Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Flavonoide schützen vor Prostata-Krebs

Aktuelles

Obst und Gemüse

Forscher raten Männern, sich mit einer breiten Palette an Obst und Gemüse vor Prostata-Krebs zu schützen.
© udra11 - Fotolia

Mo. 22. Oktober 2012

Obst und Gemüse senken Prostata-Krebs-Risiko

Eine Flavonoid-reiche Kost könnte Schutz vor aggressivem Prostata-Krebs bieten. Zu diesem Schluss kommt eine Forscherin aus den USA, die ihre Studienergebnisse auf einem Treffen der amerikanischen Krebs-Forschungs-Gesellschaft präsentiert hat. Sie empfiehlt, mehr Obst und Gemüse zu essen.

Die Schutzwirkung der Flavonoide konnte Dr. Susan Steck von der Universität von South Carolina allerdings keiner einzelnen Obst- oder Gemüsesorte zuschreiben. Vielmehr sei ein Mix von verschiedenen Flavonoiden für das geringere Krebs-Risiko verantwortlich. Sie rät daher, eine breite Palette von Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs auf den Speiseplan zu setzen. Dazu zählten neben Obst und Gemüse auch Kräuter und Tees. Die Hauptlieferanten für Flavonoide in der Studie waren Zitrusfrüchte wie Orangen und Grapefruits, Säfte daraus, Tee, Trauben, Erdbeeren, Zwiebeln und gekochtes Grüngemüse.

Anzeige

An Stecks Studie hatten knapp 1.900 Männer teilgenommen, bei denen Prostata-Krebs neu diagnostiziert worden war. In einem Fragebogen sollten sie dann aus der Erinnerung heraus angeben, wie viel Flavonoid-reiches Essen sie in der Vergangenheit zu sich genommen hatten. Die Datenauswertung ergab, dass die Männer mit der höchsten Flavonoid-Zufuhr ein um 25 Prozent geringeres Risiko für aggressiven Prostata-Krebs hatten als jene Männer, die am wenigsten Flavonoide gegessen hatten.

Flavonoide sind Pflanzeninhaltsstoffe, die nicht nur in Obst und Gemüse, sondern zum Beispiel auch in dunkler Schokolade und Rotwein enthalten sind. Sie schützen unter anderem die Blutgefäße und helfen bei Entzündungen. Die Wirkung der Flavonoide beruht hauptsächlich auf ihren antioxidativen und enzymhemmenden Eigenschaften.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tricks vom Apotheker: Tabletten schlucken

Mit diesen zwei Tricks klappt das Herunterschlucken von Kapseln und Tabletten ganz einfach.

Diese Schlaf-Mythen sind gefährlich

Experten räumen mit Gerüchten auf, von denen einige sogar die Gesundheit gefährden.

Zinkoxid hemmt Körpergeruch effektiv

Die chemische Verbindung reduziert unangenehme Gerüche in der Achselhöhle.

4 Tipps: Stillen nach dem Kaiserschnitt

Nach einem Kaiserschnitt ist das Stillen manchmal problematisch.

Vegan leben in der Schwangerschaft?

Damit sich das Gehirn des Babys entwickeln kann, müssen Frauen ausreichend Vitamin B12 zu sich nehmen.

Rauchstopp gelingt zusammen besser

Paare, die gemeinsam mit dem Rauchen aufhören, haben eine deutlich höhere Erfolgschance.

Atemtraining für den Blutdruck

Fünf Minuten Training pro Tag senken den Blutdruck und verbessern die Fitness.

Medikamentöse Therapie bei Parkinson

Experten klären am Lesertelefon darüber auf, wie sich die Krankheit behandeln lässt.

Fluorchinolone nur noch für den Ernstfall

Gewisse Antibiotika dürfen wegen schwerer Nebenwirkungen nur noch in Ausnahmefällen verordnet werden.

Frühlingswetter sorgt oft für Erkältungen

Durch die schwankenden Temperaturen ist das Immunsystem gerade besonders belastet.

Sanfte Hilfe bei Wechseljahresbeschwerden

Leichte bis mäßige Beschwerden lassen sich mit pflanzlichen Medikamenten lindern.

Laufen hält die Zellen jung

Ausdauertraining wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen bremst die zelluläre Alterung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen