Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Zeitlimit für Aromatherapie

Aktuelles

Frau entspannt in der Badewanne.

Der Duft von ätherischen Ölen trägt zur Entspannung bei.
© contrastwerkstatt - Fotolia

Fr. 30. November 2012

Duftöle nicht länger als eine Stunde einatmen

Ätherische Öle, wie sie in der Aromatherapie gegen Stress verwendet werden, sind Balsam für die Seele und wirken beruhigend auf das Herz-Kreislaufsystem – zumindest für eine begrenzte Zeit. Nach einer Stunde kehre sich der positive Herz-Effekt jedoch um, berichten Forscher aus Taiwan in der Zeitschrift European Journal of Preventive Care.

Anzeige

Die Forscher hatten an 100 gesunden Mitarbeitern von Spa-Zentren in Taipei, Taiwan, die Wirkung von 100 Prozent reinem Bergamottöl untersucht, das in einem Raum mit Hilfe eines speziellen Luftbefeuchters verdampft worden war. Das Ergebnis: Innerhalb der ersten Stunde sanken die Werte für Blutdruck und Puls der Studienteilnehmer, was die Gefahr für Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren dürfte, so die Forscher. Innerhalb dieser Zeitspanne könne das ätherische Öl damit durchaus die Entspannung fördern.

Später kehrte sich dieser Effekt jedoch um. Nach zwei Stunden im Aroma-Raum waren die Blutdruckwerte der Studienteilnehmer und auch die Anzahl der Herzschläge pro Minute über den Ausgangswert hinaus angestiegen. So wohltuend Duftöle auch sind: Wer sich ätherischen Ölen länger als eine Stunde aussetze, schade damit seiner Gesundheit unter Umständen mehr, als dass er ihr helfe, schließen die Forscher aus ihren Ergebnissen.

Die jetzigen Ergebnisse bestätigen vorangegangene Forschungen des Wissenschaftsteams mit Friseuren in Taiwan. Dort hatte sich gezeigt, dass Friseure, die in ihrem Frisiersalon länger als eine Stunde ätherischen Ölen ausgesetzt waren, einen erhöhten CPR-Wert hatten, der als Entzündungs-Marker verstanden wird. Ein Marker für oxidativen Stress war ebenfalls erhöht.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schlank bleiben mit Veggie-Gerichten

Dabei ist es nicht unbedingt nötig, komplett auf Fleisch zu verzichten.

Arbeitsweg: Auto-Verzicht zahlt sich aus

Wer öfter zu Fuß geht oder das Fahrrad nimmt, lebt länger und gesünder.

Eier: Gut oder schlecht für das Herz?

Ein Ei pro Tag könnte sogar einen schützenden Effekt haben.

Die besten Tipps gegen schwere Beine

Im Thema der Woche lesen Sie, wie sich schweren Beinen, Besenreisern und Krampfadern vorbeugen lässt.

Thema der Woche: Getreide-Ersatz

Mehr über die Vor- und Nachteile von Amaranth, Buchweizen und Quinoa lesen Sie hier.

Wie viel muss ich beim Sport trinken?

Auch beim Schwimmen kann der Körper austrocknen, warnen Experten.

Schmerzmittel steigern den Blutdruck

Hypertoniker müssen bei rezeptfreien Schmerzmitteln besonders aufpassen.

Gesundheitsgefahr durch 5 Helm-Mythen

Ein Unfallexperte stellt verbreitete Missverständnisse richtig.

Thema der Woche: Cluster-Kopfschmerz

Die Schmerzen äußern sich als intensiv bohrend oder brennend im Bereich von Schläfe und Auge.

Fünf Tipps für gesunde Augen

So erkennen Sie Augenkrankheiten früh oder können ihnen vorbeugen.

Verdoppelt ASS das Risiko für Hautkrebs?

Eine große Studie fand einen Zusammenhang für Männer.

Schilddrüse: Ein Fall für mehrere Ärzte

Vor einer Operation ist es ratsam, sich von verschiedenen Fachärzten untersuchen lassen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen