Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Fast Food: Viele Kalorien trotz Salat

Aktuelles

Frau beißt in Hamburger

Fast Food bleibt trotz gesunder Optionen wie leichter Beilagensalate eine Kalorienbombe.
© RG. - Fotolia

Do. 15. November 2012

Fast Food: Größere Auswahl, gleiche Kalorien

Fast Food gilt zwar als ungesund, doch findet man in Fast-Food-Restaurants heute schon Vieles, was früher einmal fast undenkbar war: Salate, Joghurt mit Früchten und Müsli oder gegrilltes Huhn. An der durchschnittlichen Kalorienmenge der Gerichte hat dies leider kaum etwas geändert.

Anzeige

Das Gesamt-Speisenangebot der führenden Fast-Food-Ketten in den USA hat sich nach den Erkenntnissen der Forscher von 1997 bis 2010 verdoppelt. Einen enormen Sprung gab es beispielsweise bei den Vorspeisen-Salaten, deren Anzahl sich in diesem Zeitraum verfünffachte. Doch obwohl in dem erweiterten Angebot heute viel Gesundes zu finden ist, bleibt das Endergebnis für Fast-Food-Liebhaber ernüchternd: Die durchschnittliche Kalorienmenge pro Gericht änderte sich nur geringfügig. Dies galt vor allem für Vorspeisen und Getränke, Würzsoßen und Desserts, berichten die Forscher in der Zeitschrift American Journal of Preventive Medicine. Bei den Beilagen konnten sie indes einen Rückgang der mittleren Kalorienmenge verzeichnen. Die Wissenschaftler führen dies darauf zurück, dass es in heutigen Menüs oft kalorienarme Beilgagensalate gibt und manche Restaurants die Portionsgröße der Pommes frites verringert haben.

Die Tücke vieler Fast-Food-Angebote liegt allerdings auch darin, dass man Unterschiedliches so wunderbar miteinander kombinieren kann. Auch wenn man eine kalorienarme Vorspeise bestelle, summiere sich der Gesamtgehalt an Kalorien eines Menüs durch ein süßes Getränk, Pommes frites und einen Nachtisch schnell auf, so die Forscher. Darüber hinaus lege auch ein schlanker Salat schnell an Kalorien zu, wenn er frittiertes Huhn und Ranch-Dressing enthalte.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Macht die Pflege von Angehörigen krank?

Angehörige zu pflegen, ist oft stressig. Ob dies auch die Gesundheit beeinträchtigt, zeigt eine neue Studie.

Muttermilch liefert Babys Darmbakterien

Werden Babys gestillt, erhalten sie über die Milch die Darmbakterien der Mutter.

Erste Hilfe bei Sportverletzungen

Die PECH-Regel hilft als Gedankenstütze für die Sofortmaßnahmen bei Verletzungen.

Durchfall im Sommer: Was jetzt hilft

Welche Mittel bei Durchfall helfen und wie sich vorbeugen lässt, lesen Sie hier.

Vollkorn, Gemüse und Obst gegen Diabetes

Schon ein wenig mehr dieser Lebensmittel reduziert das Risiko für die Stoffwechselkrankheit.

Gewalttätig durch Antidepressiva?

Bestimmte Medikamente stehen unter Verdacht, Gewaltverbrechen zu fördern.

Cholesterin senken mit Bempedoinsäure

Der neue Wirkstoff, der im Frühjahr zugelassen wurde, erzielt gute Ergebnisse.

Madenwürmer: Bei Kleinkindern häufig

Die Infektion ist ansteckend und lästig, aber in der Regel harmlos.

Warum Dehnen so gesund ist

Regelmäßige Übungen verbessern den Blutfluss und schützen vor Herzkrankheiten und Diabetes.

Lichtempfindlich durch Medikamente

Einige Arzneimittel machen die Haut empfindlicher für UV-Strahlen. Im Sommer ist besondere Vorsicht geboten.

Rituale lindern Angst und Stress

Feste Rituale helfen, schwierige Lebenssituationen gut zu überstehen.

Lange, helle Kleidung schützt vor Zecken

Zusätzlich können Repellents Zecken und andere Insekten fernhalten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen