Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Sicher Weihnachten feiern - so geht´s

Aktuelles

Detailaufnahme einer Christbaumkugel und eines Lichterkettenlämpchens

Sind die Birnchen in Ordnung? Dann kann der Baum im Glanz der Lichterkette erleuchten.
© R.Freund

Mi. 12. Dezember 2012

7 Deko-Tipps für ein sicheres Weihnachtsfest

Wohnungsbrände haben Hochkonjunktur über die Weihnachtsfeiertage, denn zu keiner anderen Zeit im Jahr werden so viele Kerzen entzündet. Wer beim festlichen Schmücken der Wohnung einige Vorsichtsmaßnahmen trifft, kann das Risiko jedoch klein halten.

Anzeige

  1. Ein frischer Baum fängt nicht so schnell Feuer:
    Prüfen Sie daher vor dem Kauf, wie frisch der Weihnachtsbaum ist: An einem frischen Baum hängen die Nadeln noch fest. Wenn man eine Tannennadel zwischen den Fingern biegt, bricht sie nicht. Das Harz ist dort, wo der Stamm abgesägt wurde, noch klebrig.
  2. Wählen Sie einen guten Standort:
    Stellen Sie den Baum in der Wohnung möglichst nicht in der Nähe eines Laufwegs oder einer Tür auf, damit niemand aus Versehen dagegen läuft. Auch Wärmequellen wie Heizlüfter, Kamin oder Heizung sollten nicht in der unmittelbaren Umgebung sein, denn sie trocknen den Baum schneller aus. Prüfen Sie täglich, ob der Baum noch genug Wasser hat.
  3. Baumschmuck für Kinder:
    Wenn Sie den Baum mit Kindern schmücken, achten Sie darauf, keine scharfkantigen oder zerbrechlichen Gegenstände dafür zu benutzen. Vermeiden Sie Baumschmuck, der Süßigkeiten ähnelt.
  4. Kerzen rechtzeitig löschen:
    Behalten Sie brennende Kerzen im Auge und löschen Sie sie, sobald sie den Raum oder die Wohnung verlassen. Löschen Sie abends vor dem Schlafengehen alle Kerzen und schalten Sie auch die elektrischen Lichterketten aus.
  5. Kerzen clever aufstellen:
    Stellen Sie Kerzen auf einen feuerfesten Untergrund außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren. Sie sollten weit genug entfernt von brennbaren Gegenständen wie Bäumen, Zweigen, Möbeln oder Vorhängen stehen.
  6. Die richtige Lichterkette:
    Verwenden Sie nur Lichterketten, die geprüft wurden. Sie tragen z.B. das GS-Zeichen. Worauf dabei zu achten ist, lesen Sie im Beitrag zu Lichterketten vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Verwenden Sie draußen nur Lichterketten, die ausdrücklich dafür geeignet sind.
  7. Elektro-Sicherheits-Check:
    Bevor Sie Lichterketten anschließen, überzeugen Sie sich, dass alle Birnchen, Fassungen, Kabel und die verwendeten Mehrfachsteckdosen in Ordnung sind.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Zu viel Salz erhöht das Diabetes-Risiko

Die Natrium-Aufnahme könnte mit dem Risiko für Typ-2-Diabetes zusammenhängen.

5 Punkte, die Alzheimer vorbeugen

Durch eine gesunde Lebensweise lässt sich das Alzheimer-Risiko zumindest senken.

Mit Ernährung und Sport gegen Asthma

Beides zusammen bessert die Lebensqualität von Asthma-Patienten.

Thema der Woche: Schaufensterkrankheit

Was hinter der Krankheit steckt und wie sie sich behandeln lässt, erfahren Sie hier.

Typ-2-Diabetes rückgängig machen?

Dies ist offenbar noch mindestens 10 Jahre nach der Diagnose möglich.

Pflanzliche Ernährung lindert Sodbrennen

Eine Ernährungsumstellung hilft genauso gut wie Medikamente.

Lesertelefon: Unruhige Beine

Fragen zum Restless-Legs-Syndrom beantworten Experten am 21. September am Lesertelefon.

Kinder: Regeln zum Umgang mit Süßem

Die Stiftung Kindergesundheit warnt vor den Folgen eines übermäßigen Zuckerkonsums.

Apotheken geben mehr Cannabis ab

Im ersten Halbjahr 2017 stieg die Abgabe von Cannabisblüten kontinuierlich an.

Thema der Woche: Sport mit Arthrose

Die richtige Bewegung hilft, den Gelenkverschleiß zu bremsen.

Weniger Todesfälle durch Statine

Die Cholesterinsenker schützen vor einigem vorzeitigen Tod durch Herzkrankheiten.

ADHS führt oft zu Schlafstörungen

Bei ADHS-Patienten ist offenbar der Schlaf-Wach-Rhytmus gestört.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen