Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Händewaschen beugt Erkältungen vor

Aktuelles

Hand drückt Flüssigseife auf andere Hand

Mehrmals täglich Hände waschen ist sehr effektiv - wenn man es richtig macht.
© Herby ( Herbert ) Me - Fotolia

Fr. 21. Dezember 2012

Händewaschen beugt Erkältungen vor

Wer eine Erkältung vermeiden will, braucht keine Wundermittel. Mehrmals täglich Hände waschen ist sehr effektiv - wenn man es richtig macht.

Anzeige

Am besten wäscht man die Hände mehrmals täglich mit Seife. Dabei die Hände eine halbe Minute lang einseifen, auch zwischen den Fingern. "Desinfektionsmittel sind meist nicht nötig", sagt Friedemann Schmidt, designierter Präsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Die Auslöser von Erkältungen sind Viren. Sie werden übertragen über Gegenstände, die von mehreren Menschen berührt werden, etwa Türgriffe oder Treppengeländer. Händewaschen unterbricht diesen Infektionsweg. Die Hände sollten das Gesicht außerdem möglichst wenig berühren, um die Viren von Mund, Nase und Augen fern zu halten. Wer niesen muss und kein Taschentuch griffbereit hat, sollte in seinen Ärmel oder Schal niesen, aber nicht in die Hände. So vermeidet man, andere anzustecken.

Abhärten kann man sich überdies mit äußerlichen Wasseranwendungen. Kalt-warme Wechselduschen kosten Überwindung, regen aber die Abwehrkräfte an. Den Schluss bildet immer ein kalter Guss, denn er löst die wichtige Erwärmungsreaktion aus. Wer davor zurückschreckt, sich von Kopf bis Fuß kalt-warm zu duschen, kann sich auf die Arme oder Unterschenkel beschränken. Auch ein Spaziergang bei kaltem Wetter stärkt die Abwehrkräfte. Man sollte sich aber gut in Schal und Mütze einpacken, damit der Körper nicht zu stark auskühlt. Wer noch mehr für seine Abwehrkräfte tun will, kann pflanzliche Medikamente ausprobieren. Fragen Sie Ihren Apotheker, was sich zur Vorbeugung von Erkältungen eignet.

ABDA/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

3 Tipps für lange Autofahrten

Riskant: Fast 30 Prozent der Deutschen sind am Steuer schon einmal eingenickt.

Zitrone und Ingwer für das Immunsystem

Bestimmte Geschmacksstoffe verbessern die Abwehrkräfte im Speichel.

Bewegung oder Diät: Was ist wichtiger?

Experten haben untersucht, wovon Herzkranke mehr profitieren.

Diät: Abführmittel sind gefährlich

Apotheker warnen davor, die Medikamente missbräuchlich zu verwenden.

Mit Medikamenten am Steuer

Was das für rechtliche Konsequenzen haben kann, erklärt ein Fachanwalt.

Brustkrebs: Meditation und Yoga helfen

Onkologen erklären, wovon Frauen profitieren und was eher nicht hilft.

Snacks im Büro sind oft ungesund

Das gilt vor allem für Snacks, die der Arbeitgeber kostenlos zur Verfügung stellt.

Grippeimpfung in der Apotheke hat Vorteile

Die Impfrate könnte sich auf diese Weise deutlich steigern lassen.

Schmerzmittel künftig mit Warnhinweis

Dieser soll auf die Risiken der rezeptfreien Medikamente hinweisen.

Die häufigsten Fehler beim Eincremen

Diese 3 Tipps tragen dazu bei, dass eine Salbe richtig wirken kann.

Thema der Woche: Reizdarm ernst nehmen

Vor der Diagnose haben viele Patienten oft einen langen Leidensweg hinter sich.

Welche Sorte Kaffeetrinker sind Sie?

Manche Menschen sind gegenüber Koffein sensibler als andere.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen