Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Tipps zur Reise in Malariagebiete

Aktuelles

Weiß gekleidete Frau mit weißem Sonnenhut an exotischem Strand

Weiße, lange Kleidung ist in Malariagebieten von Vorteil.
© Markus Langer - Fotolia

Sa. 08. Dezember 2012

Tipps zur Reise in Malariagebiete

Winterzeit ist Fernreisezeit: Wer in den Flieger steigt, braucht rechtzeitig Informationen über den im Reiseland notwendigen Schutz vor Parasiten wie Mücken. Hier sind Apotheker die richtigen Ansprechpartner.

Anzeige

"Einer Mücke ist egal, ob man wandert oder auf der Terrasse eines Nobelhotels sitzt. Deshalb ist ein umfassender Mückenschutz in Malariagebieten für jeden Urlauber Pflicht. Zusätzlich sollten sich Reisende über die empfohlene medikamentöse Prophylaxe informieren", sagt Mathias Arnold von der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Um sich vor Mücken zu schützen, sollte man in Malariagebieten helle, langärmlige Oberteile und lange Hosen tragen. Diese Empfehlung gilt ganztags. Einen besseren Schutz bietet die Kleidung, wenn sie vorher mit einem Insektenabwehrmittel imprägniert wurde. Nachts sollten Urlauber unter einem Moskitonetz schlafen, welches ebenfalls imprägniert und unter die Matratze eingeschlagen wurde. Eine Klimaanlage im Hotelzimmer schützt vor Mückenstichen, da die Mücken nicht von der warmen Umgebung ins kalte Zimmer fliegen.

Für unbedeckte Hautstellen eignet sich ein Insektenschutzmittel zum Einreiben. "Der Wirkstoff DEET ist gut wirksam, sollte wegen möglicher Nebenwirkungen aber nicht großflächig aufgetragen werden. Brillenträger sollten aufpassen, denn DEET kann Kunststoffgläser beschädigen", sagt Arnold, der sich auf Reiseberatung spezialisiert hat. Starkes Schwitzen oder Abrieb können die Wirkdauer verkürzen, deshalb sollten Insektenschutzmittel regelmäßig erneut aufgetragen werden.

Jährlich erkranken rund 500 Bundesbürger nach einer Reise an Malaria, vor allem bei Reisen nach Afrika oder Indien. Unbehandelt stirbt jeder fünfte nicht-immunisierte Patient.

ABDA/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Grusel-Linsen zu Halloween

Bei farbigen Kontaktlinsen gibt es einiges zu beachten.

Sorgen Darmbakterien für Multiple Sklerose?

Eine neue Entdeckung könnte die MS-Therapie deutlich verbessern.

Schluckbeschwerden: Hilfe vom Apotheker

Wenn der Hunger fehlt oder das Schlucken schwer fällt, weiß die Apotheke vor Ort Rat.

Widerspruchslösung für Organspenden

Notfallmediziner begrüßen das Konzept, das auch in Deutschland eingeführt werden soll.

Stärkt Vitamin D die Knochen doch nicht?

Eine große Analyse kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Richtige Pflege bei Reibeisenhaut

Mit der richtigen Creme und einem Peeling sind Betroffene gut beraten.

Blasenentzündung: Viel trinken beugt vor

Wer zu Harnwegsinfekten neigt, profitiert davon, täglich 1,5 Liter mehr zu trinken.

Neue Therapie zur Migräne-Prophylaxe

Das Medikament wird voraussichtlich Ende des Jahres zur Verfügung stehen.

Auto fahren trotz Augenerkrankung

Fahrassistenzsysteme können dabei unterstützen, stoßen jedoch auch an Grenzen.

Psychotherapie wird zu selten genutzt

Bei Depressionen werden oft ausschließlich Medikamente verordnet.

HIV-Selbsttests sind ab sofort erhältlich

Welche Tests empfehlenswert sind und worauf Anwender achten müssen, lesen Sie hier.

Wie gefährlich ist das West-Nil-Virus?

Das Virus hat sich in diesem Jahr in Europa ausgebreitet und zu vielen Erkrankungen geführt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen