Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert 5 Tipps für eine starke Beziehung

Aktuelles

Entspanntes Paar, 40+, lehnt an Pferdekoppel.

Gemeinsame Aktivitäten sind ein Schlüssel zu einer harmonischen Beziehung.
© auremar - Fotolia

Mo. 21. Januar 2013

Die 5 besten Tipps für eine starke Beziehung

Ist die Zeit der ersten Verliebtheit vorüber, fragen sich viele Paare, worauf es in einer Beziehung ankommt und wie sie sie stärken können. US-amerikanische Wissenschaftler haben aus 35 Studien mit über 12.000 Teilnehmern die fünf besten Strategien für eine gute Partnerschaft herausdestilliert.

Anzeige

"Beziehungen sind wie Autos: Damit sie laufen, muss man einige Dinge tun", sagt Professor Brian Ogolsky, der Studienleiter von der Universität Illinois. Die fünf wichtigsten "Treibstoffe" heißen ihm zufolge:

  • Offenheit
  • eine positive Einstellung
  • Sicherheit
  • gemeinsame Aufgaben
  • ein gemeinsames soziales Umfeld

Um die Beziehung zu öffnen, ermutigt der Wissenschaftler, in einer Partnerschaft nicht immer nur über die eigenen Gefühle zu reden, sondern auch den Partner nach seinen Empfindungen zu fragen. Eine positive Einstellung bedeute, dass man möglichst fröhlich und in guter Stimmung miteinander umgehe. "Zudem ist es wichtig, dem Partner zu versichern, dass man eine langfristige Beziehung anstrebt", erklärt Ogolsky. Er empfiehlt überdies, sich die häuslichen Aufgaben zu teilen und gelegentlich etwas mit den Freunden oder Familienmitgliedern des Partners zusammen zu unternehmen. "Wer diese Strategien beherzigt, wird zufriedener mit seiner Beziehung sein und seinen Partner weiterhin lieben und sogar schätzen", verspricht Ogolsky.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Babyflaschen setzen viel Mikroplastik frei

Die Belastung steigt besonders, wenn heiße Flüssigkeit darin zubereitet wird.

Engpässe bei Grippeimpfstoffen

Eine Umfrage zeigt, wie angespannt sich die Lage zurzeit darstellt.

Depression: Zu viel Schlaf ist schädlich

Viel Schlaf und langes Liegen im Bett kann die Symptome verschlechtern.

Starke Kopfschmerzen sind ein Warnzeichen

Extreme Kopfschmerzen können auf ein lebensgefährliches Aneurysma hindeuten.

Gesundheits-Apps auf Rezept

In Deutschland gibt es künftig Gesundheits-Apps, die kostenfrei auf Kassenrezept verfügbar sind.

Verstopfung in der Schwangerschaft

Etwa jede zweite Frau leidet während und kurz nach der Schwangerschaft unter Verstopfungen.

Vitamin D und Kalzium helfen bei Schwindel

Wiederkehrende Schwindelattacken könnten damit verhindert werden, zeigt eine neue Studie.

Fisch kann Listerien enthalten

Einige Menschen müssen bei geräuchertem oder rohem Fisch aufpassen.

Wann ist Unordnung nicht mehr normal?

Eine Psychologin erklärt, was es mit dem Messie-Syndrom auf sich hat und welche Warnzeichen es gibt.

Physiotherapie bessert Ischiasbeschwerden

Fängt die Therapie so früh wie möglich an, zeigt sie oft gute Ergebnisse.

Ab 40 zur Glaukom-Früherkennung

Auf diese Weise kann die Augenkrankheit frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Kaffee besser erst nach dem Frühstück

Für den Stoffwechsel könnte es besser sein, erst nach dem Frühstück Kaffee zu trinken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen