Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert 5 Tipps für eine starke Beziehung

Aktuelles

Entspanntes Paar, 40+, lehnt an Pferdekoppel.

Gemeinsame Aktivitäten sind ein Schlüssel zu einer harmonischen Beziehung.
© auremar - Fotolia

Mo. 21. Januar 2013

Die 5 besten Tipps für eine starke Beziehung

Ist die Zeit der ersten Verliebtheit vorüber, fragen sich viele Paare, worauf es in einer Beziehung ankommt und wie sie sie stärken können. US-amerikanische Wissenschaftler haben aus 35 Studien mit über 12.000 Teilnehmern die fünf besten Strategien für eine gute Partnerschaft herausdestilliert.

Anzeige

"Beziehungen sind wie Autos: Damit sie laufen, muss man einige Dinge tun", sagt Professor Brian Ogolsky, der Studienleiter von der Universität Illinois. Die fünf wichtigsten "Treibstoffe" heißen ihm zufolge:

  • Offenheit
  • eine positive Einstellung
  • Sicherheit
  • gemeinsame Aufgaben
  • ein gemeinsames soziales Umfeld

Um die Beziehung zu öffnen, ermutigt der Wissenschaftler, in einer Partnerschaft nicht immer nur über die eigenen Gefühle zu reden, sondern auch den Partner nach seinen Empfindungen zu fragen. Eine positive Einstellung bedeute, dass man möglichst fröhlich und in guter Stimmung miteinander umgehe. "Zudem ist es wichtig, dem Partner zu versichern, dass man eine langfristige Beziehung anstrebt", erklärt Ogolsky. Er empfiehlt überdies, sich die häuslichen Aufgaben zu teilen und gelegentlich etwas mit den Freunden oder Familienmitgliedern des Partners zusammen zu unternehmen. "Wer diese Strategien beherzigt, wird zufriedener mit seiner Beziehung sein und seinen Partner weiterhin lieben und sogar schätzen", verspricht Ogolsky.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Ein Glas Wein täglich fördert Brustkrebs

Mit Sport und Bewegung lässt sich das Risiko dagegen deutlich senken.

Thema der Woche: Neue Arzneimittel

Innovationen gibt es bei der Behandlung von Herzschwäche, Brustkrebs und Narkolepsie.

Keine falsche Scham bei Verstopfung

Apotheker beraten diskret bei der Auswahl des richtigen Abführmittels.

So lässt sich die Sturzgefahr senken

Viele Unfälle passieren im Freien, warnen Experten.

Schmerzmittel steigern den Blutdruck

Besondere Vorsicht ist bei gängigen Schmerz- und Grippemitteln geboten.

Apotheker helfen bei häuslicher Pflege

Angehörige finden Unterstützung und Hilfsmittel in ihrer Apotheke vor Ort.

Thema der Woche: Fuß- und Nagelpilz

Beides lässt sich mit rezeptfreien Medikamenten aus der Apotheke behandeln.

Darmkrebs: Nüsse halbieren Sterberate

Krebspatienten profitieren offenbar davon, regelmäßig Nüsse zu essen.

Wechseljahre: Fenchel lindert Beschwerden

Die Heilpflanze könnte eine Alternative zur Hormonersatztherapie sein.

AMD: Augentropfen statt Spritzen?

Die unangenehme Behandlung mit Spritzen könnte bald der Vergangenheit angehören.

Herzinfarkt durch Atemwegsinfekt

In den ersten Tagen der Erkrankung ist das Risiko um das 17-fache höher.

Cannabis: Kasse kann Erstattung ablehnen

Das kann passieren, wenn nicht alle Therapiealternativen ausgeschöpft sind.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen