Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Gesund zu Mittag essen - so geht's

Aktuelles

Schale mit gekochtem Gemüse

Gemüse sollte einen der Bestandteile einer ausgewogenen und sättigenden Mittagsmahlzeit ausmachen.
© Ildi - Fotolia

Do. 14. März 2013

3 Komponenten für ein gesundes Mittagessen

Das Mittagessen ist nicht weniger wichtig als das Frühstück oder das Abendessen. Es liefert Energie für den weiteren Tag, hält den Blutzuckerspiegel aufrecht und verhindert spätere Heißhungerattacken. Gerade im Stress des Arbeitsalltags bleibt ein gesundes Mittagessen jedoch oft auf der Strecke – muss es aber nicht.

Wer viel um die Ohren hat, vergisst das Mittagessen vielleicht so lange, bis sich der knurrende Magen meldet. Dann muss es oft ein schnelles Sandwich, ein Burger oder eine Currywurst tun. Sollte dies öfter passieren, kann Vorausplanen helfen. Bringen Sie das Mittagessen am besten von zu Hause mit, das erspart den schnellen Weg zum Imbiss oder Bäcker. Auch das Essen in der Kantine oder beim Mittagstisch im Restaurant muss nicht ungesund sein. Es kommt nur auf die richtige Wahl an.

Anzeige

Eine ausgewogene und sättigende Mittagsmahlzeit besteht aus drei verschiedenen Bestandteilen: mageres Eiweiß, Kohlenhydrate aus Vollkorn sowie Obst und Gemüse. Davon sollten Obst und Gemüse etwa die Hälfte ausmachen. Ein Viertel der Mahlzeit sollte mageres Eiweiß sein, darunter fallen fettarme Fischsorten, Huhn oder Pute, Tofu oder fettarmer Hüttenkäse. Das letzte Viertel sollte durch Vollkornprodukte abgedeckt werden, beispielsweise eine Scheibe Vollkornbrot, Vollkornreis oder –nudeln, Quinoa oder Hirse.

Wer dazu neigt, mal eben etwas im Vorübergehen zu essen, zum Beispiel ein Croissant, eine Laugenstange oder einen Muffin auf dem Weg zu einer Besprechung, sollte dies im Geiste schon zum Mittagessen zählen und nach der Besprechung mit den anderen Komponenten, zum Beispiel einem Apfel und fettarmem Naturjoghurt ergänzen. Und vielleicht gibt es auch eine vollwertigere Alternative zum Croissant?

Die Mittagspause bietet immer eine Chance, einmal vom Schreibtisch wegzukommen. Ein flotter Spaziergang nach einer schnellen, gesunden Mahlzeit macht den Kopf frei und lässt mit neuem Elan in den Nachmittag starten.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schmerzmittel steigern den Blutdruck

Besondere Vorsicht ist bei gängigen Schmerz- und Grippemitteln geboten.

Apotheker helfen bei häuslicher Pflege

Angehörige finden Unterstützung und Hilfsmittel in ihrer Apotheke vor Ort.

Thema der Woche: Fuß- und Nagelpilz

Beides lässt sich mit rezeptfreien Medikamenten aus der Apotheke behandeln.

Darmkrebs: Nüsse halbieren Sterberate

Krebspatienten profitieren offenbar davon, regelmäßig Nüsse zu essen.

Wechseljahre: Fenchel lindert Beschwerden

Die Heilpflanze könnte eine Alternative zur Hormonersatztherapie sein.

AMD: Augentropfen statt Spritzen?

Die unangenehme Behandlung mit Spritzen könnte bald der Vergangenheit angehören.

Herzinfarkt durch Atemwegsinfekt

In den ersten Tagen der Erkrankung ist das Risiko um das 17-fache höher.

Cannabis: Kasse kann Erstattung ablehnen

Das kann passieren, wenn nicht alle Therapiealternativen ausgeschöpft sind.

Thema der Woche: Heiserkeit im Alter

Mit einigen Tipps und etwas Training versagt die Stimme nicht so schnell.

Wattestäbchen gehören nicht ins Ohr

Täglich müssen Patienten wegen Verletzungen durch Wattestäbchen behandelt werden.

Enzym hilft bei Gluten-Sensibilität

Das Enzym verhindert, dass größere Mengen Gluten in den Dünndarm gelangen.

Selbsttest: Was motiviert mich?

Der Test unterstützt Menschen mit erhöhtem Schlaganfallrisiko bei der Umstellung ihrer Lebensweise.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen