Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Hypnose lindert Schmerz

Aktuelles

Mann in Hemd und Krawatte schwingt ein Pendel vor seinem Kopf

Mit den Augen einem Pendel zu folgen, hilft dabei die Aufmerksamkeit zu fokussieren und eine hypnotische Trance einzuleiten.
© stokkete - Fotolia

Mo. 04. März 2013

Hypnose: Kopfkino hilft heilen

Auch wenn Hypnose für viele nach Hokuspokus klingt, ist die Wirksamkeit der Methode wissenschaftlich belegt. Patienten halten unangenehme Behandlungen, etwa beim Zahnarzt, dank Hypnose besser aus. Und sogar das Rauchen soll man sich damit abgewöhnen können.

Anzeige

Das Wort Hypnose leitet sich aus dem griechischen Wort "hypnos", zu deutsch: Schlaf, ab. Doch bei der Hypnose schläft der Patient nicht. Er ist in Trance, in einem Zustand zwischen Wachsein und Schlafen. Der Patient ist tief entspannt und konzentriert sich auf ein inneres Erleben. So wird der Patient zum Beispiel in den Urlaub geschickt: Die Bilder von Palmenstränden oder Alpenlandschaften lenken von den Schmerzen ab.

Hypnose wird zudem in der Psychotherapie eingesetzt. Soll zum Beispiel eine problematische Vergangenheit aufgearbeitet werden, erinnert sich der Patient mittels Hypnose an die für ihn schmerzvollen Szenen. Anschließend werden diese aus einem anderen Blickwinkel betrachtet und mit einer neuen Bedeutung verbunden. So wird eine Art alternativer Wirklichkeit geschaffen, die dem Patienten bei der Aufarbeitung hilft. Sogar das Rauchen kann man sich abgewöhnen, weil man in der Trance viel leichter lernt, auf Zigaretten zu verzichten.

Ob sich jeder Mensch in Hypnose versetzen lässt und wann Krankenkassen eine Hypnosebehandlung bezahlen, lesen Sie auf aponet.de im Beitrag Hypnose: Therapiert durch Trance.

Cornelia Jeske/Raufeld/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Erste Hilfe bei Sportverletzungen

Die PECH-Regel hilft als Gedankenstütze für die Sofortmaßnahmen bei Verletzungen.

Durchfall im Sommer: Was jetzt hilft

Welche Mittel bei Durchfall helfen und wie sich vorbeugen lässt, lesen Sie hier.

Vollkorn, Gemüse und Obst gegen Diabetes

Schon ein wenig mehr dieser Lebensmittel reduziert das Risiko für die Stoffwechselkrankheit.

Gewalttätig durch Antidepressiva?

Bestimmte Medikamente stehen unter Verdacht, Gewaltverbrechen zu fördern.

Cholesterin senken mit Bempedoinsäure

Der neue Wirkstoff, der im Frühjahr zugelassen wurde, erzielt gute Ergebnisse.

Madenwürmer: Bei Kleinkindern häufig

Die Infektion ist ansteckend und lästig, aber in der Regel harmlos.

Warum Dehnen so gesund ist

Regelmäßige Übungen verbessern den Blutfluss und schützen vor Herzkrankheiten und Diabetes.

Lichtempfindlich durch Medikamente

Einige Arzneimittel machen die Haut empfindlicher für UV-Strahlen. Im Sommer ist besondere Vorsicht geboten.

Rituale lindern Angst und Stress

Feste Rituale helfen, schwierige Lebenssituationen gut zu überstehen.

Lange, helle Kleidung schützt vor Zecken

Zusätzlich können Repellents Zecken und andere Insekten fernhalten.

Kopf gestoßen: Gefahr für das Gehirn?

Stöße auf den Kopf können das Gedächtnis beeinträchtigen und sogar Depressionen auslösen.

Corona: Welche Rolle spielt Vitamin D?

Vitamin-D-Mangel könnte das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf erhöhen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen