Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Rauchstopp gut, auch wenn man zunimmt

Aktuelles

Frau zerbricht eine Zigarette

Selbst wenn die Waage nach dem Rauchstopp etwas mehr anzeigt, nützt der Zigaretten-Verzicht der Gesundheit.
© Adam Gregor - Fotolia

Mi. 13. März 2013

Rauchstopp lohnt sich, auch wenn man zunimmt

Viele, die mit dem Rauchen aufhören, legen an Gewicht zu. Doch selbst wenn die Waage nach dem Rauchstopp etwas mehr anzeigt, nützt der Zigaretten-Verzicht der Gesundheit. Die Gewichtszunahme schadet dem Herz-Kreislauf-System deutlich weniger als das Rauchen.

Anzeige

Zu diesem Ergebnis kommen US-amerikanische Wissenschaftler in einer aktuellen Studie. Sie hatten untersucht, ob die positiven Effekte der Raucherentwöhnung auf das Herz-Kreislauf-System durch die negativen Auswirkungen der damit verbundenen Gewichtszunahme unter Umständen wieder zunichte gemacht werden. Hierzu hatten die Forscher Gesundheitsdaten der Framingham Offspring Study, einer groß angelegten Langzeitstudie, aus einem Zeitraum von rund 20 Jahren analysiert. Bei jeder Untersuchung waren die Studienteilnehmer in vier Gruppen aufgeteilt worden: "schon immer Nichtraucher", "seit längerer Zeit Nichtraucher", "seit kurzem Nichtraucher" und "Raucher".

Es zeigte sich, dass alle Studienteilnehmer über die Jahre an Gewicht zunahmen. Während Raucher, Nichtraucher und Langzeit-Nichtraucher zwischen den Untersuchungen nur ein bis zwei Pfund zulegten, stieg das Gewicht bei frischgebackenen Nichtrauchern durchschnittlich um fünf bis zehn Pfund zur vorherigen Untersuchung an. Doch wie groß die Gewichtzunahme auch war: In den sechs Jahren nach Aufgabe des Rauchens sank das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse wie Herzinfarkt oder Schlaganfall bei Ex-Rauchern ohne Diabetes um die Hälfte. Bei Diabetikern habe sich eine ähnliche, wenn auch nicht ganz so deutliche Tendenz gezeigt, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift JAMA.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Fieber bei Kinden richtig behandeln

Nicht immer ist es nötig, das Fieber sofort mit Medikamenten zu senken.

Das hilft gegen Halsschmerzen

Einige Heilpflanzen und Hausmittel lindern Schmerzen und Kratzen im Hals.

Alkohol sorgt für Vorhofflimmern

Jeder Drink erhöht das Risiko für Herzrhythmusstörungen spürbar.

Krätze: Checkliste für Sofortmaßnahmen

Hautärzte haben die wichtigsten Verhaltensregeln kurz und verständlich zusammengefasst.

Thema der Woche: Weihnachtsbäckerei

Mit diesen 6 Tipps gelingt das Backen und Kochen ohne Unfälle und Blessuren.

Wann ein Haustier glücklich macht

Ob Hund, Katze oder Pferd: Haustiere tragen zum Wohlbefinden bei - unter gewissen Voraussetzungen.

Erhöht Weißwein das Hautkrebs-Risiko?

Drei große Studien weisen auf diesen Zusammenhang hin.

Die richtige Pflege für gesunde Haare

Für jeden Haartyp gibt es unterschiedliche Empfehlungen.

3 Risikofaktoren für Herzschwäche

Wer diese vermeidet, senkt die Gefahr für spätere Herzleiden um 85 Prozent.

Blutdrucksenker nicht einfach absetzen

Werden sie nicht regelmäßig wie verordnet genommen, schadet das der Gesundheit des Patienten.

Thema der Woche: Schmerz und Psyche

Neben körperlichen Auslösern gibt es auch andere Gründe für Schmerz.

Tropenpflanze enthält Wirkstoff gegen Ebola

Eine Substanz aus dem Baum Aglaia foveolata wirkt gegen die tödliche Infektion.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen