Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert So beugen Sie Rückenschmerzen vor

Aktuelles

Junger Mann trägt Umzugskiste.

Schwere Dinge hebt man am besten mit geradem Rücken.
© Picture-Factory - Fotolia

Fr. 15. März 2013

Tag der Rückengesundheit: So beugen Sie Rückenschmerzen vor

Fast jeder hat schon Bekanntschaft mit Rückenschmerzen gemacht: Rund 80 Prozent der Erwachsenen sind mindestens einmal im Leben betroffen. Auch 44 Prozent der 14- bis 17-Jährigen klagen bereits über Beschwerden. Doch den Beschwerden lässt sich vorbeugen. Hier einige Tipps anlässlich des heutigen Tages der Rückengesundheit.

Anzeige

Im Berufsleben sind Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems die häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeiten. "Die Gründe sind vielfältig: Wer beispielsweise viel gebeugt oder über Kopf arbeiten muss, zu schwer hebt oder falsch sitzt, bekommt leicht Rückenschmerzen", so Dr. Wiete Schramm, Fachgebietsleiterin Arbeitsmedizin bei TÜV Rheinland. Allgemein sei Bewegungsmangel ein großes Problem. Für einen gesunden Rücken rät sie zu Bewegungspausen und Ausgleichssport.

Durch eine falsche Haltung am Büroarbeitsplatz oder am Computer zu Hause entstehen ebenfalls häufig Rückenbeschwerden. Tische und Stühle, die höhenverstellbar sind und individuell an den Benutzer angepasst werden können, unterstützen eine rückenschonende Arbeitsweise. Aber man kann noch mehr tun: "Tastatur und Computermaus sollten so positioniert sein, dass Unter- und Oberarme bei der Arbeit einen rechten Winkel bilden und die Schultern nicht hochgezogen werden. Die Höhe des Stuhls ist korrekt, wenn die Füße bequem aufgestellt werden können und der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel 90 Grad oder etwas mehr beträgt", so Schramm. Eine Rückenlehne, die wechselnde Sitzhaltungen erlaubt, beugt Beschwerden ebenso vor wie regelmäßiges kurzes Aufstehen.

In bestimmten Berufen, beispielsweise in der Kranken- und Altenpflege und im Handwerk, aber auch im Alltag gehört das Heben und Tragen von Lasten dazu. "Am geringsten ist die Belastung für den Rücken, wenn der Hebende in die Knie geht und mit geradem, leicht geneigtem Rücken den Gegenstand anhebt", empfiehlt Schramm. Im Alltag, beispielsweise beim Einkaufen, ist es sinnvoll, die Last gleichmäßig auf zwei Taschen zu verteilen. Schwere Gegenstände wie Getränkekisten sollten möglichst zu zweit getragen werden.

TÜV/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Das passiert, wenn Kinder wenig schlafen

Ein Schlafdefizit wirkt sich unter anderem auf die Ernährung und das Gewicht aus.

Wie lässt sich Schleim am besten lösen?

Husten wird oft durch zähflüssigen Schleim erschwert.

Schnarchen: Wann zum Arzt?

Schnarchen ist nicht nur lästig, sondern manchmal auch gefährlich.

Vitaminpräparate sind oft unnötig

In welchen Lebensmitteln alle notwendigen Vitamine stecken, erfahren Sie hier.

Singen bessert Parkinson-Symptome

Die Wirkung kommt sogar der von Medikamenten nahe.

Broken-Heart-Syndrom birgt Gefahren

Einige Patienten sterben auch noch Jahre später an Komplikationen.

Männer sterben häufiger an Hautkrebs

Bei Frauen geht die Erkrankungsrate hingegen deutlich zurück.

Fisch lindert Asthma bei Kindern

Zwei Fisch-Mahlzeiten pro Woche bessern die Symptome deutlich.

Gesünder durch Schokolade mit Zink?

Die Kombination könnte den Körper vor oxidativem Stress schützen.

Warum Magnesium bei Diabetes so wichtig ist

Der Mineralstoff kann der Zuckerkrankheit vorbeugen und sogar vor Folgeschäden schützen.

Wie gesund ist Cold Brew Coffee?

Forscher haben das Trendgetränk genauer untersucht.

Zöliakie: Online-Kurs hilft Betroffenen

Der Kurs hilft, die Krankheit besser zu verstehen und die Ernährung umzustellen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen