Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Gesunde Ernährung schont den Geldbeutel

Aktuelles

Teller mit gegrilltem Gemüse

Wenn die Ernährung auf einer mediterranen Küche mit viel Gemüse fußt, profitiert auch der Geldbeutel.
© Darius Dzinnik - Fotolia

Fr. 22. März 2013

So schont gesunde Ernährung den Geldbeutel

Gesunde Ernährung muss nicht teuer sein: Von einer mediterranen Küche auf pflanzlicher Basis profitieren sowohl die Gesundheit als auch der Geldbeutel, berichten US-amerikanische Forscher in der Zeitschrift Journal of Hunger and Environmental Nutrition.

Anzeige

Als Grund dafür geben sie an, dass Fleisch, Geflügel, Fisch und Meeresfrüchte mit zu den teuersten Lebensmitteln gehören. Dies gelte besonders dann, wenn, wie empfohlen, die fettarmen Varianten bevorzugt werden, so Mary Flynn, Hauptautorin der Studie. Gerade für Familien mit geringerem Einkommen könnte dies wichtig sein, denn ein Wechsel, weg von Fleisch, Snacks, süßem Nachtisch und gezuckerten Getränken, hin zu einer gesunden Ernährung entlaste das monatliche Budget. In ihrer Studie hatte sich gezeigt, dass Studienteilnehmer, die ihr Ernährungsverhalten änderten, umgerechnet rund 30 Euro weniger pro Woche ausgaben. Zusätzlich hatte die pflanzenbasierte Ernährung ganz nebenbei auch positive Gesundheitsaspekte: Die Studienteilnehmer nahmen an Gewicht ab und der Body Mass Index (BMI) sank allgemein.

Im Rahmen der Studie, an der 83 Studienteilnehmer aus Familien mit geringem Einkommen teilnahmen, erhielten die Teilnehmer einen Kochkurs. In diesem bereiteten Köche schnelle und einfache pflanzliche Rezepte zu, bei denen Zutaten wie Olivenöl, Vollkornprodukte, Naturreis sowie Obst und Gemüse verwendet wurden. Nach dem sechswöchigen Kurs zeigte sich, dass sich das Kaufverhalten der Teilnehmer geändert hatte und deutlich mehr Obst und Gemüse auf den Tisch kam.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Kopfläuse vertreiben

Der Befall von Läusen ist der Albtraum aller Eltern und Lehrer. Es gibt aber keinen Grund zur Panik.

Zu viel Salz erhöht das Diabetes-Risiko

Die Natrium-Aufnahme könnte mit dem Risiko für Typ-2-Diabetes zusammenhängen.

5 Punkte, die Alzheimer vorbeugen

Durch eine gesunde Lebensweise lässt sich das Alzheimer-Risiko zumindest senken.

Mit Ernährung und Sport gegen Asthma

Beides zusammen bessert die Lebensqualität von Asthma-Patienten.

Thema der Woche: Schaufensterkrankheit

Was hinter der Krankheit steckt und wie sie sich behandeln lässt, erfahren Sie hier.

Typ-2-Diabetes rückgängig machen?

Dies ist offenbar noch mindestens 10 Jahre nach der Diagnose möglich.

Pflanzliche Ernährung lindert Sodbrennen

Eine Ernährungsumstellung hilft genauso gut wie Medikamente.

Lesertelefon: Unruhige Beine

Fragen zum Restless-Legs-Syndrom beantworten Experten am 21. September am Lesertelefon.

Kinder: Regeln zum Umgang mit Süßem

Die Stiftung Kindergesundheit warnt vor den Folgen eines übermäßigen Zuckerkonsums.

Apotheken geben mehr Cannabis ab

Im ersten Halbjahr 2017 stieg die Abgabe von Cannabisblüten kontinuierlich an.

Thema der Woche: Sport mit Arthrose

Die richtige Bewegung hilft, den Gelenkverschleiß zu bremsen.

Weniger Todesfälle durch Statine

Die Cholesterinsenker schützen vor einigem vorzeitigen Tod durch Herzkrankheiten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen