Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert 7 natürliche Tipps gegen Sodbrennen

Aktuelles

Zwei runde Scheiben Vollkornbrot mit Quark-Aufstrich

Kleinere Mahlzeiten überfordern den Schließmuskel der Speiseröhre nicht so sehr wie mächtige Portionen und schützen so vor Sodbrennen.
© Marén Wischnewski - Fotolia

Mi. 17. April 2013

Sieben natürliche Tipps gegen Sodbrennen

Von Sodbrennen oder Reflux, wie der brennend-saure Rückfluss von Magensaft in die Speiseröhre auch genannt wird, werden viele Menschen geplagt. Doch nicht immer sind gleich Medikamente notwendig. Hier sieben einfache Tipps, die Linderung versprechen.

Anzeige

  1. Auf der Seite schlafen: Studien haben gezeigt, dass das Schlafen auf dem Bauch den Rückfluss von Säure verstärken kann. Zudem scheint es besser zu sein, auf der linken Seite zu schlafen als auf der rechten.
  2. Kleinere Mahlzeiten: Große Portionen können den Schließmuskel der Speiseröhre überfordern. Viele über den Tag verteilte, kleinere Mahlzeiten sind daher günstiger als wenige, dafür mächtige Mahlzeiten.
  3. Kaugummi kauen: Das Kauen von zuckerfreien Kaugummis verstärkt den Speichelfluss. Das ist gut, denn Spucke ist alkalisch und kann daher helfen, die Säure im Magen zu neutralisieren.
  4. Helfende Pflanzenstoffe: Manche Pflanzen, wie Süßholzwurzel, Rotulme oder Curcuma, versehen die Schleimhaut der Speiseröhre quasi mit einer Schutzschicht und wehren so die aufsteigende Säure ab.
  5. Lockere Kleidung tragen: Enge Kleidung oder Gürtel können Druck ausüben und so den sauren Rückfluss verstärken.
  6. Den Körper aufrecht halten: Statt sich nach dem Essen hinzulegen, sollten von Sodbrennen Geplagte lieber eine gerade, aufrechte Körperhaltung einnehmen. So verbleibt die Säure im Magen statt in die Speiseröhre zurückzuschwappen.
  7. Das Rauchen aufgeben: Es gibt viele Gründe, um mit dem Rauchen aufzuhören. Sodbrennen ist einer davon. Zum einen entspannt das in den Zigaretten enthaltene Nikotin den Schließmuskel der Speiseröhre, was der Säure die Möglichkeit gibt, aufzusteigen. Zum anderen fördert das Rauchen die Produktion von Magensäure.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Was tun bei trockenen Augen?

Trockene Heizungsluft, eisige Kälte und Wind machen vielen Menschen Probleme.

Gene steuern, wie viel wir uns bewegen

Ob sich jemand im Alltag viel bewegt, bestimmt offenbar auch das Erbgut.

Antidepressiva bei Herzschwäche?

Viele Medikamente sind für Herzkranke nicht geeignet.

Die Menstruation ist oft ein Tabuthema

In vielen Regionen der Welt sind Frauen und Mädchen dadurch stark benachteiligt.

Resistenzen: Vom Tier auf den Menschen

60 Prozent aller Krankheiten des Menschen sind auf Tiere zurückzuführen.

Duftkerzen können Allergien auslösen

Einige Duftstoffe, die zum Beispiel in Kerzen stecken, sind für die Gesundheit bedenklich.

Anhaltenden Knieschmerz abklären lassen

Die Schmerzen können ein Warnzeichen für fortschreitende Arthrose sein.

Ist Nasenbohren gefährlich?

Gefährliche Pneumokokken könnten sich auf diese Weise übertragen.

Ein Marathon belastet das Herz

Kürzere Distanzen wie ein Halbmarathon belasten den Herzmuskel weniger stark.

Schwerhörigkeit fördert Demenz

Unbehandelt kann ein Hörverlust zu Demenz und anderen Krankheiten führen.

Bewegung: Fällt Deutschland durch?

Experten haben Noten für die körperliche Aktivität von Kindern und Jugendlichen verteilt.

Sauna-Besuche verlängern das Leben

Wer mehrmals pro Woche sauniert, stirbt seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen