Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert 7 natürliche Tipps gegen Sodbrennen

Aktuelles

Zwei runde Scheiben Vollkornbrot mit Quark-Aufstrich

Kleinere Mahlzeiten überfordern den Schließmuskel der Speiseröhre nicht so sehr wie mächtige Portionen und schützen so vor Sodbrennen.
© Marén Wischnewski - Fotolia

Mi. 17. April 2013

Sieben natürliche Tipps gegen Sodbrennen

Von Sodbrennen oder Reflux, wie der brennend-saure Rückfluss von Magensaft in die Speiseröhre auch genannt wird, werden viele Menschen geplagt. Doch nicht immer sind gleich Medikamente notwendig. Hier sieben einfache Tipps, die Linderung versprechen.

Anzeige

  1. Auf der Seite schlafen: Studien haben gezeigt, dass das Schlafen auf dem Bauch den Rückfluss von Säure verstärken kann. Zudem scheint es besser zu sein, auf der linken Seite zu schlafen als auf der rechten.
  2. Kleinere Mahlzeiten: Große Portionen können den Schließmuskel der Speiseröhre überfordern. Viele über den Tag verteilte, kleinere Mahlzeiten sind daher günstiger als wenige, dafür mächtige Mahlzeiten.
  3. Kaugummi kauen: Das Kauen von zuckerfreien Kaugummis verstärkt den Speichelfluss. Das ist gut, denn Spucke ist alkalisch und kann daher helfen, die Säure im Magen zu neutralisieren.
  4. Helfende Pflanzenstoffe: Manche Pflanzen, wie Süßholzwurzel, Rotulme oder Curcuma, versehen die Schleimhaut der Speiseröhre quasi mit einer Schutzschicht und wehren so die aufsteigende Säure ab.
  5. Lockere Kleidung tragen: Enge Kleidung oder Gürtel können Druck ausüben und so den sauren Rückfluss verstärken.
  6. Den Körper aufrecht halten: Statt sich nach dem Essen hinzulegen, sollten von Sodbrennen Geplagte lieber eine gerade, aufrechte Körperhaltung einnehmen. So verbleibt die Säure im Magen statt in die Speiseröhre zurückzuschwappen.
  7. Das Rauchen aufgeben: Es gibt viele Gründe, um mit dem Rauchen aufzuhören. Sodbrennen ist einer davon. Zum einen entspannt das in den Zigaretten enthaltene Nikotin den Schließmuskel der Speiseröhre, was der Säure die Möglichkeit gibt, aufzusteigen. Zum anderen fördert das Rauchen die Produktion von Magensäure.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kaugummis schützen vor Karies

Das Kauen von zuckerfreien Kaugummis ist ein wirksames Mittel, um Karies vorzubeugen.

Yoga gegen schlechten Schlaf und Schmerzen

Eine Therapie ist manchmal auch ohne Medikamente möglich.

Experten warnen vor Aluminium

Vor allem für Kinder ist Aluminium eine Gefahr für die Gesundheit.

Sorgen Statine für Gedächtnisstörungen?

Patienten, die Cholesterinsenker einnehmen, müssen sich keine Sorgen machen.

Fakten und Mythen über Antibiotika

Muss man die Packung wirklich bis zum Ende nehmen? Experten klären auf.

Demenz: 6 Tipps für pflegende Angehörige

Einige Dinge können für Entlastung sorgen, etwa das Engagieren einer Nachtpflege.

Was hilft Babys gegen Bauchweh?

Forscher haben die Wirkung verschiedener Hausmittel systematisch untersucht.

Diclofenac für Herzpatienten riskant

Trotzdem wird das Schmerzmittel immer noch von vielen Ärzten verschrieben.

Brustkrebs: Sport verbessert Prognose

Das gilt auch, wenn Frauen erst nach der Diagnose damit anfangen.

Krafttraining sorgt für ein gesundes Herz

Die Muskelmasse gibt Hinweise auf das künftige Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Was hilft bei häufigen Wadenkrämpfen?

Maßnahmen wie Dehnen und Magnesium haben nicht bei allen Patienten Erfolg.

Schlafstörungen sind ein Gesundheitsrisiko

Das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöht sich dadurch deutlich.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen