Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Knochen brauchen Magnesium + Calcium

Aktuelles

Kindergartenkind isst Joghurt.

Neben dem Calcium aus Milchprodukten brauchen Kinderknochen auch Magnesium z.B. aus Nüssen oder Bananen.
© Roman Hense - Fotolia

Di. 07. Mai 2013

Knochen brauchen Magnesium ebenso wie Calcium

Für starke Knochen brauchen Kinder ausreichend Calcium, zum Beispiel aus Milchprodukten oder Käse. Doch nicht nur: Eine neue Studie deutet jetzt darauf hin, dass ein weiterer Mineralstoff eine ebenso wichtige Rolle für die Knochengesundheit spielen könnte: das Magnesium.

Anzeige

Abgesehen von Kindern und Jugendlichen, die nur sehr wenig Calcium zu sich nehmen, scheint Magnesium für ein gesundes Knochenwachstum genauso wichtig zu sein, wie das allgemein dafür bekannte Calcium. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie, die US-amerikanische Forscher auf einer Tagung von Kinderärzten in Washington, USA, vorstellten. Sie hatten an rund 60 Kindern im Alter zwischen vier und acht Jahren untersucht, ob zwischen Aufnahme und Einlagerung von Magnesium und der Knochendichte ein Zusammenhang besteht.

Es zeigte sich, dass die verzehrte und vom Körper verwertete Magnesium-Menge entscheidend für den Mineralstoffgehalt der Knochen und die Knochendichte der Kinder war. Die täglich über die Nahrung aufgenommene Calcium-Menge stand bei diesen Kindern dagegen nicht damit in Zusammenhang. "Wir denken, dass für Kinder eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig ist, die gute Nährstoffquellen einschließlich Calcium und Magnesium enthält", sagt Steven Abrams, Kinderarzt und Hauptautor der Studie. Reich an Magnesium sind beispielsweise Hirse, Naturreis und Haferflocken, Sojabohnen oder Mandeln. Unter den Obstsorten sind Bananen besonders magnesiumreich.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Ohnmacht: Wie lange ins Krankenhaus?

So lange sollten Patienten nach einer Ohnmacht beobachtet werden.

Multiple Sklerose früh behandeln

Damit lässt sich der Verlauf der Krankheit deutlich verlangsamen.

Ballaststoffe verlängern das Leben

Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte reduzieren das Risiko für viele Krankheiten.

Mehr Achtsamkeit in den Wechseljahren

Frauen, die achtsam sind, leiden seltener unter Wechseljahresbeschwerden.

Magenverkleinerung fördert Muskelkraft

Ein Magenbypass verbessert die relative Kraft und die Leistungsfähigkeit deutlich.

Diabetes mit 7 Tipps vorbeugen

Wer sich an mindestens vier dieser sieben Regeln hält, minimiert das Risiko für Diabetes.

Neues Medikament bei Neurodermitis

Ein neuer Wirkstoff, der als Tablette eingenommen wird, zeigt gute Erfolge.

Gute Nebenwirkung von Blutdruckmitteln

Bestimmte Medikamente gegen hohen Blutdruck, hohes Cholesterin und Diabetes helfen bei psychischen Erkrankungen.

So lässt sich das Immunsystem stärken

Mit diesen Tipps schützen Sie sich vor der Erkältungs- und Grippewelle.

Handy-Verbot als Strafe für Kinder?

Offenbar verspricht diese Erziehungsmethode keinen Erfolg.

Medikament gegen Schmerzen beim Sex

Der Wirkstoff Gabapentin hilft Frauen, die Schmerzen beim Geschlechtsverkehr haben.

Sitzende Tätigkeit mit Bewegung auflockern

Wer im Job viel sitzt, sollte ab und an kleine Pausen einlegen, um sich zu bewegen. Experten geben Tipps, wie dies gelingen kann.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen