Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Sonnenlicht senkt den Blutdruck

Aktuelles

Zwei junge Frauen am Strand

Sonnenlicht verbessert nicht nur die Stimmung, auch das Herz-Kreislauf-System profitiert.
© mauritius images

Fr. 10. Mai 2013

Lebensverlängernd: Sonnenlicht senkt den Blutdruck

Für alle, die sich nach dem langen Winter über die Sonne freuen, haben britische Wissenschaftler eine gute Nachricht: Sonnenschein ist gut fürs Herz und scheint sogar das Leben zu verlängern. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die Forscher heute auf einem Hautärzte-Kongress im schottischen Edinburgh präsentierten.

Anzeige

Bei Versuchen mit 24 Freiwilligen konnten die Wissenschaftler nachweisen, dass der Blutdruck unter dem Einfluss von sonnenähnlicher UV-Strahlung deutlich sank. Waren die UV-Strahlen blockiert, so dass nur noch die Wärme die Haut erreichte, stellte sich dieser Effekt nicht ein. Das Sonnenlicht ist demnach nicht nur für die Produktion von Vitamin D wichtig. Wird die Haut der Sonnenstrahlung ausgesetzt, werde ein chemischer Botenstoff, das Stickstoffmonoxid oder kurz Stickoxid, freigesetzt, so die Forscher. Neben vielen anderen Funktionen reguliert dieser Stoff den Blutdruck, indem er die Arterien erweitert und für eine gute Durchblutung sorgt. Das Sonnenlicht helfe so, den Blutdruck zu senken und verringere dadurch die Gefahr, einen Herzinfarkt und Schlaganfall zu erleiden.

Doch was ist mit dem viel zitierten Hautkrebsrisiko? Das existiert natürlich trotzdem. Doch führen den Forschern zufolge Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfälle, die mit Bluthochdruck zusammenhängen, in Großbritannien 80-mal häufiger zu Todesfällen als Hautkrebs. "Wir vermuten, dass die Vorteile, die das Sonnenlicht für das Herz-Kreislauf-System hat, die Nachteile, also die Gefahr für Hautkrebs, überwiegen", sagt Richard Weller von der Universität von Edinburgh.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

So lässt sich die Sturzgefahr senken

Viele Unfälle passieren im Freien, warnen Experten.

Schmerzmittel steigern den Blutdruck

Besondere Vorsicht ist bei gängigen Schmerz- und Grippemitteln geboten.

Apotheker helfen bei häuslicher Pflege

Angehörige finden Unterstützung und Hilfsmittel in ihrer Apotheke vor Ort.

Thema der Woche: Fuß- und Nagelpilz

Beides lässt sich mit rezeptfreien Medikamenten aus der Apotheke behandeln.

Darmkrebs: Nüsse halbieren Sterberate

Krebspatienten profitieren offenbar davon, regelmäßig Nüsse zu essen.

Wechseljahre: Fenchel lindert Beschwerden

Die Heilpflanze könnte eine Alternative zur Hormonersatztherapie sein.

AMD: Augentropfen statt Spritzen?

Die unangenehme Behandlung mit Spritzen könnte bald der Vergangenheit angehören.

Herzinfarkt durch Atemwegsinfekt

In den ersten Tagen der Erkrankung ist das Risiko um das 17-fache höher.

Cannabis: Kasse kann Erstattung ablehnen

Das kann passieren, wenn nicht alle Therapiealternativen ausgeschöpft sind.

Thema der Woche: Heiserkeit im Alter

Mit einigen Tipps und etwas Training versagt die Stimme nicht so schnell.

Wattestäbchen gehören nicht ins Ohr

Täglich müssen Patienten wegen Verletzungen durch Wattestäbchen behandelt werden.

Enzym hilft bei Gluten-Sensibilität

Das Enzym verhindert, dass größere Mengen Gluten in den Dünndarm gelangen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen