Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Neutralschuhe passen für alle Laufanfänger

Aktuelles

Frau läuft am frühen Morgen in der Natur.

Wer regelmäßig läuft, tut damit nicht nur etwas für die Ausdauer, sondern auch etwas für die Gesundheit.
© dbunn - Fotolia

Mo. 17. Juni 2013

Jogging: Neutralschuhe passen für alle Anfänger

Über die Wahl der richtigen Laufschuhe diskutieren Läufern oft und gern. Dabei ist die Antwort, zumindest für Jogging-Anfänger, sehr einfach: Es reichen Schuhe, die gut passen. Die Fußstellung oder orthopädische Besonderheiten sind laut dänischer Wissenschaftler erst einmal nicht entscheidend.

Anzeige

Ganz gleich, ob der Fuß beim Laufen gerade steht, nach außen oder innen abknickt: Wer sich als Laufanfänger ein Paar neutrale Joggingschuhe kauft, also Schuhe, die für den Durchschnittsfuß ohne orthopädische Besonderheiten ausgelegt sind, hat die richtige Wahl getroffen. Forscher der Universität Aarhus in Dänemark haben das in einer Studie mit 927 gesunden Laufanfängern herausgefunden, deren Lauferfahrungen und Verletzungen sie ein Jahr lang dokumentierten.

Im Handel gibt es zahlreiche Modelle von Joggingschuhen die teils darauf ausgelegt sind, dem seitlichen Abknicken der Füße entgegenzuwirken. Meist sind dann die Sohlen der Schuhe auf einer Seite verstärkt. An der Studie nahmen Testläufer mit allen möglichen Fußstellungen teil. Sie bekamen jedoch zu Beginn alle ein Paar neutraler Laufschuhe desselben Modells. Es war keinerlei spezieller Stütze in diesen Schuhen zu finden.

Der Studienleiter Rasmus Nielsen sagt: "Die Läufer, deren Füße nach einer Seite abknickten, verletzten sich beim Jogging nicht häufiger als die Teilnehmer mit normaler Fußstellung." Im Gegenteil, am Ende der Studie verzeichneten die Forscher unter den Läufern mit der orthopädischen Abweichung sogar insgesamt weniger Verletzungen als unter den Vergleichspersonen mit der neutralen Fußstellung. Nielsen betont jedoch, dass das Ergebnis nur für gesunde Laufanfänger gilt. Für Läufer, die bereits eine Verletzung haben, kann diese Studie keine Aussage treffen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Engpässe bei Grippeimpfstoffen

Eine Umfrage zeigt, wie angespannt sich die Lage zurzeit darstellt.

Depression: Zu viel Schlaf ist schädlich

Viel Schlaf und langes Liegen im Bett kann die Symptome verschlechtern.

Starke Kopfschmerzen sind ein Warnzeichen

Extreme Kopfschmerzen können auf ein lebensgefährliches Aneurysma hindeuten.

Gesundheits-Apps auf Rezept

In Deutschland gibt es künftig Gesundheits-Apps, die kostenfrei auf Kassenrezept verfügbar sind.

Verstopfung in der Schwangerschaft

Etwa jede zweite Frau leidet während und kurz nach der Schwangerschaft unter Verstopfungen.

Vitamin D und Kalzium helfen bei Schwindel

Wiederkehrende Schwindelattacken könnten damit verhindert werden, zeigt eine neue Studie.

Fisch kann Listerien enthalten

Einige Menschen müssen bei geräuchertem oder rohem Fisch aufpassen.

Wann ist Unordnung nicht mehr normal?

Eine Psychologin erklärt, was es mit dem Messie-Syndrom auf sich hat und welche Warnzeichen es gibt.

Physiotherapie bessert Ischiasbeschwerden

Fängt die Therapie so früh wie möglich an, zeigt sie oft gute Ergebnisse.

Ab 40 zur Glaukom-Früherkennung

Auf diese Weise kann die Augenkrankheit frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Kaffee besser erst nach dem Frühstück

Für den Stoffwechsel könnte es besser sein, erst nach dem Frühstück Kaffee zu trinken.

Leberschäden machen zunächst nur müde

Leistungsschwäche ist oft das einzige Anzeichen für eine beginnende Leberschädigung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen