Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Neutralschuhe passen für alle Laufanfänger

Aktuelles

Frau läuft am frühen Morgen in der Natur.

Wer regelmäßig läuft, tut damit nicht nur etwas für die Ausdauer, sondern auch etwas für die Gesundheit.
© dbunn - Fotolia

Mo. 17. Juni 2013

Jogging: Neutralschuhe passen für alle Anfänger

Über die Wahl der richtigen Laufschuhe diskutieren Läufern oft und gern. Dabei ist die Antwort, zumindest für Jogging-Anfänger, sehr einfach: Es reichen Schuhe, die gut passen. Die Fußstellung oder orthopädische Besonderheiten sind laut dänischer Wissenschaftler erst einmal nicht entscheidend.

Anzeige

Ganz gleich, ob der Fuß beim Laufen gerade steht, nach außen oder innen abknickt: Wer sich als Laufanfänger ein Paar neutrale Joggingschuhe kauft, also Schuhe, die für den Durchschnittsfuß ohne orthopädische Besonderheiten ausgelegt sind, hat die richtige Wahl getroffen. Forscher der Universität Aarhus in Dänemark haben das in einer Studie mit 927 gesunden Laufanfängern herausgefunden, deren Lauferfahrungen und Verletzungen sie ein Jahr lang dokumentierten.

Im Handel gibt es zahlreiche Modelle von Joggingschuhen die teils darauf ausgelegt sind, dem seitlichen Abknicken der Füße entgegenzuwirken. Meist sind dann die Sohlen der Schuhe auf einer Seite verstärkt. An der Studie nahmen Testläufer mit allen möglichen Fußstellungen teil. Sie bekamen jedoch zu Beginn alle ein Paar neutraler Laufschuhe desselben Modells. Es war keinerlei spezieller Stütze in diesen Schuhen zu finden.

Der Studienleiter Rasmus Nielsen sagt: "Die Läufer, deren Füße nach einer Seite abknickten, verletzten sich beim Jogging nicht häufiger als die Teilnehmer mit normaler Fußstellung." Im Gegenteil, am Ende der Studie verzeichneten die Forscher unter den Läufern mit der orthopädischen Abweichung sogar insgesamt weniger Verletzungen als unter den Vergleichspersonen mit der neutralen Fußstellung. Nielsen betont jedoch, dass das Ergebnis nur für gesunde Laufanfänger gilt. Für Läufer, die bereits eine Verletzung haben, kann diese Studie keine Aussage treffen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Medikamente für Kinder fehlen oft

Ärzte verschreiben ihnen häufig Arzneimittel, die eigentlich nicht für Kinder zugelassen sind.

Diabetes: Füße oft vernachlässigt

Das kann gefährliche Folgen für die Patienten haben, warnen Mediziner.

5 Warnzeichen einer Blutvergiftung

Wenn zwei oder mehr dieser Zeichen vorliegen, muss sofort der Notruf gewählt werden.

Vaginalpilz in den Griff bekommen

Apotheker erklären, was eine Infektion begünstigt und wie man sie bekämpft.

Neue Nebenwirkung bei Antibiotika gefunden

Sogenannte Fluorchinolone können unerwünschte Effekte am Herz auslösen.

Mehr Schwangere haben Bluthochdruck

Grund dafür ist vermutlich das Alter vieler Frauen, wie eine Studie zeigt.

Wimpernserum enthält oft Hormone

In vielen Produkten steckt Prostaglandin, das unerwünschte Wirkungen haben kann.

Schmerzende Finger sind ein Warnsignal

Betroffene sollten die Beschwerden ernst nehmen und einen Arzt aufsuchen.

Wunderwaffen bei Krebs: Was ist dran?

Eine Expertin erklärt, warum man nicht jeder Schlagzeile glauben darf.

Nicht jede Tablette darf geteilt werden

Um die Wirkung nicht zu gefährden, ist es sinnvoll, vorher in der Apotheke nachzufragen.

Grippeimpfung rettet Leben

Die Impfung reduziert bei Bluthochdruck-Patienten das Risiko für einen vorzeitigen Tod.

Leitungswasser bei Nierensteinen?

Viele Patienten fragen sich, ob sie ein spezielles Wasser trinken müssen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen