Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Viele Kinder haben Angst vor Gewittern

Aktuelles

Gewitterlandschaft mit Getreidefeld im Vordergrund

Beeindruckendes Naturschauspiel: Gewitter können für Kinder sehr beunruhigend sein.
© Gudellaphoto - Fotolia

Do. 20. Juni 2013

Angst vor Gewittern: So helfen Sie Ihrem Kind

Bricht ein Gewitter mit all seiner Urgewalt über einen herein, begleitet von heftigem Sturm, Hagel, Blitz und Donner, kann dies extrem unheimlich sein, besonders für Kinder. Wie Eltern ihrem Nachwuchs über die Angst vor Gewittern hinweghelfen können, lesen Sie hier.

Anzeige

  • Ernst nehmen und beruhigen: Für ängstliche Kinder ist die Nähe der Eltern beruhigend – deshalb hilft ankuscheln und festhalten. Gleichzeitig fühlen sie sich so mit ihren Ängsten ernstgenommen. Ablenkung, zum Beispiel durch Vorlesen, kann helfen, die Aufmerksamkeit von dem unheimlichen Ereignis weg auf etwas anderes zu lenken. Musik lässt einen Donnerschlag zwar nicht verschwinden, doch zumindest ein wenig übertönen.
  • Verstehen, was passiert: Kindern kann es helfen, zu verstehen, was gerade passiert, zum Beispiel durch Sachbücher oder kindgerechte Filme. Über Antworten auf die Fragen, wie ein Gewitter entsteht, warum es blitzt und donnert oder wann und wo besonders häufig Gewitter auftreten, nähern sich Kinder dem Thema auf naturwissenschaftliche Art an. In diesem Sinne hilft oft auch ein bisschen Mathematik: Den Abstand zwischen Blitz und Donner in Sekunden zählen und durch drei teilen, ergibt ungefähr, wie viele Kilometer entfernt das Gewitter noch ist.
  • Wissen, wo man sicher ist: In Häusern, an denen heute oft Blitzableiter angebracht sind, ist man sicher, im Auto auch. Das zu wissen und auch noch einmal gesagt zu bekommen, kann Kindern helfen, ihre Angst zurückzudrängen. Mit dieser Gewissheit im Rücken, lässt sich vielleicht auch von drinnen gemeinsam das Naturschauspiel genießen – das Fenster ist in diesem Fall der Logenplatz.
  • Risiken kennen: Ältere Kinder, die auch schon einmal allein unterwegs sind, zum Beispiel auf dem Weg zur Schule oder ins Freibad, sollten natürlich auch wissen, wo man nicht sicher ist, um sich rechtzeitig in Sicherheit bringen zu können. Zu den wichtigsten Regeln zählen zum Beispiel, raus aus dem Wasser und weg von hohen Bäumen, Metallgegenständen oder Masten, etwa bei einem Fußballfeld. Weitere Hinweise im Beitrag Gewitter: So verhalte ich mich richtig auf aponet.de.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

So lässt sich die Sturzgefahr senken

Viele Unfälle passieren im Freien, warnen Experten.

Schmerzmittel steigern den Blutdruck

Besondere Vorsicht ist bei gängigen Schmerz- und Grippemitteln geboten.

Apotheker helfen bei häuslicher Pflege

Angehörige finden Unterstützung und Hilfsmittel in ihrer Apotheke vor Ort.

Thema der Woche: Fuß- und Nagelpilz

Beides lässt sich mit rezeptfreien Medikamenten aus der Apotheke behandeln.

Darmkrebs: Nüsse halbieren Sterberate

Krebspatienten profitieren offenbar davon, regelmäßig Nüsse zu essen.

Wechseljahre: Fenchel lindert Beschwerden

Die Heilpflanze könnte eine Alternative zur Hormonersatztherapie sein.

AMD: Augentropfen statt Spritzen?

Die unangenehme Behandlung mit Spritzen könnte bald der Vergangenheit angehören.

Herzinfarkt durch Atemwegsinfekt

In den ersten Tagen der Erkrankung ist das Risiko um das 17-fache höher.

Cannabis: Kasse kann Erstattung ablehnen

Das kann passieren, wenn nicht alle Therapiealternativen ausgeschöpft sind.

Thema der Woche: Heiserkeit im Alter

Mit einigen Tipps und etwas Training versagt die Stimme nicht so schnell.

Wattestäbchen gehören nicht ins Ohr

Täglich müssen Patienten wegen Verletzungen durch Wattestäbchen behandelt werden.

Enzym hilft bei Gluten-Sensibilität

Das Enzym verhindert, dass größere Mengen Gluten in den Dünndarm gelangen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen