Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Viele Kinder haben Angst vor Gewittern

Aktuelles

Gewitterlandschaft mit Getreidefeld im Vordergrund

Beeindruckendes Naturschauspiel: Gewitter können für Kinder sehr beunruhigend sein.
© Gudellaphoto - Fotolia

Do. 20. Juni 2013

Angst vor Gewittern: So helfen Sie Ihrem Kind

Bricht ein Gewitter mit all seiner Urgewalt über einen herein, begleitet von heftigem Sturm, Hagel, Blitz und Donner, kann dies extrem unheimlich sein, besonders für Kinder. Wie Eltern ihrem Nachwuchs über die Angst vor Gewittern hinweghelfen können, lesen Sie hier.

Anzeige

  • Ernst nehmen und beruhigen: Für ängstliche Kinder ist die Nähe der Eltern beruhigend – deshalb hilft ankuscheln und festhalten. Gleichzeitig fühlen sie sich so mit ihren Ängsten ernstgenommen. Ablenkung, zum Beispiel durch Vorlesen, kann helfen, die Aufmerksamkeit von dem unheimlichen Ereignis weg auf etwas anderes zu lenken. Musik lässt einen Donnerschlag zwar nicht verschwinden, doch zumindest ein wenig übertönen.
  • Verstehen, was passiert: Kindern kann es helfen, zu verstehen, was gerade passiert, zum Beispiel durch Sachbücher oder kindgerechte Filme. Über Antworten auf die Fragen, wie ein Gewitter entsteht, warum es blitzt und donnert oder wann und wo besonders häufig Gewitter auftreten, nähern sich Kinder dem Thema auf naturwissenschaftliche Art an. In diesem Sinne hilft oft auch ein bisschen Mathematik: Den Abstand zwischen Blitz und Donner in Sekunden zählen und durch drei teilen, ergibt ungefähr, wie viele Kilometer entfernt das Gewitter noch ist.
  • Wissen, wo man sicher ist: In Häusern, an denen heute oft Blitzableiter angebracht sind, ist man sicher, im Auto auch. Das zu wissen und auch noch einmal gesagt zu bekommen, kann Kindern helfen, ihre Angst zurückzudrängen. Mit dieser Gewissheit im Rücken, lässt sich vielleicht auch von drinnen gemeinsam das Naturschauspiel genießen – das Fenster ist in diesem Fall der Logenplatz.
  • Risiken kennen: Ältere Kinder, die auch schon einmal allein unterwegs sind, zum Beispiel auf dem Weg zur Schule oder ins Freibad, sollten natürlich auch wissen, wo man nicht sicher ist, um sich rechtzeitig in Sicherheit bringen zu können. Zu den wichtigsten Regeln zählen zum Beispiel, raus aus dem Wasser und weg von hohen Bäumen, Metallgegenständen oder Masten, etwa bei einem Fußballfeld. Weitere Hinweise im Beitrag Gewitter: So verhalte ich mich richtig auf aponet.de.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Lichtempfindlich durch Medikamente

Einige Arzneimittel machen die Haut empfindlicher für UV-Strahlen. In Sommer ist besondere Vorsicht geboten.

Rituale lindern Angst und Stress

Feste Rituale helfen, schwierige Lebenssituationen gut zu überstehen.

Lange, helle Kleidung schützt vor Zecken

Zusätzlich können Repellents Zecken und andere Insekten fernhalten.

Kopf gestoßen: Gefahr für das Gehirn?

Stöße auf den Kopf können das Gedächtnis beeinträchtigen und sogar Depressionen auslösen.

Corona: Welche Rolle spielt Vitamin D?

Vitamin-D-Mangel könnte das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf erhöhen.

Urlaubszeit: Impfung gegen FSME sinnvoll

In vielen Teilen Deutschlands ist das Risiko einer Infektion mit FSME deutlich erhöht.

Welcher Sonnenschutz für Kinder?

Die Stiftung Warentest hat 17 Produkte speziell für Kinder getestet.

Mehr frisches Essen im Corona-Lockdown

Die Ernährung der Deutschen hat sich während der Corona-Pandemie verändert.

Coronavirus, Grippe oder Erkältung?

Die bislang größte Studie zu den Symptomen von Covid-19 wurde jetzt veröffentlicht.

Arzneimittel im Sommer richtig lagern

Einige Medikamente vertragen Sommerhitze nicht besonders gut.

Vitamin D: Vorteile bei Krebstherapie

Vitamin D könnte die Nebenwirkungen einer Krebs-Immuntherapie bessern.

Sonnenbrand: Auch Hunde sind gefährdet

Tiere mit hellem und kurzem Fell bekommen besonders schnell einen Sonnenbrand.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen