Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Teenager: das heikle Thema Gewicht

Aktuelles

Mutter, Vater, Teenager Tochter und Sohn am Esstisch, Vater erklärt etwas

Beim Thema Ernährung und Übergewicht ist Fingerspitzengefühl der Eltern gefragt.
© Monkey Business - Fotolia

Di. 25. Juni 2013

Teenager: das heikle Thema Gewicht

Wenn Eltern mit Teenagern über ihr Gewicht sprechen, kann das einen unbeabsichtigt negativen Effekt haben: Die jungen Leute entwickeln dann laut US-Forschern häufiger ungesunde Gewohnheiten rund ums Essen, darunter selbstverursachtes Erbrechen, Hungerkuren oder das Schlucken von Abführmitteln oder Diätpillen. Besser seien dagegen Gespräche über eine gesunde Ernährung, berichten sie online in der Fachzeitschrift JAMA Pediatrics.

Anzeige

"Die Pubertät ist eine Zeit, in der viele Jugendliche ein gestörtes Essverhalten an den Tag legen", sagt Jerica M. Berge von der University of Minnesota. Deshalb sei es für Eltern wichtig zu wissen, wie sie mit ihren Kindern über dieses Thema sprechen können, ohne ungesundes Verhalten dabei sogar noch zu fördern. Die Ergebnisse ihrer Untersuchung deuten darauf hin, dass es offenbar sinnvoller ist, mit Teenagern - egal ob übergewichtig oder nicht - über ein gesundes Essverhalten zu reden, als sie mit Gesprächen über Gewicht und Figur zu konfrontieren.

So ging aus der Studie hervor, dass stark übergewichtige Jugendliche, deren Mütter mit ihnen über eine gesunde Ernährung sprachen, weniger häufig Diäten durchführten oder ungesunde Wege zur Gewichtskontrolle einschlugen. Ein weiteres Ergebnis: Sprachen Eltern mit ihren heranwachsenden Kindern über das Gewicht, tendierten diese eher zu Schlankheitskuren, als wenn ihre Eltern sich mit ihnen über gesundes Essverhalten unterhielten. Besonders wenn Väter auf das Gewicht zu sprechen kamen, machten Jugendliche häufiger Diät oder griffen zu ungesunden Maßnahmen, um schlanker zu werden oder zu bleiben.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Senioren: Hüftbrüche durch Schlafmittel?

Die Medikamente erhöhen vor allem zu Beginn der Einnahme das Sturzrisiko.

Italienischer Kaffee schützt vor Krebs

Trinken Männer mehrere Tassen am Tag, sinkt das Risiko für Prostatakrebs.

Lesertelefon: Reiseimpfungen

Experten geben am 27. April Auskunft über wichtige Impfungen vor der nächsten Urlaubsreise.

Weißwein und Schnaps tragen zu Rosazea bei

Speziell bei Frauen scheint sich durch Alkoholika das Risiko für die Hautkrankheit zu erhöhen.

Diät-Limo erhöht das Risiko für Demenz

Egal ob Zucker oder künstliche Süßstoffe: Beides schadet offenbar dem Gehirn.

Thema der Woche: Männerleiden

Manche gesundheitlichen Probleme treffen nur oder vor allem das vermeintlich starke Geschlecht.

Energiekick? Besser Treppe als Kaffee

Es gibt effektivere Fitmacher gegen das Mittagstief als Koffein aus Kaffee oder Cola.

Tumorzellen auf Aminosäure-Entzug

Forscher haben evtl. einen Weg gefunden, wie sich Krebszellen aushungern lassen.

Mit Cannabis-Creme gegen Juckreiz

Möglicherweise eine Therapieoption für Menschen mit Ekzemen, Neurodermitis oder Psoriasis.

Machen manche Fette Menschen faul?

Forscher gehen davon aus, dass weit verbreitete Fette zu einem sitzenden Lebensstil beitragen.

Thema der Woche: Jojo-Effekt vermeiden

Je nach Diät ist es eine große Herausforderung, das Gewicht anschließend zu halten.

Magnesium beugt Knochenbrüchen vor

Nicht nur Calcium und Vitamin D stärken die Knochen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen